Foto: Pixabay
Welches Team steht besser da?

Werder Bremen und der VfB Stuttgart – zwei traditionsreiche Vereine, die schon seit Jahrzehnten starke Leistungen in der 1. Bundesliga Deutschlands bringen. Doch was verbindet die beiden Mannschaften und durch welche Eigenschaften unterscheiden sie sich? Wer steht in den Statistiken der vergangenen Jahrzehnte besser da und welche Zukunftsaussichten haben die Vereine?

Eine torintensive Vergangenheit
Dass Werder Bremen und VfB Stuttgart nicht in die Defensive gehen, zeigen die Torstatistiken von vergangenen Aufeinandertreffen. Bisher kam es insgesamt schon mehr als 100 Mal zu einem Match zwischen den beiden Teams. Dabei kam es zu insgesamt über 300 Toren, was einem Schnitt von 3,3 pro Spiel entspricht. Beste online Wetten können bei Werder Bremen gegen VfB Stuttgart also eine Wette auf +2,5 Tore im Spiel sein. Werder Bremen gegen VfB Stuttgart ist also in der Regel von vielen Toren und einer oft hitzigen Gangart begleitet, die die Zuseher in Spannung hält.

Die Lage des Werder Bremen
Der Werder Bremen kann über die Jahrzehnte hinweg stets Stabilität und Leistung beweisen. Dass das nicht unbedingt bedeuten muss, dass es zu vielen Toren kommt, ist ebenfalls klar. Denn die durchschnittliche Anzahl an geschossenen Toren in den vergangenen Saisons beträgt seitens Werder Bremen lediglich 1,1 Tore. Was nach nicht viel klingt, reicht aber, um sich im Mittelfeld der 1. Bundesliga zu platzieren und den Platz auch zu halten. Nicht zuletzt die Leistung einzelner Spieler führt dazu, dass die Mannschaft wieder und wieder starke Leistungen bringt. Das ist zum Beispiel Thomas Delaney, der einen der besten Torschützen der Mannschaft darstellt. Aber auch eine starke Verteidigung ist ein Grund dafür, warum der Werder Bremen schlechte Perioden durchtauchen kann und in produktiven Zeiten immer wieder für die Top-Mannschaften Deutschlands zur Gefahr wird.

Die Lage des VfB Stuttgart
Der VfB Stuttgart profitiert ganz klar durch die gute Aufstellung in der Offensive. Das liegt unter anderem an dem Torschützen Mario Gomez, der wiederholt gute Leistungen in den vergangenen Saisons zeigen konnte. Ansonsten schaffen andere Stürmer wie Donis, Asano und Terodde Tore, die den VfB Stuttgart wieder und wieder nach vorne bringen. Durch die starke Unterstützung durch Sponsoren und Menschen im Hintergrund der Mannschaft schafft es der Verein, schlechte Zeiten zu durchstehen und kontinuierlich in der 1. Liga zu bleiben.

Aussichten der beiden Mannschaften
Beide Teams verfügen über großes Potential. Besonders die Tatsache, dass sowohl VfB Stuttgart, als auch der Werder Bremen regelmäßig neue junge Talente und Hoffnungen aufnehmen spricht für die Vereine. Durch die finanzielle Stärke der beiden Mannschaften und einen Kader, der bereits jetzt zahlreiche Torschützen beinhaltet, werden die Teams auch in der Zukunft höchstwahrscheinlich ihre Leistungen bringen. Ein Abstieg ist damit sehr unwahrscheinlich, durch die Aufnahme neuer Talente rückt ein Aufstieg an die Spitze der Bundesliga in realistische Entfernung.