Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) hat am 5. Juni die Frühjahrstagung der Arbeitsgemeinschaft der Sanierungs- und Entwicklungsträger Baden-Württemberg (ARGE) in Vaihingen an der Enz ausgerichtet. Dabei wurden intensive Fachgespräche zu aktuellen Themen im Städtebau geführt und Brancheninformationen ausgetauscht. Die Führungskräfte der ARGE-Mitgliedsunternehmen tagen halbjährlich mit Vertretern des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau.

Klaus Reitze, Bürgermeister der Gastgeberstadt Vaihingen an der Enz, eröffnete die Tagung. Über aktuelle Entwicklungen des vergangenen halben Jahres im Städtebau berichtete Alexander Heinzmann, Geschäftsführer der WHS und Sprecher der ARGE. Zudem informierte Artur Maier, Mitglied des Vorstands von DIE STADTENTWICKLER, die Teilnehmer über die derzeitigen Aktivitäten des Bundesverbands.

Ein zentraler Tagesordnungspunkt der Tagung war auch diesmal der traditionelle Bericht der Vertreter des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Leitender Ministerialrat Ralph König und Regierungsrat Uwe Kosse informierten über aktuelle Entwicklungen in Bund und Land und gaben Hinweise zum Programmjahr 2019 und zur Städtebauförderung.

Wie auf der Sanierungsträgertagung üblich, wurde Städtebauförderung nicht nur theoretisch diskutiert: Die Teilnehmer besichtigten die denkmalgeschützte Stadtbücherei von Vaihingen an der Enz, welche aufwendig modernisiert wurde. Im Rahmen dieser Führung wurden die Erfolge der Zusammenarbeit von öffentlicher Hand und Immobilienbranche sichtbar.