Foto: © piu700 / pixelio.de
AVL informiert zur Woche der Abfallvermeidung

Die AVL nutzt die derzeit laufende europaweite Woche der Abfallvermeidung, um Bürger im Landkreis zu wichtigen Themen der Müllvermeidung und Abfallentsorgung zu informieren. Die Kampagnenwoche dauert vom 17. bis 25. November und steht unter dem Motto „Bewusst konsumieren – richtig entsorgen“. Während dieser Zeit lädt die AVL alle Bürger ein, im Gebrauchtwarenkaufhaus WARENWANDEL in Ludwigsburg-Tammerfeld das aus einem alten Fahrrad liebevoll zusammengeschweißte Glücksrad zu drehen und sich an Infoständen zu aktuellen Themen zu informieren.

Wie kommt Mikroplastik in den menschlichen Kot? Was kann man tun, um die wachsende Verpackungsflut einzudämmen? Warum kann eine gut befüllte Biotonne zum Klimaschutz beitragen? Wie schafft man es, die riesige Menge an genießbaren Lebensmitteln, die täglich in der Tonne landet, zu verringern? Zu Fragen wie diesen geben Mitarbeiter der AVL während der Aktionswoche wertvolle Tipps und Denkanstöße. Der Gewinner der Glücksrad-Aktion kann sich einen privaten Nachhaltigkeits-Kaffee-plausch mit AVL-Abfallberatern nach Hause holen. „Wenn man sich Gedanken über seinen Alltag macht, kann man viel Müll einsparen, Geld sparen und seinen Lebenswandel deutlich nachhaltiger gestalten. Dazu wollen wir im Rahmen der Woche der Abfallvermeidung ein kleines Stück beitragen“, sagt Tilmann Hepperle, Geschäftsführer der AVL.

Die Europäische Woche der Abfallvermeidung wird vom Umweltbundesamt, dem Bundesumweltministerium und dem Verband der Kommunalen Unternehmen (VKU) unterstützt. Außer dem AVL-Kaufhaus WARENWANDEL beteiligen sich im Landkreis Ludwigsburg auch noch die Nähwerkstatt und die Foodsharing-Initative in Marbach und das Repair-Café Korntal-Münchingen an der Aktionswoche.