13.7 C
Ludwigsburg
Dienstag, 18. Juni , 2024

Verkehrshinweise zum Spiel Deutschland – Ungarn am Mittwoch

Stuttgart.| Das Team der deutschen Nationalmannschaft steht...

Traumstart: 5:1 gegen Schottland im Eröffnungsspiel

Die deutsche Nationalmannschaft ist nach Maß ins...
StartPolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 04

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 04

PolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 04

Quelle: ots

Schorndorf-Haubersbronn: E-Bikes aus Garage gestohlen – Zeugenaufruf
In der Nacht von Donnerstag, 18:00 Uhr, auf Freitag, 18:20 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter zwei E-Bikes aus einer Garage in der Haldenstraße. Die beiden Räder hatten einen Gesamtwert von rund 4.800 Euro. Hinweise zur Tat nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter der Rufnummer 07181/2040 entgegen.

Waiblingen: Unfallflucht – Zeugenaufruf
Einen Sachschaden von circa 2.000 Euro verursachte ein bislang unbekannter Autofahrer an einer auf dem Parkplatz eines Seniorenzentrums in der Jesistraße geparkten, schwarzen Daimler-Benz C-Klasse. An dem Auto entstand hinten an der Beifahrerseite ein Schaden. Der Unfall ereignete sich zwischen Donnerstag im Zeitraum zwischen 14:45 Uhr und 17:00 Uhr. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich beim Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151/950-422 zu melden.

Waiblingen: Unfallflucht – Zeugenaufruf
Am Freitag, im Zeitraum zwischen 18:15 Uhr und 19:30 Uhr, ereignete sich im Parkhaus des Remsparks in der Ruhrstraße ein Unfall. Ein bislang unbekannter Autofahrer verursachte an einer dort ordnungsgemäß geparkten, schwarzen Daimler-Benz B-Klasse einen Schaden von 1.000 Euro an der hinteren Stoßstange. Wer sachdienliche Angaben zur Klärung der Unfallflucht machen kann, sollte sich bitte mit der Polizei in Waiblingen, Telefon: 07151/950-422, in Verbindung setzen.

Oppenweiler: Öl im Kochtopf fing Feuer
Die freiwillige Feuerwehr Oppenweiler löschte am Freitag, gegen 17:15 Uhr, Speiseöl, welches sich auf dem Herd in der Küche eines Mehrfamilienhauses in der Hauptstraße selbst entzündete. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Drei der 14 Personen, die sich im Haus aufhielten, erlitten Rauchgasvergiftungen. In der Küche entstand nur ein geringer Sachschaden. Die Ermittlungen zur genauen Schadenshöhe dauern noch an. Nachdem die Feuerwehr das Gebäude belüftete konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Für die Dauer des Einsatzes war die B14 voll gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Die Feuerwehr war mit 24 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungsdienst mit sieben Einsatzkräften und drei Fahrzeugen.

Plüderhausen: Geräteschuppen niedergebrannt
Die örtliche Feuerwehr war am Donnerstagabend mit 9 Fahrzeugen und 53 Einsatzkräften in der Straße Schwanenfeld im Einsatz. Dort war gegen 18.30 Uhr ein Geräteschuppen in Brand geraten, der letztlich komplett zerstört wurde. Ein benachbartes Gebäude wurde durch die Hitzeentwicklung ebenfalls leicht beschädigt. Das im Schuppen gelagerte Brennholz sowie die Mülleimer nahmen auch Schaden. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus konnte von der Feuerwehr verhindert werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro. Das Wohnhaus blieb bewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Waiblingen: Mit Messer verletzt
Zwei 30 und 37 Jahre alt Männer hielten sich am Donnerstagabend gegen 22 Uhr im Bereich des Alten Postplatzes auf. Hierbei forderte der 30-Jährige die Rückzahlung geliehenen Geldes ein, was der 37-Jährige verneinte. Dieser zog zudem ein Messer und verletzte den Jüngeren an der Schulter. Beide entfernten sich vom Tatort, wobei der Geschädigte wenig später an der Asylunterkunft Innere Weidach angetroffen werden konnte. Es wurde der Rettungsdienst hinzugezogen, die den Leichtverletzten in ein Krankenhaus brachte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Korb: Folgemeldung zu Festnahme nach Pkw-Diebstahl
Der am Dienstag festgenommene Tatverdächtige eines Pkw-Diebstahls in Korb wurde am heutigen Mittwochnachmittag einem Haftrichter beim Amtsgericht Waiblingen vorgeführt. Dieser setzte den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl in Vollzug. Der 26-jährige polnische Staatsbürger wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Waiblingen: Einbrecher ertappt-Zeugen gesucht
Eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Fronackerstraße ertappte am Dienstag auf frischer Tat einen Einbrecher. Dieser hatte gegen 17.20 Uhr die Terrassentüre aufgehebelt und war gerade im Begriff die Wohnung zu betreten. Hierbei traf er auf die Frau, woraufhin er die Flucht ergriff. Der Einbrecher war etwa 1,80 Meter groß, trug eine schwarze Jacke sowie Arbeitshandschuhe. Weitere Hinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter Telefon 07151/950422 entgegen.

