4.1 C
Stuttgart
Sonntag, 25. Februar , 2024

Straßensperrung in der Hedelfinger Straße in Wangen

Stuttgart.| Derzeit befinden sich die Bauarbeiten für...

Polizei setzt beim Festumzug des Pferdemarkts Drohne ein

Leonberg.| Während des Festumzugs beim Leonberger Pferdemarkt...

Manuel Späth als Interimslösung am Kreis

Der TVB Stuttgart hat aufgrund der aktuellen...
StartPolizeiRegion StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 06

Polizei-Report Stuttgart | Woche 06

PolizeiRegion StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 06

Quelle: ots

Stuttgart-Mitte: Passant ausgeraubt – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Freitagabend (09.02.2024) einen Passanten im Bereich vom Kernerplatz beraubt. Der 62 Jahre alte Mann hatte einige Tage zuvor eine bislang unbekannte weibliche Person über das Internet kennengelernt. Vor dem Überfall trafen sich beide im Bereich der Urbanstraße in einer Gaststätte und machten sich danach gemeinsam auf dem Heimweg. Gegen 22.40 Uhr attackierten unvermittelt zwei Männer den 62-Jährigen im Bereich des Kernerplatzes, besprühten ihn mit Pfefferspray und schlugen ihm auf den Kopf. Nachdem er zu Boden gefallen war, traten und schlugen die Männer und nun auch die Begleiterin des 62-Jährigen auf ihn ein, wodurch er leicht verletzt wurde. Die Täter entwendeten anschließend sein Mobiltelefon sowie seinen Geldbeutel mit persönlichen Dokumenten und alle drei Personen flüchteten in unbekannte Richtungen. Die beiden Männer konnte der 62-Jährige nicht näher beschreiben. Die Frau soll ca. 35 Jahre alt, ca. 180 cm groß und schlank gewesen sein. Sie hatte lange schwarze Haare und ein Tattoo an einer der beiden Hände. Zeugen des Überfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Vaihingen: Unfall mit Schwerverletzten
Zwei Schwerverletzte und drei Leichtverletzte sowie ein Schaden von mehreren 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles vom Freitag (09.02.2024) in der Hauptstraße. Ein 50 Jahre alter Mann war mit seinem BMW gegen 14.15 Uhr in der Hauptstraße Richtung Autobahn unterwegs. Im Bereich der Einmündung zur Gartenstraße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit einer 69-jährigen Radfahrerin zusammen, die in gleicher Richtung unterwegs war. Anschließend prallte der BMW gegen einen Kia, der von der Gartenstraße in die Hauptstraße abbiegen wollte. Im Fahrzeug befanden sich die 37 Jahre alte Fahrerin sowie ihre beiden 3 und sechs Jahre alten Kinder. Anschließend kam der BMW an einer Hauswand zum Stehen. Ersten Ermittlungen zufolge dürfte der BMW-Fahrer einen medizinischen Notfall erlitten haben. Er kam schwerverletzt in ein Krankenhaus. Die Fahrradfahrerin erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Die Insassen des Kia wurden mit leichten Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Ein Gutachter soll nun die genaue Unfallursache klären. Während der Unfallaufnahme war die Hauptstraße in beiden Richtungen gesperrt, es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Stuttgart-Mühlhausen: Nach versuchtem Tötungsdelikt – Weitere Tatverdächtige festgenommen
Polizeibeamte haben am Freitag (09.02.2024) eine 16-Jährige und einen 17-Jährigen festgenommen, die im Verdacht stehen, zusammen mit einem weiteren mutmaßlichen Komplizen, der bereits in Haft sitzt, am 21.12.2023 an der Walchenseestraße einen 16 Jahre alten Jungen schwer verletzt zu haben. Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei führten auf die Spur der weiteren Tatverdächtigen. Die Ermittler beschlagnahmten bei den Wohnungsdurchsuchungen am Freitagmorgen Beweismittel, die nun ausgewertet werden müssen und nahmen die Tatverdächtigen an ihren Wohnanschriften fest. Die beiden Tatverdächtigen werden im Laufe des Freitags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Ost: Mutmaßliche Abholerin nach Schockanruf festgenommen
Polizeibeamte haben am Donnerstagnachmittag (08.02.2024) eine 23 Jahre alte Frau festgenommen, die im Verdacht steht, bei einer 84-Jährigen Schmuck und Gold im Wert von mehreren Zehntausend Euro abgeholt zu haben. Umfangreiche Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur der 23-Jährigen. Nachdem die 84 Jahre alte Frau durch geschickte Gesprächsführung am Telefon zuvor hereingelegt und geschockt worden war, soll die 23-Jährige die Wertgegenstände gegen 16.00 Uhr in der Bergstraße abgeholt haben. Kurz darauf nahmen Polizisten die 23-Jährige fest und fanden bei ihr den Schmuck und die Goldmünzen. Die 23-jährige polnische Staatsangehörige wird im Laufe des Freitags (09.02.2024) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Hedelfingen: Trickdieb erbeutet Bargeld- Zeugen gesucht
Am Donnerstagnachmittag (08.02.2024) hat ein unbekannter Mann einer 82-Jährigen beim Einräumen von Einkäufen geholfen und dabei Bargeld gestohlen. Der Unbekannte sprach die Frau gegen 16.00 Uhr vor einem Supermarkt an der Rohrackerstraße an und bot ihr seine Hilfe beim Einräumen der Einkäufe an. Dabei nahm er aus dem Geldbeutel, der sich in der Einkaufstasche befand mutmaßlich 55 Euro heraus. Die 82-Jährige bemerkte den Diebstahl erst Zuhause. Der Täter soll etwa 30 bis 40 Jahre alt gewesen sein. Er hatte einen dunklen Teint, war etwa 160 bis 170 Zentimeter groß und trug eine rote Weste. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903500 an das Polizeirevier 5 Gutenbergstraße zu wenden.

Stuttgart-Vaihingen: Dreiste Telefontrickbetrüger erbeuten Gold – Zeugen gesucht
Eine über 80 Jahre alte Frau ist am Mittwoch (07.02.2024) in die Fänge von Telefontrickbetrügern geraten und hat dadurch Goldmünzen im Wert von mehreren 10.000 Euro verloren. Gegen 14.30 Uhr rief ein angeblicher Polizeibeamter bei der Seniorin an und gaukelte vor, dass ein Freund der Frau einen Unfall hatte und sie nun eine Kaution bezahlen müsse. Durch geschickte Gesprächsführung brachte der Täter die Frau dazu, die Goldmünzen gegen 16.00 Uhr im Florathweg an einen unbekannten Abholer zu übergeben. Erst später bemerkte die Seniorin den Betrug und erstattete am Donnerstag (08.02.2024) Anzeige bei der Polizei. Der Abholer soll etwa 185 Zentimeter groß und 40 bis 45 Jahre alt sein. Er hatte eine normale bis kräftige Statur, dunkle Haare und trug eine schwarze Sonnenbrille. Bekleidet war er mit einem schwarzen knielangen Mantel und einer dunklen Jeanshose. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart- Zuffenhausen: Mutmaßlichen Trickbetrüger festgenommen
Polizeibeamte haben am Mittwoch (07.02.2024) einen 18-jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, bei der Betrugsmasche “Falscher Polizeibeamter” als sogenannter Logistiker beteiligt gewesen zu sein. Als solcher soll er die Abholung von Geldern durch mutmaßliche Mittäter organisiert, das von den Abholern beschaffte Geld entgegengenommen und möglicherweise weiterverteilt haben. Umfangreiche Ermittlungen führten auf die Spur des 18-Jährigen. Bei seiner Durchsuchung wurden rund 1400 Euro Bargeld, etwas Haschisch und ein Einhandmesser aufgefunden. Zudem führte er einen Schlüssel zur Wohnung eines 27-jährigen Mannes mit. Bei der richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizisten mehrere Hundert Gramm Cannabisharz, diverse Schmuckstücke sowie etwa 1500 Euro Bargeld und beschlagnahmten es. Ermittlungen zu der Herkunft der Gegenstände, sowie einer möglichen Tatbeteiligung des 27-Jährigen sind Gegenstand weiterer Ermittlungen. Der bereits zuvor von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragte Haftbefehl gegen den 18-Jährigen wurde am Donnerstag (08.02.2024) in Vollzug gesetzt und der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Stuttgart-West: Fahrzeug gestreift und davongefahren – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Lkw-Fahrer hat am Donnerstagvormittag (08.02.2024) ein geparktes Fahrzeug in der Senefelder Straße gestreift und ist davongefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Unbekannte war gegen 10.00 Uhr in der Senefelder Straße in Richtung Rotebühlstraße unterwegs, als er einen geparkten Mercedes streifte. Ein bislang unbekannter Zeuge machte den Fahrer auf den Unfall aufmerksam, der kurze Zeit später zur Unfallstelle zurückkehrte und den Schaden fotografierte. Er fuhr im Anschluss erneut davon, ohne die Polizei zu informieren. Zeugen, insbesondere der Mann, der den Lkw-Fahrer auf den Unfall aufmerksam machte, werde gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 beim Polizeirevier 3 Gutenbergstraße zu melden.

