Foto: © Deutsche Bahn AG
Marco Grüttner kehrt zur Saison 2020/21 zurück auf den Wasen
Dr. Christian Werner wird Sportdirektor bei den Freibergern

Freiberg a. N.| Den 34-jährigen Kapitän des Fußball-Zweitligisten SSV Jahn Regensburg zieht es aus familiären Gründen zurück in die schwäbische Heimat. Dass er seinen zu Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird, teilte er bereits im Herbst dem Oberpfälzer Zweitligisten mit. Der SGV nahm früh Kontakt mit Grüttner auf und konnte ihn von seinem Zukunftskonzept überzeugen. Hilfreich war natürlich die Tatsache, dass der Torjäger eine Vergangenheit beim Freiberger Oberligisten hat. Am 28. Mai 2004 erreichte er mit der U19 des SGV das DFB-Pokalendspiel der Junioren in Berlin und schrieb, trotz der Niederlage gegen den Nachwuchs von Hertha BSC, ein Stück Vereinsgeschichte. Mit im Team der Freiberger Junioren war damals u.a. auch Mark Schnatterer, der jetzige Kapitän des 1. FC Heidenheim.

Nach den Stationen Sonnenhof Großaspach und TSV Schwieberdingen zog es Marco Grüttner erstmalig zurück zu seinen Wurzeln. Von 2007 bis 2009 spielte er in der Oberliga für die Wasenkicker und erzielte in 66 Spielen 38 Tore für den SGV Freiberg. In der Saison 2008/09 wurde er mit 25 Treffern Torschützenkönig der Oberliga Baden-Württemberg.

Es folgten die Stationen SSV Ulm 1846, VfR Aalen, Stuttgarter Kickers und VfB Stuttgart II bevor Marco Grüttner in seiner Profikarriere mit Jahn Regensburg bis in die 2. Bundesliga durchstartete. In den letzten zweieinhalb Jahren erzielte er beim Jahn 31 Tore und bereitete 19 Tore vor.

Mit der Entscheidung seine aktive Karriere beim Oberligisten Freiberg fortzuführen, schließt sich nun ein Kreis. Marco Grüttner unterzeichnete einen langfristigen Vertrag, als Spieler und sportlicher Leiter.

Dr. Christian Werner wird Sportdirektor beim SGV Freiberg Fußball
Mit sofortiger Wirkung übernimmt der promovierte Sportwissenschaftler die Position des Sportdirektors. Auch Christian Werner hat beim SGV eine sportliche Vergangenheit. Zur Saison 2012/13 kam Werner mit Ramon Gehrmann zum gerade in die Verbandsliga abgestiegenen SGV Freiberg Fußball. Zwei Aufstiege in die Oberliga stehen dabei in der Vita des Trainerduos Gehrmann/Werner. Der Sportwissenschaftler, Trainer und Oberstudienrat war beim Freiberger Oberligisten mehr als Co-Trainer. Er kümmerte sich zusammen mit Gehrmann um die Kaderplanung, stellte mit seinem großen Netzwerk Kontakte her und leitete Transfers ein.

Im Sommer 2018 vollzog der gebürtige Hesse einen Neustart. Er wechselte als Pädagoge von einem Gymnasium für Hochbegabte in Stuttgart nach Freiberg an die Oscar-Paret-Schule, wo er an zwei Wochentagen als Oberstudienrat unterrichtet, beendete seine Tätigkeit als Co-Trainer beim SGV Freiberg und wurde Sportdirektor beim österreichischen Zweitligisten SC Austria Lustenau. Die SC Austria Lustenau belegte in der Saison 2018/2019 den dritten Platz und steht in dieser Saison kurz vor dem Einzug in das österreichische Pokalfinale. Neben seiner Verantwortung für den sportlichen Bereich kümmert sich Werner bei der Austria auch um das Sponsoring, die PR-Arbeit, das Scouting, das Teammanagement und den Fankontakt. Durch den Sprung ins Profigeschäft konnte er sein breites Netzwerk in dieser Zeit noch erweitern und intensivieren. Im Herbst teilte er den Vorarlbergern mit, dass er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Um eine reibungslose Übergabe der Geschäfte zu ermöglichen wurde der Vertrag Ende des Jahres aufgelöst. Neben sportlichen Perspektiven zog es ihn, auch aus privaten Gründen, zurück nach Deutschland und er lehnte diverse Angebote aus dem Profigeschäft – u.a. aus der österreichischen Bundesliga ab.

Christian Werner unterstützte den SGV schon beratend seit der Winterpause, erarbeitete das neue Konzept und zog die Fäden für die künftige Kaderbildung, die letztendlich auch zum Vertrag mit Marco Grüttner führte.

Emir Cerkez, Präsident des SGV Freiberg Fußball: Ich bin glücklich und auch ein wenig stolz darauf, dass wir Marco Grüttner und Dr. Christian Werner für unseren SGV gewinnen konnten. Beide werden, mit professionellem Hintergrund, unseren Verein im sportlichen Bereich neu definieren und weiterentwickeln. Schon beim ersten Kennenlernen konnte ich mich von den menschlichen Qualitäten und der Bereitschaft gemeinsam unseren SGV Freiberg Fußball mittelfristig zu neuen Zielen führen zu können, überzeugen. Parallel zur Kaderbildung für die neue Saison geht es für den SGV nun aber zunächst um den Verbleib in der Oberliga BW.

Marco Grüttner: Das Interesse des SGV Freiberg, mich in eine Weiterentwicklung meines Jugendvereins einzubinden, hat mich sehr gefreut. In persönlichen Gesprächen mit den sehr engagierten Verantwortlichen haben wir schnell eine einheitliche Linie gefunden, welchen Beitrag ich ab der neuen Saison leisten kann. Parallel zum aktiven Fußball einen Einstieg ins Sportmanagement zu finden, ist mir ein Anliegen für die Zukunft. Bis zum Saisonende gilt meine volle Konzentration dem Klassenerhalt mit meinem Verein Jahn Regensburg.

Dr. Christian Werner, Sportdirektor SGV Freiberg Fußball: Mit Marco konnten wir einen außergewöhnlichen Spieler und Menschen von unserem Verein überzeugen. Natürlich wird Marco uns durch seine spielerischen und menschlichen Fähigkeiten auf dem Platz helfen, genauso wichtig ist mir aber auch seine Unterstützung außerhalb des Platzes in seiner Funktion als sportlicher Leiter. Marco hat eine extreme Fußballexpertise, ein abgeschlossenes Sportmanagementstudium und verfügt über ein breites Netzwerk im Profifußball. Ich freue mich wirklich riesig auf unsere Zusammenarbeit.