Quelle: ots

Winnenden: Unbekannter setzt Schuppen in Brand
Am Samstag, gegen 23.22 Uhr, bemerkte ein Gast der Gaststätte „Schöne Aussicht“ in Bürg, einen Brand an einem 20 x 10 Meter großen Lagerschuppen auf dem gewann Untere Platte. Die sofort verständigte Feuerwehr, die mit 6 Löschfahrzeugen und 32 Mann in den Einsatz ging, konnte jedoch nicht mehr verhindern, dass der Schuppen aus Wellblech, in dem ein Landwirt seine Strohballen gelagert hatte, fast vollständig zerstört wurde. Auch der Rettungsdienst war mit 5 Fahrzeugen und 18 Mann im Einsatz. Die Polizei Winnenden geht derzeit dem Verdacht einer Brandstiftung nach, da eine Selbstentzündung fast vollständig auszuschließen ist. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf ca. 13000 Euro geschätzt. Die Polizei Winnenden bittet Zeugen sich unter Tel. 07195/694-0 zu melden.

Backnang: Kellerbrand
Gegen 23.40 Uhr kam es im Keller eines Wohnhauses in der Gartenstraße zu einem Brand. Dort waren aus bislang unbekannter Ursache abgestellte Möbel in Brand geraten. Mieter der darüber gelegenen Wohnung bemerkten den Rauch und konnte alle Bewohner rechtzeitig warnen. Sie gelangten selbstständig ins Freie, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Diese konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Alle Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei Backnang hat die Ermittlungen zu der derzeit noch unbekannten Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 10000 Euro geschätzt.

Winnenden-Birkmannsweiler: Fahrzeug in Brand gesteckt
Unbekannte legten am frühen Sonntagmorgen einen Brand an einem abgestellten Citroen Berlingo in der Hofkammerstraße in Winnenden. Zwei Passanten, die auf den Brand aufmerksam wurden, wollte diesen löschen, was ihnen aber nicht mehr gelang. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte das Ausbrennen des Fahrzeugs nicht mehr verhindern. Es entstand ein Schaden von ca. 24000 Euro. Der Polizei Winnenden liegen gesicherte Erkenntnisse vor, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde und bittet Zeugen sich unter Tel. 07195/694-0 zu melden

Waiblingen: Vandalismus
Die Glasfassade der „Galerie Stihl“ in der Straße Weingärtner Vorstadt wurde in der Nacht zum Freitag mutwillig beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro. Hinweise zur Tatgeschehen und zu der Personengruppierung, die sich dort am Vorabend aufgehalten hat, wird von der Polizei in Waiblingen unter Tel. 07151/950422 erbeten.

Schwäbisch Gmünd / Waiblingen: Enkeltrick ergaunert 35.000 Euro
Mit dem sogenannten Enkeltrickbetrug haben Unbekannte bei einem betagten Senior aus Schwäbisch Gmünd 35.000 Euro ergaunert. Der Mann hatte am Dienstag gegen 11:00 Uhr einen Anruf von einer Frau erhalten, die sich als seine Nichte ausgab. Sie gab an, dass sie für einen Immobilienkauf 50.000 Euro benötige. Der Senior wollte seiner angeblichen Nichte helfen und beschaffte auf der Bank 10.000 Euro in bar, sowie Gold und Geldmünzen im Wert von 25.000 Euro. Er übergab das Geld und die Wertgegenstände vor seinem Haus an eine unbekannte Abholerin.
Die Frau war circa 160 cm groß, etwa 35 bis 40 Jahre alt und hatte einen dunklen Teint und indisches Aussehen. Ferner hatte sie laut dem Opfer ein breites Becken, einen schlanken Oberkörper, dunkle Augen, einen breiten Mund und zwischen den oberen Schneidezähnen eine auffällige Zahnlücke.
Zeugenhinweise erbittet die Kripo Waiblingen, Telefon 07151/950-0.
Am Donnerstag war es in Schwäbisch Gmünd, Weinstadt und Korb zu weiteren Betrugsversuche durch angebliche Enkel gekommen. In diese Fällen hatten die Angerufenen die Betrugsversuche erkannt und gleich aufgelegt.

Backnang: Feuerwehreinsatz
Eine Restmüllpresse auf einem Firmengelände in der Gerberstraße fing am Donnerstagmittag gegen 15.30 Uhr Feuer. Ein betriebseigener Löschtrupp konnte bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr die offenen Flamen bereits ablöschen. Die örtliche Feuerwehr war mit 4 Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz. Mittels eines Baggers wurde der Container letztlich geleert um mögliche Glutnester auszuräumen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Ob Schaden am Container entstand, ist nicht bekannt.

