Helfen Sie mit, spenden Sie Lebensmittel

Kreis Esslingen.| Geschäftsführer der Tafelläden und Sozialdezernentin appellieren an die Solidarität der Menschen. Die Tafeln versorgen auch weiterhin Menschen im Landkreis Esslingen, die von Sozialleistungen oder einer geringen Rente leben, mit günstigen Lebensmitteln.

Die Träger der Tafeln, der Kreisdiakonieverband im Landkreis Esslingen, der Caritasverband Fils-Neckar-Alb, das Deutsche Rote Kreuz und der Landkreis unternehmen derzeit gemeinsam große Anstrengungen, die Tafeln für Menschen, die dringend auf das Angebot angewiesen sind, auch Angesichts der Corona-Epidemie, weiterhin zu öffnen. Einkaufsberechtigt sind nur bedürftige Personen mit einer Kundenkarte. Sie erhalten gegen ein geringes Entgelt gespendete Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs. Neue Kundenkarten werden zurzeit nicht ausgestellt, allerdings ist der Berechtigungsnachweis durch ein vereinfachtes Verfahren möglich.

Der Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Kunden steht an oberster Stelle, dazu werden verschiedene Maßnahmen getroffen. Lebensmittel werden beispielsweise nun in Tüten verpackt verkauft und nicht mehr einzeln. Teilweise wird die Ware außerhalb des Ladens ausgegeben. Die bürgerschaftlich Engagierten bleiben zu Hause und hauptamtliche Kräfte werden aus anderen Bereichen herangezogen. Hamsterkäufe werden nicht möglich sein. Die Organisation dieser Schutzmaßnahmen haben an manchen Standorten vorübergehend zu einer Schließung geführt.

Ab kommender Woche sollen alle sechs Tafelläden im Landkreis Esslingen wieder öffnen.
So die Planungen. Die Fildertafel bietet ab nächster Woche für ihre Kundeneinen Kontakt- und Lieferservice. Eberhard Haußmann, Geschäftsführer vom Kreisdiakonieverband Esslingen: „Wir kümmern uns auch um den sozialen Kontakt – denn ein freundlicher Gruß, ein ich denk an dich, ein wie geht es dir, tut der Seele gut – natürlich in gebührendem Abstand“.

Tafeln sind ein Seismograf der Gesellschaft
Die Tafelläden sind auf Spenden angewiesen. Normalerweise geben die Tafeln Lebensmittel weiter, die zwar qualitativ gut sind, aber im Handel nicht mehr verkauft, sondern vernichtet werden. „Tafeln sind ein Seismograf der Gesellschaft“, sagt Katharina Kiewel, Sozialdezernentin im Landkreis Esslingen. Der Handel ist dabei die gestiegene Nachfrage zu decken, für die Tafeln bleibt weniger übrig als sonst, so Kiewel. Und Spenden werden dringend benötigt. Insbesondere Reis, Nudeln, Molkereiprodukte und Mehl sind besonders gefragt. Von der Fildertafel ist zu hören, dass Frischwaren wieder in größeren Mengen geliefert werden. Die Tafelläden nehmen auch gerne Privatspenden an. Sozialdezernentin, Katharina Kiewel, ruft dazu auf, ein solidarisches Zeichen zu setzen. Dies sei nicht nur durch Spenden möglich. Im Schulterschluss mit den Trägern der Tafeln appelliert sie an die Bevölkerung auch beim Einkaufen bewusst günstige Waren für diejenigen im Regal zu lassen, die am Existenzminimum leben und sich teure Ware schlicht nicht leisten können, dies sei gerade derzeit ein Akt der Nächstenliebe.

Gerade in Krisenzeiten gibt es Lichtblicke. So wurde für den Tafelladen in Kirchheim kurzfristig ein neuer Standort gefunden. Der Umzug läuft und die neuen Räume in der Max-Eyth-Str. 1 können voraussichtlich ab Freitag eröffnet werden. Und die Tafelläden sind mehr als Spendentransfer, sie sind gelebte Solidarität.

Spendenkonto für die Tafeln:
Kreisdiakonieverband Esslingen;
KSK Esslingen-Nürtingen,
IBAN: DE12 6115 0020 0101 6731 85;
Stichwort: Fildertafel Coronahilfe.

Die Öffnungszeiten der Tafelläden:

Bernhausen
Montag bis Freitag 10 – 14 Uhr
Echterdinger Str. 51,
70794 Filderstadt-Bernhausen

Echterdingen
Dienstag, Donnerstag, Freitag 14 – 17 Uhr
Tübingerstr. 21
70771 Leinfelden-Echterdingen

Esslingen
Montag, Mittwoch und Freitag 12.30 – 15 Uhr
Neckarstr. 21
73728 Esslingen

Kirchheim
Dienstag und Freitag von 10 – 12 Uhr und von 15- 17 Uhr
Max-Eyth-Str. 1
73730 Kirchheim

Nellingen
Dienstag, Donnerstag, Freitag 14 – 17 Uhr
Hindenburgstr. 48
73760 Ostfildern-Nellingen

Nürtingen
Montag, Mittwoch und Freitag 12.30 – 15 Uhr
Mönchstr. 10
72622 Nürtingen