12.9 C
Ludwigsburg
Samstag, 24. September , 2022

Asteroidenabwehr: Kollision in elf Millionen Kilometern Entfernung

Die im letzten Jahr gestartete NASA-Raumsonde DART...

Zu zweit unter einem Dach

Kreissparkasse und VR-Bank bieten ihren Kunden seit...

Neue Technik für die Feuerwehr

Ersatz- und Neubeschaffungen bei der Feuerwehr Ludwigsburg Ludwigsburg.|...
StartSportLaurents Hörr feiert Podiumserfolg bei Le Mans Premiere

Laurents Hörr feiert Podiumserfolg bei Le Mans Premiere

SportLaurents Hörr feiert Podiumserfolg bei Le Mans Premiere

Der dreifache Champion erfüllte sich mit der Teilnahme am 24h Rennen von Le Mans einen Traum. Mit dem 3. Platz in der LMP2 Pro-Am Klassifikation übertrifft er jedoch alle Erwartungen.

  • 24h von Le Mans mit dem DKR Engineering LMP2
  • 3. Platz in der LMP2 Pro-Am Kategorie
  • 18. Platz in der LMP2 Wertung

Le Mans.| Die 90. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans sollten für Laurents Hörr zu einer gelungenen Premiere werden. Im Langstreckenklassiker ging der Deutsche im Oreca 07 – Gibson #3 in der LMP2-Wertung ins Rennen. Zusammen mit seinen DKR Engineering-Kollegen Jean Glorieux und Alexandre Cougnaud ging der Stuttgarter Pilot die 13,626 Kilometer lange Strecke in Frankreich.

Laurents Hörr fuhr den Start des weltgrößten Autorennens vor 250.000 euphorischen Zuschauern. Von Rang 25 ausgehend konnte er bereits in der Anfangsphase einige Plätze gutmachen und übergab das Steuer nach einem Doppelstint an 14. Stelle liegend. Kleinere Zwischenfälle führten dazu, dass die #3 in den Morgenstunden auf Platz 19 lag. Der Ehrgeiz des Luxemburger Teams sollte sich jedoch bezahlt machen.

Die gelungene Teamleistung wurde nach 362 Runden mit dem 3. Platz in der LMP2 Pro-Am Kategorie – dem 18. Rang in der LMP2-Wertung – belohnt. Im gesamten Starterfeld überquerte die #3 nach 24 Stunden die Ziellinie auf P22. 53 der 62 teilnehmenden Fahrzeuge beendeten das bekannteste Rennen der Welt in der Sarthe.

„Viel mehr hätte man von dem Rennen wirklich nicht erwarten können. Es war das erste Rennen für uns mit dem Auto, welches sehr komplex ist. Ich bin überglücklich, dass wir die 24 Stunden von Le Mans ziemlich problemlos durchgekommen sind. Die Pace war gut und wir konnten Ausrufezeichen setzten“, freut sich Laurents Hörr.

Am 2. Juli findet das dritte Rennen des Michelin Le Mans Cups in Monza, Italien, statt. Am 3. Juli geht Laurents Hörr zudem bei der European Le Mans Series im LMP2-Fahrzeug an den Start.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel