Foto: Landratsamt

Die Bauarbeiten zum Ausbau und zur Elektrifizierung der Schönbuchbahn befinden sich in der Endphase. Ab dem 21. November beginnen die Probefahrten, zunächst noch im Dieselbetrieb. Ab dem 29. November 00:00 Uhr fließt in den Oberleitungen auch Strom. Ab diesem Zeitpunkt steht sie ständig unter Spannung von 15.000 Volt, sodass dann auch die Elektrofahrzeuge überführt werden und ihren Probebetrieb auf der Schönbuchbahn aufnehmen können.

Oberleitungen unter Strom
Berührungen mit der Oberleitung können tödliche Folgen haben. Der Zweckverband Schönbuchbahn und die Württembergische Eisenbahngesellschaft weisen daher auf die Gefahren bei unbefugtem Betreten von Bahnanlagen hin. Wer auf Brückenbauten, Maste oder andere an der Strecke befindlichen Bauwerke klettert, begibt sich in Lebensgefahr.

Bereits eine Annäherung von 1,5 Meter zur Oberleitungsanlage und ihrer Aufhängungen kann zu einem meist tödlichen Stromschlag führen. Dies gilt auch für das Hantieren mit Luftballons, Drachen und Wasserschläuchen neben und über der Bahnanlage.

Auf den Bahnsteigen und Bahnübergängen werden zusätzliche Hinweisschilder angebracht, die auf die Gefahren aufmerksam machen.

Schnupperfahrten und ein Eröffnungsfest
Die Schönbuchbahn nimmt ihren regulären Fahrbetrieb auf der gesamten Strecke am 15. Dezember wieder auf. Bereits am Samstag, den 14. Dezember, gibt es zur Wiederinbetriebnahme der Strecke Schnupperfahrten mit Elektrofahrzeugen. Außerdem findet an dem Tag im neu errichteten Betriebswerk beim Böblinger Bahnhof ein Fest für die Öffentlichkeit statt. Informationen zum Eröffnungswochenende folgen in den nächsten Wochen über die Tagespresse.