Plüderhausen: Baum umgesägt
Eine beim Badesee frisch gepflanzte ca. 6 Meter große Flatterulme wurde zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen umgesägt. Der Schaden wurde auf 350 Euro beziffert. Wer Hinweise zum Verursacher geben kann, sollte sich bitte bei der Polizei unter Tel. 07181/81344 melden.

Waiblingen: Brennender Container
Ein Altkleidercontainer wurde am Donnerstagabend in Brand gesetzt. Die Feuerwehr und Polizei wurden gegen 22.50 Uhr alarmiert. Die Feuerwehr musste letztlich den Container mittels eines Trennschleifers öffnen, um den Inhalt sicher abzulöschen. Mittarbeiter der Stadt beseitigten letztlich den Müll. Die Polizei Waiblingen hat die Ermittlungen zum Brandgeschehen übernommen und bittet nun um sachdienliche Hinweise, die unter Tel. 07151/950422 entgegengenommen werden.

Weinstadt-Schnait: Unfallflucht
In der Lessingstraße wurde am Donnerstag zwischen 8 Uhr und 12.45 Uhr ein geparkter Pkw Smart beschädigt. Der unbekannte Fahrer eines roten Kleinwagens vermutlich mit Stuttgarter Zulassung stieß gegen das Fahrzeugheck des stehenden Autos und verursachte dabei einen Fremdschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Hin weise auf den geflüchteten Autofahrer wird von der Polizei Waiblingen unter Tel. 07151/950422 erbeten.

Schorndorf: Weingeschäft überfallen – Polizei bittet um Zeugenhinweise
Am Donnerstagmorgen wurde am Marktplatz ein Weingeschäft überfallen. Gegen 8.40 Uhr betrat ein dunkelhäutiger Mann mit einem Messer bewaffnet den geöffneten Laden, bedrohte den 62-jährigen Ladeninhaber und forderte Geld. Dieser ging auf die Forderung nicht ein und flüchtete. Der ca. 25 bis 30-jährige Täter versuchte vergeblich noch das flüchtende Opfer festzuhalten. Der Geschädigte konnte sich jedoch losreisen und wegrennen. Nachdem er laut auf dem Marktplatz um Hilfe gerufen hatte, flüchtete auch der Räuber zu Fuß in Richtung Kronengässle. Der 62-Jährige wurde bei dem Gezerre leicht verletzt.
Von dem geflüchteten Räuber liegt folgende Beschreibung vor:
Männlich, 25-30 Jahre, schwarze Hautfarbe, ca. 180 cm groß, dunkler Kapuzenpulli und dunkle Hose, ein Tuch vor dem Gesicht bis zur Augenpartie.
Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen zu dem versuchten Überall übernommen und bittet nun um Hinweise auf den geflüchteten Täter. Die eingehenden Hinweise werden unter Tel. 07151/9500 entgegengenommen.

Sulzbach a.d.Murr: Vandalismus
Auf einem Wochenendgrundstück im Gewann Kuhstall richteten unbekannte Vandalen zwischen Mittwoch und Donnerstag erheblichen Sachschaden an. Von den Tätern wurde ein am Haus stehendes Gerüst und zwei 1000 Liter Wasserspeicher umgeworfen. Auch aufgefundenes Baumaterial wurde auf dem Vorplatz verstreut. Aus einer aufgebrochenen Gerätehütte entnahmen sie eine Motorsäge und durchtrennten damit einen Spanndraht. Die Säge ging dabei kaputt. Letztlich wurde noch am Haus ein Fensterglas eingeworfen. Der Gesamtschaden wurde bislang noch nicht beziffert. Wer sachdienliche Hinweise auf die Vandalen geben kann, sollte sich bitte mit der Polizei in Sulzbach unter Tel. 07193/352 in Verbindung setzen.

Winterbach: Bei Diebstahl gestört
Eine Passantin beobachtete am Mittwoch gegen 20.10 Uhr am Bahnhof einen ca. 40-jährigen Mann, der sich an zwei abgestellten Fahrrädern zu schaffen machte. Der Mann hatte eine Werkzeugbox dabei und schraubte die Vorderräder ab, die mit einem Schloss angekettet waren. Nachdem der Dieb bemerkte, dass er beobachtet wird, stieg er in eine S-Bahn und fuhr in Richtung Schorndorf weg. Von dem Unbekannten liegt folgende Beschreibung vor: Ca. 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, 3tages Bart, Jeanshose, weiß-blau kariertes Hemd, lichtes Haar, schlank Statur. Die Besitzer der Räder sowie weitere Zeugen, die Hinweise auf den Mann geben können, sollten sich bitte mit der Polizei in Schorndorf in Verbindung setzen.

Remshalden: 18-jährige Frau belästigt
Eine 18-jähige Frau saß am Mittwoch kurz vor 19 Uhr in einer Bushaltestelle beim Bahnhof Grunbach, als sich eine ca. 40-jähriger Mann zur ihr gesellte. Der Unbekannte machte die Frau an und schob dabei auch das Hosenbein seiner kurzen Sporthose nach oben und zeigte sein Geschlechtsteil. Danach entfernte sich der Mann. Dieser war ca. 170 bis 180cm groß, er hatte blaue Augen, dunkelblonde kurze Haare und eine normale Statur. Er trug einen Dreitagebart und eine kurze schwarze Sporthose. Hinweise auf diesen Mann nimmt die Polizei in Waiblingen unter Tel. 07151/950422 entgegen.

Waiblingen: Mädchen bei Unfall leicht verletzt
Ein 8-jähriges Mädchen fuhr am Dienstag gegen 15 Uhr vom Gehweg der Rinnenäckerstraße auf den Orchideenweg ein. Dort stieß sie mit einem Pkw Seat zusammen und stürzte. Die Autofahrerin konnte den Zusammenstoß mit dem Kind nicht mehr vermeiden. Dieses zog sich beim Unfall leichte Verletzungen zu.

Fellbach: Gasgeruch löste Rettungseinsatz aus
In einem Kindergarten in der Schellingstraße wurde am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr Gasgeruch wahrgenommen, woraufhin der Rettungsdienst als auch die Feuerwehr alarmiert wurde. Alle Anwesende in der Tagesstätte verließen vorsorglich das Gebäude. Entsprechende Messungen der örtlichen Feuerwehr sowie Überprüfungen des Notdienstes des örtlichen Versorgungsunternehmens bestätigten den Verdacht nicht. Die Kinder und Betreuer konnten gegen 8.40 Uhr zurück ins Gebäude.

Backnang: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Eine 32-jährige Opel-Fahrerin wollte am Mittwoch gegen 7.45 Uhr von der Hamburger Straße kommend nach rechts in Richtung Potsdamer Ring abbiegen. Hierbei übersah sie einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Dieser versuchte noch nach links auszuweichen, streifte jedoch mit seinem Leichtkraftrad den linken Kotflügel des Opels. Der 16-jährige Biker kam nun von der Straße ab und prallte gegen Brückengeländer. Von dort prallte er ab und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Bei dem Unfall zog sich der 16-Jähriige schwere Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst nach einer ersten medizinischen Versorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus verbracht. Die Autofahrerin wurde beim Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf 7000 Euro.

Winnenden: Alkoholisiert auf Gegenfahrbahn geraten
Ein alkoholisierter Autofahrer befuhr am Dienstag gegen 22.20 Uhr die K 1914 zwischen Höfen und Bürg. In einer scharfen Kurve kam der 71-jährige Golf-Fahrer auf die Gegenfahrspur, wo er mit Citroen-Fahrer zusammenstieß. Hierbei verursachte er Sachschaden in Höhe von 1800 Euro. Zur Feststellung der Fahrtauglichkeit wurde beim Unfallverursacher eine Blutuntersuchung veranlasst. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Waiblingen: 8-jähriges Mädchen bei Unfall leicht verletzt
Leichte Verletzungen hat ein 8 Jahre altes Mädchen bei einem Unfall am Dienstagnachmittag im Orchideenweg erlitten. Das Kind war um 15:12 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg der Rinnenäckerstraße unterwegs und von dort unachtsam auf den Orchideenweg eingefahren. Hierbei stieß es mit einem Pkw, Seat einer 43-Jährigen zusammen, die nicht mehr ausweichen konnte. Das Mädchen wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden am Fahrrad und Pkw wurde auf circa 350 Euro beziffert.

Weinstadt: Rotes Fahrzeug nach Unfallflucht gesucht
Ein geparkter Daimler Benz eines 48-Jährigen wurde am Dienstag, zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr auf einem Parkplatz in der Strümpfelbacher Straße beschädigt. Ein bislang unbekannter Fahrer eines roten Fahrzeuges hatte den Daimler an der hinteren linken Tür beschädigt und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Aufgrund der festgestellten Unfallspuren ist bekannt, dass es sich bei dem Unfallverursacher um ein rotes Fahrzeug handelte. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Waiblingen, Telefon: 07151/950-422.

Sulzbach an der Murr: Nach Unfall Bahnstrecke gesperrt
Eine Frau kam am Dienstag gegen 12.40 Uhr bei einem Bahnunfall ums Leben. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen lief die Personen auf der Bahnstrecke zwischen Sulzbach und Murrhardt auf die Gleise, wo sie von einer Regionalbahn, die in Richtung Schwäbisch Hall gefahren ist, erfasst und tödlich verletzt wurde. Während dem Rettungseinsatz war die betroffene Bahnstrecke bis 15.07 Uhr gesperrt. Die Kriminalpolizeilichen Ermittlungen zum Unglücksfall dauern an.

Welzheim: Zwei Einbrecher nach Einbruchsversuchen festgenommen
Zwei Einbrecher wurden am letzten Samstag in den frühen Morgenstunden festgenommen. Über einen Sicherheitsdienst wurde die Polizei gegen 3.45 Uhr informiert, nachdem bei einem Discounter in der Hundberger Straße ein Alarm ausgelöst wurde. Im Rahmen der Fahndung konnten sie in einem Fahrzeug sitzend auf einem Kundenparkplatz eines weiteren Discounters angetroffen werden. Im Fahrzeug der Tatverdächtigen wurde entsprechendes Einbruchswerkzeug entdeckt, woraufhin beide festgenommen wurden. Wie später festgestellt wurde, versuchten die Männer anscheinend über die Dächer in beide Discounter einzusteigen. Letztlich machten die Diebe keine Beute. Der 21-jährige israelische sowie der 24-jährige georgische Staatsbürger wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ am Samstag gegen die beiden Männer Haftbefehle, die in Vollzug gesetzt wurden. Die Ermittlungen zu den versuchten Einbruchsdiebstählen dauern an.

Weissach im Tal: Geldbörse entwendet
Eine 67-jährige Frau wurde am Montagvormittag bei einem Diebstahl ertappt. Sie war gegen 9.45 Uhr in der Welzheimer Straße in einem Supermarkt, als sie aus einem fremden Einkaufswagen eine Geldbörse entwendete. Nach Verlassen des Einkaufmarktes fuhr sie mit ihrem Pkw weg. An Hand des Kennzeichens konnte die Frau noch am selben Vormittag ermittelt und zuhause angetroffen werden. Die Diebin erwartet nun eine Strafanzeige. Das entwendete Geld in Höhe von 260 Euro wurde von der Polizei sichergestellt.

Kernen im Remstal: Aggressive Gäste
In einer Gastwirtschaft in der Straße Möchberg waren am Sonntag gegen 19.30 Uhr zwei Männer zu Gast. Beide gaben am Tresen des Außenbereichs ihre Bestellung auf. Bereits als der Geldschein beim Bezahlen auf die Echtheit überprüft wurde, regte sich einer der beiden auf. Als dann die bestellten Getränke nicht randvoll serviert wurden, rastete einer der beiden aus und schrie eine Bedienstete an. Er drohte, falls er sein Geld nicht zurückbekomme, die Bedienstete „kaputt zu machen“. Damit die Situation nicht eskalierte, bekamen die Männer das Geld umgehend zurück, die daraufhin das Lokal verließen und wegfuhren. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Vorfall und zur Identifizierung der Männer aufgenommen.

Winterbach: Motorradfahrerin bei Unfall verletzt
Ein 68-jähriger Ford-Fahrer verließ am Montag gegen 16.30 Uhr die B 29 und wollte nach links in Richtung Remshalden auf die L 1140 einbiegen. Er hatte bereits an der dortigen Stoppstelle angehalten. Nachdem er eingebogen war, näherte sich die Motorradfahrerin, die das Auto des 68-Jährigen touchierte und danach stürzte. Die leichtverletzte 17-jährige Motorradfahrerin wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Schäden an den Fahrzeugen belaufen sich auf mehrere hundert Euro.

Winnenden: Drogendealer in Haft
Im Rahmen kriminalpolizeilicher Ermittlungen ergaben sich Hinweise, dass ein 33-jähriger Asylbewerber aus Winnenden in Drogengeschäfte verwickelt ist. Nachdem sich der Tatverdacht erhärtete, erwirkte die Staatsanwaltschaft Stuttgart einen Beschluss zur Durchsuchung der Wohnräume des 33-jährigen Mann. Bei der Vollstreckung der Maßnahme wurden am 13.08.2019 von Beamten der Rauschgiftermittlungsgruppe Backnang 147 Gramm Marihuana und über 1800 Euro Dealergeld beschlagnahmt. Der Tatverdächte wurde tags darauf einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl wegen illegaler Handel in nicht geringen Mengen von Cannabis erließ. Der 33-jährige Gambier befindet sich seither in einer Justizvollzugsanstalt. Die weiteren Ermittlungen hierzu dauern an.

Burgstetten: Widerstand gegen Polizeibeamte
Ein 34-jähriger Mann tauchte am Montag kurz nach Mittnacht unerwartet am Wohnhaus seiner Eltern auf. Er verhielt sich psychisch auffällig und trat gegen die Türe. Nachdem er die Türe eingeschlagen hatte verschaffte er sich Zugang und ging auf seinen Bruder los. Er schlug auf ihn ein und biss ihn ins Gesicht. Der aggressive Mann war nicht zu beruhigen, weshalb er von der Polizei unter Anwendung von Zwang in Gewahrsam und später in eine Fachklinik verbracht wurde. Gegen diese Maßnahme wehrte er sich und beleidigte die Beamten fortwährend.