Foto: © SCHAU.MEDIA

Betroffen sind die Landkreise Ludwigsburg und Göppingen, der nördliche Landkreis Böblingen, sowie teilweise angrenzende Bereiche und Landkreise.

Die Gewerkschaft ver.di hat für Donnerstag, 24. Juni 2021, weitere ganztägige Warnstreiks im regionalen Busverkehr angekündigt. Betroffen sind die Landkreise Ludwigsburg und Göppingen, der nördliche Landkreis Böblingen, sowie teilweise angrenzende Bereiche und Landkreise.

Der S-Bahn- und Regionalverkehr sowie die Busse und Bahnen der Stuttgarter Straßenbahnen AG werden nicht bestreikt. Die Rufbusse im Landkreis Göppingen fahren nach Anforderung ebenfalls planmäßig. Je nach Stand unserer Informationen werden die bestreikten Linien aus der VVS-Fahrplanauskunft entfernt.

Vom Streik betroffenen Verkehrsunternehmen

Friedrich Müller Omnibusgesellschaft (FMO)
Linien: 444, 444A, 446, 446A, 456, 457, 459, 459A, 460, 460A, 461, 463, 465, X46, 443, 456, 456A, 457, 560, 566,566A, 571, 571A, 567, 567A, 572, 567, 568, 568A, 573, 574, 574A, , 590, 592, 592A, 592B, 623, 623A, 624, 626
Kommunen: Marbach, Ludwigsburg, Erdmannhausen, Affalterbach, Winnenden, Steinheim an der Murr, Murr, Großbottwar, Oberstenfeld, Beilstein, Vaihingen-Enz, Sachsenheim, Eberdingen, Bietigheim-Bissingen, Ingersheim, Pleidelsheim, Mundelsheim, Hessigheim, Besigheim, Löchgau, Freudental, Bönnigheim, Kirchheim-Neckar, Gemmrigheim, Ditzingen
Einzelne Fahrten der o. g. Linien finden trotz des Warnstreiks statt, weil nicht alle FMO-Standorte bestreikt werden oder Auftragsunternehmen sie fahren, die nicht bestreikt werden.

LVL Jäger
Linien: 411, 412, 413, 414, 415, 420, 421, 422, 423, 424, 425, 426, 427, 428, 429, 430, 431, 433, 451 und X43
Kommunen: Ludwigsburg, Kornwestheim, Remseck, Asperg, Marbach, Waiblingen, Stuttgart-Stammheim

Omnibus-Verkehr Ruoff (OVR) Standort Hemmingen
Linien: 501, 504, 531A 578, 579, 612, 612A, 620, 620A, 623, 625, 651
Kommunen: Vaihingen (Enz), Leonberg, Ditzingen, Hemmingen, Schwieberdingen, Korntal-Münchingen, Oberriexingen, Sersheim, Stuttgart-Zuffenhausen, Stuttgart-Feuerbach sowie im Schülerverkehr nach Markgröningen fahren.
Einzelne Fahrten der o. g. Linien finden trotz des Warnstreiks statt, weil Auftragsunternehmen sie fahren, die nicht bestreikt werden.

Omnibusverkehr Göppingen (OVG)
Linien: X93, 911, 911A, 912, 912A, 913, 913A, 914, 914A, 915, 916, 916A, 917, 918, 930, 931, 931A, 932, 932A, 933, 933A, 934, 934A, 940, 941, 941A, 942, 943.
Betroffen ist vor allem der westliche Bereich des Landkreises und der Schurwald, sowie Fahrten nach Kirchheim-Teck und Lorch.

Bei Sihler Omnibusverkehr fallen teilweise Fahrten auf folgenden Linien aus: 950, 950A, 951, 951A, 957, 961, 962, 963, 964, 965, 965A, 966, 966A, 970, 970A, 971, 972, 972A, 980, 980A, 981, 981A, 982, 983, 983A, 984, 984A, 997.
Betroffen ist vor allem das Stadtgebiet Geislingen sowie das Obere Filstal.

Spillmann
Linien: 541, 542, 544, 551, 551A, 554, 554A, 556, 558, 559, 561, 563, 564
Kommunen: Bietigheim-Bissingen, Sachsenheim, Löchgau, Erligheim, Bönnigheim, Freiberg

Möglicherweise fallen auch Fahrten von Wöhr Tours streikbedingt aus
Kommunen: Weissach, Rutesheim, Leonberg, Renningen, Gerlingen

Württembergischen Bus-Gesellschaft (WBG)
Linien: 508, 531, 531A, 532, 532A, 533, 533A, 534, 534A, 535, 536, 536A, 562
Kommunen: Möglingen, Asperg, Markgröningen, Schwieberdingen, Korntal-Münchingen, Ditzingen, Tamm, Oberriexingen, Sachsenheim, Ludwigsburg, Remseck, Stuttgart- Stammheim und -Zuffenhausen unterwegs.
Einzelne Fahrten der o. g. Linien finden trotz des Warnstreiks statt, weil Auftragsunternehmen sie fahren, die nicht bestreikt werden.

In der elektronischen Fahrplanauskunft über die App „VVS Mobil“ und www.vvs.de werden Fahrtverbindungen für den Streiktag automatisch ohne die bestreikten Linien angezeigt. Fahrgäste können sich so schnell einen Überblick verschaffen, ob eine Verbindung auch ohne die betroffenen Busse möglich ist.

Für manche Fahrgäste könnte es eine Alternative sein, mit dem Fahrrad zu fahren. Die Radroute kann man sich mit dem VVS-Radroutenplaner ausgeben lassen, den man unter www.vvs.de/radroutenplaner anklicken kann. Auf einfache Weise kommt man so zu einer Routenempfehlung an den Arbeits- oder Ausbildungsplatz.

Fahrrad, Mitfahrgelegenheit oder Sharing-Angebote sind im Streikfall Alternativen
Im Einzelfall können auch Carsharing, Miet-Roller, E-Bikes zum Leihen oder die private Mitfahrgelegenheit eine gute Alternative sein, um von A nach B zu kommen. Informationen dazu gibt es unter www.vvs.de unter der Rubrik „Clever kombinieren“ auf der Seite „Rundum mobil“ (www.vvs.de/rundum-mobil).

Tipp: Tickets gibt es auch über die App „VVS Mobil“ als HandyTicket oder zum Ausdrucken online. Außerdem können sich Fahrgäste auch an die privaten Reiseagenturen der DB. Eine Übersicht der VVS-Verkaufsstellen finden Fahrgäste auf der VVS-Homepage unter der Rubrik „Tickets“ auf der linken Seite im Downloadbereich.