Foto: SG BBM

Max Emanuel läuft weiter für die SG BBM auf
Rückraumspieler

Bietigheim-Bissingen.| Nach den jüngsten Vertragsverlängerungen mit Jan Döll und Patrick Rentschler können sich die Verantwortlichen der SG BBM über die nächste Personalentscheidung freuen: Auch Rückraumtalent Max Emanuel bleibt der SG treu.

„Es gehört zur Philosophie der SG BBM, junge Spieler zu entwickeln und Talente zu fördern. In Max sehen wir einen begabten Spieler mit einem tollen Charakter, großem Teamgeist und einem enormen Willen“, freut sich Geschäftsführer Bastian Spahlinger über die Verlängerung mit dem 22-Jährigen.

Max Emanuel kam im Sommer 2015 vom SC DHfK Leipzig nach Bietigheim. Seine handballerische Ausbildung erhielt der 1,89 Meter große Rückraumspieler in Delitzsch und Leipzig. 2012 wurde er Europameister mit der deutschen U18-Auswahl, 2013 WM-Dritter mit der U19 und 2014 erneut Europameister als Kapitän der deutschen U21. Mit dem SC DHfK Leipzig gelang dem Linkshänder in der Saison 2014/15 der Aufstieg in die Beletage des Handballs. Anschließend entschied er sich für einen Wechsel nach Bietigheim.

Neben dem Handball absolviert Max Emanuel ein Studium der Betriebswirtschaftslehre Industrie/Dienstleistungsmanagement an der Dualen Hochschule in Stuttgart – gemeinsam mit den Stadtwerken Bietigheim-Bissingen.

„Ich spiele sehr gerne bei der SG BBM und fühle mich in der Mannschaft und dem Umfeld sehr wohl. In Bietigheim wird hochklassiger und schöner Handball gespielt und die SG ist ein ambitionierter Verein, der sich gerade wahnsinnig entwickelt und nach vorne bewegt. Das ist mir natürlich sehr wichtig – ebenso wie mein Studium. Für mich passt es in Bietigheim einfach und daher ist mir die Entscheidung hier zu bleiben, sehr leicht gefallen“, so Max Emanuel.

Trainer Hartmut Mayerhoffer sieht großes Potenzial in Max Emanuel und freut sich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit dem talentierten Rückraumshooter. „Als unser jüngster Spieler hat Max – gerade in der Zeit, in der Tim Dahlhaus aufgrund von Verletzung ausgefallen ist – gezeigt, wie wertvoll er für uns ist. Wir haben vollstes Vertrauen in seine weitere Entwicklung und sind überzeugt, dass Max sowohl die Voraussetzungen als auch den Willen und Ehrgeiz hat, die Lücke, welche Tim hinterlassen wird, bestmöglich zu schließen.