13.9 C
Stuttgart
Donnerstag, 30. Mai , 2024

Urteil des Oberverwaltungsgerichts bestätigt Einstufung der AfD als “Verdachtsfall“

Stuttgart.| Der Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen Baden-Württemberg...

Bundestrainer Nagelsmann gibt Kader für Heim-EM bekannt

Bundestrainer Julian Nagelsmann hat am heutigen Donnerstag...

Grafing erneut Deutscher Meister U20

Der TSV Grafing hat bei der Deutschen...
StartPolizeiPolizei-Report StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 47

Polizei-Report Stuttgart | Woche 47

PolizeiPolizei-Report StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 47

Quelle: ots

Stuttgart-Süd: Autofahrerin von der Fahrbahn abgekommen
Bei einem Verkehrsunfall am Samstag (25.11.2023) in der Schickhardtstraße ist eine 77 Jahre alte Toyota-Fahrerin von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Gehwegabschrankung geprallt. Die 77-Jährige fuhr mit ihrem Toyota Aygo gegen 19.05 Uhr durch den Schwabtunnel in Richtung Heslach, wobei sie mutmaßlich aus medizinischen Gründen die Kontrolle über ihr Auto verlor und anschließend in der Schickhardtstraße von der Fahrbahn abkam. Rettungskräfte versorgten die Frau und brachten sie in ein Krankenhaus. Der Pkw war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf zirka 8.000 Euro geschätzt.

Stuttgart-Degerloch: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden – Zeugen gesucht
Eine leicht verletzte Person und ca. 85.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich Freitagnacht (25.11.2023) auf der Felix-Dahn-Straße ereignet hat. Ein mutmaßlich unter Alkoholeinwirkung stehender 48-jähriger BMW-Fahrer kollidierte gegen 00.10 Uhr vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit vier geparkten Pkws zwischen der Waldstraße und dem Hainbuchenweg. Sämtliche Fahrzeuge waren durch die Kollision nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Einsatzkräfte Alkoholgeruch fest, weshalb der Fahrer eine Blutprobe abgeben musste. Außerdem beschlagnahmten sie seinen Führerschein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlicher Räuber vorläufig festgenommen – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben Freitagabend (24.11.2023) einen 25-Jährigen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, einer 16-Jährigen deren Handy geraubt zu haben. Polizeibeamte in Zivil beobachteten gegen 22.10 Uhr im Bereich der Freitreppe am Schlossplatz, wie es zunächst zwischen dem 25- und der 16-Jährigen zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam, in dessen Verlauf sie zu Boden gestoßen wurde und hierbei ihr Mobiltelefon verlor. Als der 25-Jährige das Handy an sich nahm und sich von der Örtlichkeit entfernen wollte, wurde er von einem 20-jährigen Zeugen hierauf angesprochen. In der Folge erhielt der 20-Jährige unvermittelt mehrfache Faustschläge gegen die Brust. Der Beschuldigte konnte jedoch noch während dieser Auseinandersetzung von den hinzukommenden Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden. Der Beschuldigte wollte sich der polizeilichen Kontrolle durch Widerstand entziehen, was jedoch verhindert werden konnte. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde der 25-Jährige wieder entlassen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Feuerbach: Rabiater Schwarzfahrer festgenommen
Ein 17-jähriger Jugendlicher hat sich am Donnerstagmorgen (23.11.2023) gegen eine Fahrscheinkontrolle gewehrt und dadurch zwei SSB-Mitarbeiter leicht verletzt. Der 17-Jährige fuhr gegen 09.20 Uhr ohne einen gültigen Fahrschein zu besitzen mit der Stadtbahnlinie U16. Hierbei wurde der Jugendliche von dem SSB-Prüfpersonal angesprochen, um dessen Fahrschein zu kontrollieren. Der 17-Jährige versuchte der Fahrscheinkontrolle zu entziehen, wurde jedoch von den zwei SSB-Mitarbeitern davon abgehalten. Im Rahmen dessen schlug und trat der Tatverdächtige um sich und verletzte dadurch die zwei Personen leicht. Herbeigeeilte Polizeibeamte konnten den Jugendlichen daraufhin vorläufig festnehmen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, wurde der 17-Jährige wieder auf freien Fuß entlassen.

Stuttgart-Mitte: Bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Bei Bauarbeiten auf einer Baustelle an einem Krankenhaus an der Kriegsbergstraße hat sich ein 54 Jahre alter Mann am Donnerstagmorgen (23.11.2023) gegen 10.00 Uhr schwer verletzt. Beim Versuch einen Stahlträger zu montieren, löste sich dieser aus der Befestigung und rutschte aus rund drei Metern zu Boden. Hierdurch wurde der 54-Jährige schwer verletzt. Auch ein 53 Jahre alter Kollege erlitt leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten den 54-jährigen Mann zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus.

Stuttgart-Bad Cannstatt: 52-Jährige nach Verkehrsunfall leicht verletzt
Eine 52-jährige Audi-Fahrerin hat am Donnerstagmorgen (23.11.2023) nach einem Verkehrsunfall, bei dem sich ihr Fahrzeug überschlagen hat, leichte Verletzungen erlitten. Die 52-Jährige befuhr gegen 07.50 Uhr die Reinhold-Maier-Brücke in Fahrtrichtung Münster, um links in die Neckartalstraße abzubiegen. Beim Abbiegevorgang kollidierte die Audi-Fahrerin aus bislang ungeklärter Ursache mit zwei Ampelanlagen und überschlug sich daraufhin. Rettungskräfte kümmerten sich vor Ort um die Verletzte und brachten sie zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden an dem Fahrzeug und den Lichtzeichenanlagen von rund 35.000 Euro.

Stuttgart-Mitte: Trickbetrüger erbeuten Bargeld und Gold durch Schockanruf
Unbekannte haben am Mittwoch (22.11.2023) einen 63-Jährigen durch Vorspiegelung falscher Tatsachen dazu gebracht, Bargeld und Gold im Wert von mehreren Zehntausend Euro an einen unbekannten Abholer zu übergeben. Der Mann erhielt gegen 16.00 Uhr einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten, der ihn durch geschickte Gesprächsführung davon überzeugte, dass seine Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe. Eine Haftstrafe sei nur durch eine Kautionszahlung zu verhindern. Daraufhin übergab der 63-Jährige gegen 17.45 Uhr vor einem Krankenhaus an der Hohenheimer Straße einem angeblichen Gerichtsmitarbeiter einen hohen Bargeldbetrag sowie Gold. Der unbekannte Tatverdächtige ist zirka 170 cm groß und hatte einen dunklen Oberlippenbart. Er trug ferner eine dunkle Kappe, eine dunkle dünne Jacke und eine helle Hose. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei Stuttgart zu wenden.

Stuttgart-Süd: Nach Kellereinbruch Polizeihubschrauber im Einsatz – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Mittwochmorgen (22.11.2023) in mehrere Kellerverschläge in einem Mehrfamilienhaus an der Schwarzwaldstraße eingebrochen. Nachdem ein 50-jähriger Zeuge gegen 04.20 Uhr laute Geräusche aus dem Bereich des Kellers hörte und diesen nachgehen wollte, traf dieser dort auf den Unbekannten. Nach einer Ansprache durch den Zeugen, flüchtete der Einbrecher in Richtung Freudenstädterstraße. Fahndungsmaßnahmen, mit Zuhilfenahme eines Polizeihubschraubers, verliefen ohne Erfolg. Ob und was bei den Aufbrüchen entwendet wurde, ist Gegenstand derzeitiger Ermittlungen. Der Unbekannte war männlich, zirka 25 Jahre alt, trug schwarze Kleidung, eine schwarze Basecap und schwarze Turnschuhe mit einer weißen Sohle. Zudem soll er nur gebrochen Deutsch gesprochen haben. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Feuerbach: Nach Unfall davongefahren – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Fahrer eines schwarzen Autos ist am Dienstagabend (21.11.2023) nach einem Unfall mit einem Mercedes Sprinter in der Steiermärker Straße davongefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Mercedes-Fahrer befuhr gegen 18.00 Uhr die Steiermärker Straße in Fahrtrichtung Feuerbacher Tunnel. Kurz vor dem Kreuzungsbereich Bregenzer Straße und Werner Straße fuhr der unbekannte Fahrer mit seinem schwarzen Auto, welcher parallel zu dem weißen Mercedes Sprinter fuhr, mit seinem Fahrzeug über die Fahrbahnbegrenzung auf die rechte Fahrspur. Um eine Kollision zu vermeiden wich der Mercedes-Fahrer mit seinem Fahrzeug nach rechts aus, überfuhr dabei den Randstein und blieb im Erdreich mit dem Vorderrad stecken. Der Fahrer des schwarzen Autos setzte seine Fahrt ungehindert fort, ohne mit dem Mercedes-Fahrer Kontakt aufzunehmen. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden an dem Lastkraftwagen und der Grünfläche von mehreren Tausend Euro. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer +4971189903800 beim Polizeirevier 8 Kärntner Straße zu melden.

Stuttgart-Mühlhausen: Zigarettenautomat versucht aufzubrechen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag (21.11.2023) in der Pelikanstraße versucht, einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Die Diebe setzten dazu vermutlich einen Schweißbrenner ein, blieben jedoch erfolglos. Bei der Tat, die zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr geschah, entstand ein Sachschaden von zirka Tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903700 an das Polizeirevier 7 Ludwigsburger Straße zu wenden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Cabrioverdeck aufgeschlitzt – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag (21.11.2023) das Verdeck eines Cabrios an der Stockheimer Straße aufgeschlitzt. Die Täter stachen zwischen 19.15 Uhr und 07.40 Uhr das Verdeck eines BMW auf, der im Bereich der Hausnummer 24 geparkt war. Sie erbeuteten aus dem Auto eine Jacke im Wert von rund 100 Euro und eine Debitkarte. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903700 an das Polizeirevier 7 Ludwigsburger Straße zu wenden.

Stuttgart-Mitte: 29-Jährige von Kind abgelenkt und bestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Montagmittag (20.11.2023) eine 29 Jahre alte Frau in der Postfiliale am Königsbau abgelenkt und bestohlen. Die Frau saß in der Postfiliale an einem Tisch um ein Formular auszufüllen und legte hierbei ihr Mobiltelefon neben sich auf den Tisch. Gegen 14.30 Uhr wurde diese durch ein zirka 5-jähriges Kind mit einem Zettel abgelenkt. Als die junge Frau aufstehen wollte, stellte sie fest, dass das Telefon fehlte. Ob das Kind dieses an sich nahm oder eine erwachsene Person die Gelegenheit ausnutzte kann nicht gesagt werden. Bei dem Kind handelt es sich um einen zirka 5-jährigen Jungen, der mit einer Spiderman-Mütze bekleidet war. Zu eventuell beteiligten erwachsenen Personen konnte die Frau nichts sagen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903100 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 1 Theodor-Heuss-Straße zu melden.

Stuttgart-Nord: Exhibitionist belästigt Frau – Zeugen gesucht
Ein Unbekannter hat sich am Montagabend (20.11.2023) in der Nordbahnhofstraße vor einer 49-jährigen Frau entblößt und diese sexuell belästigt. Während der Täter gegen 18.20 Uhr an der 49-Jährigen vorbeilief, entblößte er sich und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Als die Frau den Täter ansprach, flüchtete dieser in einen nahen Hinterhof. Der Täter war zirka 40 Jahre alt, zirka 160 Zentimeter groß, hatte einen Dreitagebart, trug eine beige Jacke, eine schwarze Jeans und hielt eine Flasche in der Hand. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei Stuttgart zu melden.

Stuttgart-Degerloch: Jugendlicher beim Schlittschuhlaufen verletzt
Ein 16-Jähriger hat am Sonntag (12.11.2023) beim Eislaufen auf der Waldau schwere Verletzungen erlitten. Der Jugendliche wurde beim Eislaufen offenbar von Hinten von einer deutlich schnelleren Person auf dem Eis zu Seite gestoßen und stürzte. Dabei zog er sich einen Beinbruch zu und musste von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Vom mutmaßlichen Verursacher, der einfach weiterfuhr, ist nichts bekannt. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 004971189903400 beim Polizeirevier 4 Balinger Straße zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Lkw mit Stadtbahn kollidiert – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall am Montag (20.11.2023), bei dem zwei Fahrgäste einer Stadtbahn verletzt wurden. Der 54-jährige Stadtbahnfahrer war gegen 15.00 Uhr auf der Neckartalstraße in Richtung Münster unterwegs, als ein weißer Lastwagen, der offenbar falsch abbog, mit der Stadtbahn zusammenstieß. In der Stadtbahn stürzten eine 55-Jährige und ein 19-Jähriger. Beide wurden hierbei leicht verletzt. Der Mann wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden wird auf zirka 50 000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 bei der Verkehrspolizei Stuttgart zu melden.

Stuttgart-Weilimdorf: Gegen Hauswand geprallt
Ein 42 Jahre alter Mercedes-Fahrer ist am Dienstag (21.11.2023) in der Flachter Straße gegen eine Hauswand gefahren. Der 42-Jährige befuhr gegen 8.35 Uhr die Flachter Straße in Richtung Bundesstraße 295 und hielt an der Kreuzung zur Hemminger Straße an einer roten Ampel. Offenbar verlor er dann aus bislang ungeklärter Ursache das Bewusstsein und fuhr anschließend auf einen vor ihm stehenden VW Up auf. In der Folge kam er mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Zaun und prallte schließlich gegen eine Hauswand. Der 42-Jährige wurde von Rettungskräften versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Am Mercedes entstand Totalschaden, das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 60.000 Euro.

Stuttgart-Mitte: Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt
Polizeibeamte haben am späten Sonntagabend (19.11.2023) einen 34-jährigen mutmaßlichen Graffiti-Sprayer vorläufig festgenommen. Mitarbeiter des DB-Sicherheitsdienstes bemerkten gegen 22.45 Uhr, wie der Mann Graffiti auf ein Bankgebäude an der Straße Am Hauptbahnhof sprühte, informierten die Polizei und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der 34-Jährige führte einen Rucksack bei sich, in dem sich die eben genutzte sowie weitere Spraydosen befanden. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der 34-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Mitte: Zwei mutmaßliche Ladendiebe festgenommen
Polizeibeamte haben am Samstag (18.11.2023) zwei 38-Jährige festgenommen, die im Verdacht stehen, hochwertige Kosmetika aus einer Drogerie an der Königstraße gestohlen zu haben. Die beiden Tatverdächtigen betraten gegen 17.45 Uhr das Geschäft, nahmen aus der Auslage zwei Parfüms und steckten diese in eine präparierte Tasche. Als die beiden das Geschäft verließen, sprach ein Ladendetektiv sie an. Alarmierte Polizeibeamte nahmen die beiden Männer fest. Bei der Durchsuchung der beiden Tatverdächtigen fanden die Polizisten noch Wintermützen und Schals, die mutmaßlich ebenfalls gestohlen wurden. Die Beamten beschlagnahmten die Beweismittel. Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf knapp 700 Euro. Die beiden georgischen Staatsangehörigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der beide in eine Justizvollzugsanstalt einwies.

Stuttgart-Mitte: Nach Diebstahl Pfefferspray ins Gesicht gesprüht – Zeugen gesucht
Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Sonntag (19.11.2023) in der Kronprinzstraße aus einem geparkten Auto Geld und ein Mobiltelefon gestohlen und dann den 21-jährigen Besitzer verletzt. Der 21-Jährige nahm gegen 4.30 Uhr mit zwei Bekannten in seinem BMW Platz. Hier merkten sie, dass das Auto offen war und Bargeld und ein Handy fehlten. Am Auto sahen die drei Männer den mutmaßlichen, unbekannten Täter der flüchten wollte. Als der 21-Jährige ihn verfolgte, sprühte der Täter ihm Pfefferspray ins Gesicht. Der Mann wurde hierbei leicht verletzt. Der Täter wird als 20 bis 30 Jahre alt und schlank beschrieben. Er hat dunkles, lockiges Haar und trug zur Tatzeit eine schwarze Kapuzenjacke, eine dunkle Jeans und eine grüne Kopfbedeckung. Zudem hatte er einen schwarzen Rucksack der Marke Nike bei sich. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei Stuttgart zu wenden.

Stuttgart-Mitte: Demonstration zum Geschehen im Nahen Osten
Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte waren am Sonntag (19.11.2023) in der Innenstadt aufgrund einer angemeldeten Demonstration im Zusammenhang mit den Ereignissen im Nahen Osten unter dem Motto `Aktuelle Lage im Gazastreifen` eingesetzt. Die Veranstaltung begann um 16.15 Uhr zunächst mit einer Kundgebung auf dem Schillerplatz. Der Aufzug startete von dort aus und ging über den Schlossplatz , die Bolz-, Theodor-Heuss-, Rotebühl-, Silberburg-, Tübinger-, Eberhard-, Markt- und Münzstraße zurück zum Schillerplatz. Hier fand eine Abschlusskundgebung statt. Während dieser hielt eine 32 Jahre alte Frau eine Rede mit verbotenen Inhalten, insbesondere für die zwischenzeitlich verbotene Organisation `Samidoun`. Gegen die Rednerin werden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Im Vorfeld der ersten Kundgebung wurden ein Plakat mit verunglimpfenden Inhalt gegen deutsche Politiker und zwei Flaggen beanstandet. Hierzu werden strafrechtliche Ermittlungen geprüft, die Gegenstände wurden beschlagnahmt. Alle Personen sind nach der Anzeigenaufnahme wieder entlassen worden. Während des Aufzuges kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen. Neben mehreren hundert Beamtinnen und Beamten des Polizeipräsidiums Stuttgart, des Polizeipräsidiums Einsatz und einer Polizeireiterstaffel hatte die Polizei auch einen Übersetzer im Dienst.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel