Landkreis Böblingen überschreitet am Wochenende den kritischen Inzidenz-Wert von 35

Krteis Böblingen.| Nach den Land- bzw. Stadtkreisen Esslingen, Mannheim und Stuttgart hat auch der Landkreis Böblingen am vergangenen Wochenende die kritische Marke bei der Corona-Inzidenz von 35 überschritten. „Angesichts der steigenden Zahl der Neuinfektionen war das absehbar“, so Landrat Roland Bernhard. „Ich rechne damit, dass wir uns auch der zweiten kritischen Marke von 50 annähern und appelliere an Sie alle, sich verantwortlich zu verhalten.“ (Der Inzidenzwert meint die Zahl von Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage, bezogen auf 100.000 Einwohner).

Man tue alles, was möglich sei, um die Kontaktpersonennachverfolgung aufrecht zu halten und so gleichzeitig den Überblick über die Ausbruchsgeschehen zu behalten. Aktuell ist Letzteres, wie auch in den anderen betroffenen Kreissen, diffus. D.h. es gibt keine genau benennbaren HotSpots, sondern die Neuinfektionen verteilen sich auf den ganzen Landkreis.

Mit dem Erreichen des Inzidenzwerts von 35 erlässt der Landkreis Böblingen eine Verfügung, nach der für private Feiern in öffentlichen oder angemieteten Räumen die Obergrenze von 50 Personen gilt; privat wird dringend empfohlen, auf maximal 25 Teilnehmer zu begrenzen. „Bei einer Inzidenz von 50 werden diese Zahlen auf 25 in öffentlichen Räumen bzw. 10 im privaten Bereich abgesenkt. Zudem werden wir dann, analog zum Vorgehen im Landkreis Esslingen, eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum einführen, insbesondere überall da, wo der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann.“ Man bereite sich angesichts der zuletzt steil angestiegenen Zahlen und mit Blick auf die Nachbarkreise, die zu landesweiten HotSpots geworden sind, bereits jetzt auf diese strengeren Maßnahmen vor, kündigt der Landrat an.

Am heutigen Montag, 12.10.2020, liegt der Inzidenzwert bei 34,47, die Zahl der Neuinfektionen ist um 22 auf 367 gestiegen (Stand 12.10., 7 Uhr). Durch den unterschiedlichen Berichtszeitpunkt sind die jeweils am Nachmittag erst veröffentlichten Werte auf den Seiten des Landesgesundheitsamts bzw. des Robert-Koch-Instituts regelmäßig davon leicht abweichend. In den vier Kliniken des Klinikverbunds Südwest im Landkreis Böblingen sind aktuell 12 Patienten stationär, davon 4 beatmet.

„Ich schließe mich Herrn Ministerpräsident Kretschmann an und appelliere dringend an die Eigenverantwortung jeder und jedes Einzelnen“, so Bernhard. „Zuletzt sind bei den Neuinfektionen auch zunehmend wieder ältere Personen und damit eine vulnerable Personengruppe betroffen. Ich bitte deshalb auch insbesondere junge Menschen – jetzt ist nicht die Zeit, um Party zu machen.“ Die Maßnahmen sind im Erlass des Sozialministeriums definiert. „Jeder weiß, was kommen kann. Und jeder darf schon jetzt mehr tun als er muss.“ Bei jeder größeren Ansammlungen und jeder privaten Feier sollte man hinterfragen, ob sie vermieden oder auf ungefährlichere Zeiten verschoben werden könnte.