Stuttgart-Mitte/-Stammheim: E-Scooter gestohlen- Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Mittwoch (07.02.2024) in der Schwieberdinger Straße und in der Marienstraße E-Scooter gestohlen. In der Schwieberdinger Straße stahlen die Täter zwischen 12.40 Uhr und 21.20 Uhr den schwarzen E-Scooter der Marke Segway Ninebot mit dem Kennzeichen 211 WIF, der mit einem Fahrradschloss an einem Geländer gesichert war. In der Marienstraße auf Höhe der Hausnummer 36 erbeuteten die Unbekannten gegen 16.45 Uhr einen schwarzen E-Scooter der Marke Zhejiang Kuantu mit dem Kennzeichen 636 ENN. Der Wert der E-Scooter beträgt jeweils zirka 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich im Fall des gestohlenen E-Scooters in der Schwieberdinger Straße bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 7 Ludwigsburger Straße unter der Rufnummer +4971189903700 und im Fall des Diebstahls in der Marienstraße beim Polizeirevier 1 Theodor-Heuss-Straße unter der Telefonnummer +4971189903100 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlich mit Rauschgift gehandelt – 21 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstagmittag (06.02.2024) am Schlossplatz einen 21 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Die Beamten kontrollierten den Tatverdächtigen gegen 15.45 Uhr, nachdem er einen Gegenstand in seiner Socke versteckt haben soll. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten mehrere Verkaufseinheiten Haschisch, 120 Euro mutmaßliches Dealergeld sowie 30 Tabletten eines verschreibungspflichtigen Medikamentes. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat gegen den 21-Jährigen mit tunesischer Staatsangehörigkeit am Mittwoch (07.02.2024) Antrag auf Durchführung eines beschleunigten Verfahrens gestellt.

Stuttgart-Nord: Fußgänger von Auto angefahren
Eine leicht verletzte Person und rund 1.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagnachmittag (06.02.2024) in Stuttgart-Nord ereignet hat. Der 21-jährige Fahrer eines Opel stand gegen 14.50 Uhr an der Ampel der Heilbronner Straße und wollte in die Stresemannstraße einbiegen. Aufgrund eines herannahenden Rettungswagens fuhr der Fahrer über die rote Ampel in den Kreuzungsbereich hinein. Um anschließend dem aus der Stresemannstraße kommenden Verkehr Platz zu machen, fuhr der 21-Jährige in die Stresemannstraße weiter. Dabei übersah er einen über die Fußgängerfurt gehenden 62-Jährigen und erfasste diesen mit seinem Fahrzeug. Alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich um den leicht Verletzten und brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus.

Stuttgart-Mitte: Jungen Mann ausgeraubt – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht zum Mittwoch (07.02.2023) einem 19-jährigen Mann im Bereich der Katharinenstraße 50 Euro Bargeld geraubt. Der 19-Jährige kam gegen 01.00 Uhr auf Höhe der Feuerwache Süd mit dem unbekannten Täter ins Gespräch. Kurz darauf zog ihn der Mann zur Seite und verlangte Geld. Als der junge Mann die Herausgabe verweigerte, schlug ihm der Täter auf den Oberkörper und drohte weitere Schläge an. Nachdem der 19-Jährige das Bargeld ausgehändigt hatte, flüchtete der Unbekannte in Richtung Leonhardsplatz. Alarmierte Rettungskräfte versorgten den leicht verletzten 19-Jährigen. Der Täter wird als 40 bis 50 Jahre alt und 180 bis 185 Zentimeter groß beschrieben. Er hatte eine normale Statur, kurze Haare, einen Sechs-Tage-Bart, eine dicke, längliche Nase und ein rundes Gesicht, vermutlich mit einer Narbe. Der Mann sprach Arabisch und gebrochen Deutsch. Zudem trug er eine schwarze Lederjacke sowie eine blaue Jeanshose. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Falscher Staatsanwalt erbeutet Geld – Zeugen gesucht
Unbekannte Telefontrickbetrüger haben am Dienstag (06.02.2024) einen 81-Jährigen um mehrere Tausend Euro betrogen. Ein unbekannter Anrufer suggerierte dem Herrn gegen 15.30 Uhr, dass er Staatsanwalt sei und der Herr ihn mit Geld unterstützen könne. Der Unbekannte bewegte den 81-Jährigen durch geschickte Gesprächsführung dazu, mehrere Tausend Euro bei seiner Bank abzuheben und diese zur Abholung bereit zu legen. Der Senior übergab das Geld dann gegen 17.00 Uhr an der Colmarer Straße einem unbekannten Mann. Der Abholer war etwa 30 Jahre alt, zirka 165 Zentimeter groß, hatte dunkle Haare und einen Bart. Er trug eine Jacke und Jeans. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Unfall mit einem Leichtverletzten – Zeugen gesucht
Ein leicht verletzter Mann und rund 9000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Dienstagnachmittag (06.02.2024) in der Neckartalstraße ereignet hat. Ein 43-Jähriger war gegen 14.00 Uhr mit seinem Renault in Richtung Leuzetunnel unterwegs, als vor ihm ein 47-Jähriger mit seinem Sattelzug die Fahrspur wechselte. Der Lastwagenfahrer stieß dabei mit dem Renaultfahrer zusammen, dessen Auto sich dadurch drehte. Der 43-jährige Fahrer wurde hierbei leicht verletzt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei Stuttgart zu melden.

Stuttgart-Feuerbach: Brand in leerstehendem Haus
Aus bislang unbekannter Ursache ist es am Montag (05.02.2024) zu einem Brand in einem leerstehenden Wohnhaus am Raffaelweg gekommen. Ein 25-jähriger Arbeiter war gegen 10.45 Uhr im Keller mit dem Austausch eines Stromzählers beschäftigt, als es zu einem Kurzschluss kam. Hierbei entwickelte sich ein offenes Feuer, das die Feuerwehr schnell löschte. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur genauen Ursache dauern an.

Stuttgart: Nach Pkw-Diebstahl vor Polizei geflüchtet
Mehreren Strafanzeigen sieht ein Jugendlicher entgegen, der am Sonntagmorgen mit einem Auto vor der Polizei geflüchtet ist. Kurz nach 6.30 Uhr sollte ein VW Golf von der Stuttgarter Polizei auf der B 27 bei Degerloch kontrolliert werden, worauf der zunächst unbekannte Lenker beschleunigte und mit deutlicher Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit in Richtung Tübingen und weiter durch Ofterdingen und Bad Sebastiansweiler flüchtete. Dabei überholte er mehrfach verbotswidrig rechts. Eine konkrete Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ergab sich dabei ersten Erkenntnissen zufolge nicht. Nachdem der VW Golf über einen von der Polizei ausgelegten Stop-Stick gefahren war, verließ der Fahrzeuglenker die Bundesstraße an der Abfahrt Bodelshausen, wo der Pkw im Einmündungsbereich mit der Tübinger Straße mit den Leitplanken kollidierte. Der 15-jährige Fahrer und seine gleichaltrige Beifahrerin wurden vorübergehend festgenommen und später an Erziehungsberechtigte übergeben. Verletzt wurde niemand. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit schätzungsweise 25.000 Euro. Außerdem hatte sich herausgestellt, dass der VW wenige Stunden zuvor in der Eisenbahnstraße in Reutlingen-Betzingen als gestohlen gemeldet worden war. Der Wagen wurde abgeschleppt.

Stuttgart-Münster: Nach Auseinandersetzung – Zeugen gesucht
Bei einer Auseinandersetzung am Donnerstag (01.02.2024) soll ein Mercedes-Fahrer eine 43 Jahre alte Fahrradfahrerin geschlagen haben. Die Fahrradfahrerin war gegen 08.30 Uhr in der Mainstraße unterwegs. Als sie in die Illerstraße abbiegen wollte, berührte sie ein Mercedes Vito, der von der Illerstraße in die Mainstraße abbog. Nachdem sie durch Rufen auf sich aufmerksam machte, stieg der Fahrer aus dem Mercedes und stürmte unvermittelt auf die Frau zu. Er soll sie angeschrien und geschlagen haben, bevor er anschließend davonfuhr. Der Mann war zirka 50 bis 55 Jahre alt, schlank und hatte graue Haare. Er trug eine dunkelblaue Jacke, helle Jeans und schwarze Schuhe. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903600 beim Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße zu melden.

Stuttgart-Möhringen: Linienbus erfasst Pedelec-Fahrerin
Eine 47 Jahre alte Frau ist am Sonntagabend (04.02.2024) in der Plieninger Straße von einem Linienbus erfasst und schwer verletzt worden. Die Frau war gegen 19.15 Uhr mit ihrem Pedelec in der Plieninger Straße in Richtung Steckfeld unterwegs. Als sie auf den links neben der Fahrbahn verlaufenden Radweg wechseln wollte, erfasste sie der Linienbus. Rettungskräfte, darunter ein Notarzt, versorgten die Frau an der Unfallstelle und brachten sie in ein Krankenhaus.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel