Internationaler Wettbewerb mit Eislauftradition

Stuttgart.| Die Eiswelt Stuttgart ist von Freitag, 22., bis Sonntag, 24. Februar, Ort der Austragung für den 28. Heiko-Fischer-Pokal. Mit 217 Anmeldungen konnte der beliebte Wettbewerb auch in diesem Jahr wieder einen Teilnehmerrekord verzeichnen. Gemeldet sind Läufer aus Argentinien, Belgien, Italien, Luxemburg, Schweiz, Slowenien und natürlich aus ganz Deutschland. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer, hebt hervor, dass „der Heiko-Fischer-Pokal auch 2019 wieder internationales Flair in die Eiswelt bringt“, und fügt hinzu: „Für die Eissportlerinnen und Eissportler von der Waldau ist es ein besonderes Highlight, zu Hause an einem internationalen Wettbewerb teilnehmen zu können. Die Eiswelt bietet dafür optimale Bedingungen.“

Die Stadt stiftet einen Ehrenpreis für den Sieger der Kategorie „Advanced Boys“. Das Land Baden-Württemberg stiftet den Ehrenpreis für die Siegerin der Kategorie „Junior Ladies“. Dieser wird vom Sohn des verstorbenen Stuttgarter Eiskunstläufers Heiko Fischer, nach dem der Pokal vor 28 Jahren benannt wurde, übergeben.

Nach der erfolgreichen Premiere 2018 gibt es auch 2019 die Möglichkeit, noch jüngere Nachwuchstalente in den zwei neuen Kategorien „Cubs“ und „Debs“ an den Start zu schicken. Der tus Stuttgart Eissport, der Ausrichter des Wettbewerbs ist, möchte damit jungen Läuferinnen und Läufern die Gelegenheit für ein Debüt auf internationalem Parkett bieten. Die hohen Anmeldezahlen bestätigen das Interesse und den Bedarf. Der Wettbewerb ist konsequent auf Nachwuchsläufer ausgerichtet. Die jüngsten Teilnehmer sind 8 Jahre, die ältesten 18 Jahre alt. Bei den Advanced Novice Girls und den Advanced Novice Boys geht es bei den deutschen Teilnehmern um mögliche Bundeskaderpunkte. Die jungen Eissportler können sich mit einer erfolgreichen Teilnahme am Heiko-Fischer-Pokal für den Bundeskader qualifizieren: In den Wettbewerbskategorien Advanced Novice Girls/Boys und Junior Ladies/Men ist der Heiko-Fischer-Pokal ein von der Deutschen Eislauf Union (DEU) anerkannter Kadernachweiswettbewerb für den D/C-Kader.

Die Wettkämpfe werden am Freitag von 12 bis 22 Uhr, am Samstag von 8 bis 22 Uhr und am Sonntag von 8 bis 18 Uhr ausgetragen. Siegerehrungen finden an allen drei Tagen statt. Neu ist 2019 die Übertragung des Wettbewerbs über einen Live-Stream.

Geänderte Laufzeiten für den Publikumslauf in der Eiswelt Stuttgart
Aufgrund des Heiko-Fischer-Pokals kann der allgemeine Publikumslauf in der Eiswelt Stuttgart am Veranstaltungswochenende nur eingeschränkt stattfinden. Es gelten folgende geänderte Laufzeiten:
Freitag 22. Februar: 9.30 bis 12.30 Uhr (Halle 2), 15 bis 17 Uhr kein Publikumslauf; 20 bis 22 Uhr Music Deluxe (Halle 2).
Samstag 23. Februar: 9.30 bis 12.30 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr kein Publikumslauf 20 bis 22 Uhr (Halle 2).
Sonntag 24. Februar: 9.30 bis 16 Uhr (Halle 2), 17 bis 21.30 Uhr (Halle 2)
Für Rückfragen stehen vom tus Stuttgart Eissport Judith Althammer mobil unter 01573/4324866, und Stephanie Brand mobil unter 0163/2881268 zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten unter Telefon 216-98111 oder im Internet auf www.eiswelt-stuttgart.de.