Stuttgart.| Die Stuttgart Reds sind am Samstag in die Playdowns der 1.Baseball Bundesliga gestartet. Nachdem die TVC  Baseballer die Playoffs als Tabellenfünfter knapp verpassten, waren die Partien gegen den Tabellennachbarn aus München schon auf dem Papier interessant, hatten doch beide Teams gleich viele Siege in der regulären Saison erreicht. Auch am Wochenende trafen sich die Teams in zwei ausgeglichenen Spielen auf Augenhöhe, die Reds konnten Spiel eins des Doppelspieltages mit 4:2 für sich entscheiden, Spiel zwei ging dann mit 7:1 an die Gäste aus Bayern. 

Starting Pitcher in Spiel eins war Routinier Hagen Rätz, der erneut gegen Haar eine sehr gute Leistung zeigte. In sieben Innings ließ er nur zwei Runs zu. Gleich zu Beginn des Spiels war es die Defensive der Reds, die München ins Spiel brachte. Durch zwei Fehler der Reds Defensive erliefen die Gäste ihren ersten Punkt. Doch nach dem holperigen Start behielten die Cannstatter die Nerven und ließen in den folgenden Spielabschnitten keine Punkte mehr zu.

Der nach dem frühen Rückstand gefragte Angriff der Roten ließ die Fans allerdings beträchtliche Zeit warten. Bis ins fünfte Inning war von der Reds nichts auf der Anzeigetafel zu sehen, doch dann brachten Marcel Hering und Joel Johnson mit zwei Base Hits das Münchner Defensiv-Bollwerk ins Wanken. Die unter Druck geratene Münchner Defensive leistete sich prompt einen Fehler, auf den Marcel Hering den Ausgleich erlief. Durch einen Bunt von Yannis Weber gingen die Reds mit 2:1 in Führung.

Im siebten Inning kamen die Gäste nochmals zum Ausgleich. Die Antwort der Reds kam direkt in der nächsten Offensive durch Yannis Weber, dessen Speed zwischen den Bases für die erneute Führung entscheidend war. Im achten Spielabschnitt eröffnete Daniel Zeller mit einem Double, auf das folgende Single vom eingewechselten Danilo Weber erlief Zeller das 4:2. Toni Horvatic machte als Pitcher für die Reds den Sack zu. 

In Spiel zwei entwickelte sich das erwartete Pitcher Duell, das München für sich entscheiden konnte. In einer lange Zeit offenen Partie warf Dustin Ward sechs Innings und gab dabei nur zwei Punkte ab. Münchens Werfer Cohen war für die Reds noch schwerer zu knacken. In sieben Innings konnte ihn nur Riley Moore  überwinden, der mit einem Single Home Run den einzigen Punkt der Reds markierte. 

Dabei waren die Reds in der Offensive erfolgreicher als es das Ergebnis zeigt. Mit acht Base Hits im Vergleich zu den elf Hits der München waren die TVC Baseballer gut im Rennen, doch fehlte regelmäßig der entscheidende weitere Schlag, um die Base Runner in Punkte zu verwandeln. Toni Horvatic mit drei Base Hits und Riley Moore mit seinem Home Run waren die erfolgreichsten Schlagleute für die Reds.

Deutlich wurde das Ergebnis erst zum Ende des Spiels, als die Gäste im siebten und neunten Inning noch fünf Runs drauflegten. Nach fast sechs Stunden Spielzeit in der Sommerhitze fehlte den Reds am Ende die Kraft und die Konzentration gegen einen starken Gegner nochmals zurückzukommen.

Mit der Gewinnteilung verteidigen die Reds die Tabellenspitze in den Playdowns der Baseball-Bundesliga Süd. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen läßt nur noch eine theoretische Abstiegsmöglichkeit offen, die Roten können auf dem Schnarrenberg für die Saison 2020 in der 1. Baseball Bundesliga planen.

Am kommenden Wochenende reisen die Reds nach Ulm. Die nächsten Heimspiele der Reds finden am 13.7. gegen die Saarlouis Hornets im TVC Ballpark auf dem Schnarrenberg statt. Spielbeginn von Spiel eins ist um 13:00 Uhr, Spiel zwei startet gegen 16:30 Uhr