Waiblingen: Schlägerei
Am frühen Mittwochmorgen rückte die Polizei mit fünf Streifenbesatzungen zur Asylunterkunft in die Innere Weidach aus. Dort wurde eine Schlägerei gemeldet. Wie sich herausstellte, schlugen zwei 24 und 46 Jahre alte Männer aufeinander ein. Beide wurden verletzt und zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Backnang: Fahrzeug übersehen
Von der Oberbrüdener Straße kommend, bog eine 64-Jährige am Dienstagmittag gegen 13.20 Uhr mit ihrem Hyundai in Richtung Deponie Steinbach ab. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Audi einer 43-Jährigen. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge zog sich die 43-Jährige leichte Verletzungen zu. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 10.000 Euro.

Fellbach: Radfahrer von Pkw erfasst
Leichte Verletzungen erlitt ein 23-jähriger Fahrradfahrer, als er am Dienstagabend Uhr von einem Pkw erfasst wurde. Der Radler befuhr gegen 17.40 Uhr den Fahrradweg der Kleinfeldstraße. Beim Queren der Pfarrstraße wurde er von einem VW Golf erfasst, dessen 22 Jahre alter Fahrer in Richtung Bühlstraße unterwegs war.

Fellbach: Fahrzeug mutwillig beschädigt
Mehrere tausend Euro Schaden verursachte ein Unbekannter, als er am Dienstag zwischen 9 Uhr und 13 Uhr die komplette Fahrerseite eines Seat zerkratzten, der in diesem Zeitraum in der Pfarrer-Sturm-Straße abgestellt war. Hinweise auf den Täter nimmt das Polizeirevier Fellbach, Tel.: 0711/57720 entgegen.

Korb: Tatverdächtiger nach Pkw-Diebstahl festgenommen
Ein zunächst unbekannter Dieb entwendete in der Nacht auf Dienstag gegen 2 Uhr einen Mercedes, der vor einem Wohnhaus in der Hanweilerstraße geparkt war. Dies wurde von der Geschädigten bemerkt, die anschließend die Polizei verständigte. Das gestohlene Auto kam einer anfahrenden Streife entgegen, die sofort die Verfolgung aufnahm. Kurz darauf wurde das Fahrzeug auf einem Parkplatz im Bereich des Wunnebades ohne Insasse festgestellt. Im Rahmen der Fahndung, bei der neben mehreren Streifen auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, konnte ein 26-jähriger Mann, der sich in einem Gebüsch in unmittelbarer Nähe des gestohlenen Pkw versteckte, festgestellt werden. Dieser versuchte zu flüchten, wurde aber von den Beamten eingeholt und festgenommen. Der polnische Staatsangehörige soll am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Waiblingen: Haftbefehl gegen Falscher Polizeibeamte erlassen
Eine 88-jährige Seniorin wurde am Montagmittag (22.01.2024) Opfer eines Betruges. Sie wurde telefonisch von einer falschen Polizeibeamtin kontaktiert, die vortäuschte, dass das Wohnhaus der Seniorin ins Visier von Einbrechern geraten sei. Da die Wertgegenstände im Hause der Seniorin nun völlig unsicher aufbewahrt seien, solle sie diese einem Kollegen übergeben. Dieser falsche Polizeibeamte war in Folge gegen 13.00 Uhr bei der Seniorin im Haus und nahm Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von ca. 4000 Euro mit. Der Tatverdächtige konnte nach dem Tatgeschehen im Umfeld des Wohnhauses von der alarmierten Polizei samt den erbeuteten Wertgegenständen vorläufig festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der Tatverdächtige am Dienstag (23.01.2024) einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den 27 Jahre alten Syrer einen Haftbefehl und setzte diesen in Vollzug. Der Tatverdächtige befindet sich nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen zum Tatgeschehen dauern an.

Sulzbach an der Murr: Ohne Fremdeinwirkung gestürzt
Ein 17-jähriger Fahrer eines Motorrollers war am Dienstagmorgen gegen 9.20 Uhr auf der Strecke zwischen Sulzbach und Kleinhöchberg (K1816) unterwegs, als er infolge eines Fahrfehlers ohne Fremdverschulden stürzte und sich dabei schwer verletzte. Der Mann musste vom Rettungsdienst in eine Klinik verbracht werden. Am Roller entstand Sachschaden.

Fellbach: 35-Jähriger leitstete Widerstand
Eine psychisch auffällige Person musste am Dienstag gegen 1.30 Uhr von der Polizei einer Fachklinik zugeführt werden. Der 38-jährige Mann rief zuvor selbst bei der Polizei an und teilte mit, dass er Menschen umbringen wolle. Weiter äußerte er, eine göttliche Eingebung würde ihn dazu veranlassen und er sei auch im Besitz einer Schusswaffe. Der Mann wurde von der Polizei in der betroffenen Wohnung angetroffen. Der Mann war nicht bereit, sich in ein Krankenhaus zu begeben, weshalb er von der POlizei in Gewahrsam genommen und einer Fachklinik zugeführt wurde. Dagegen wehrte sich der Mann und leistete Widerstand. Zudem beleidigte er die eingesetzten Beamten. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Eine Schusswaffe wurde in der Wohnung nicht vorgefunden.

Welzheim: Von der Straße abgekommen
Zwei Verletzte sowie rund 40.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagnachmittag gegen 14:15 Uhr auf der L 1150 zwischen Steinbruck und Miedelsbach. Eine Mercedes-Fahrerin befuhr die Landstraße in Richtung Schorndorf und kam hierbei alleinbeteiligt nach links von der Straße ab. Anschließend fuhr sie eine Böschung hinab und kam im Wald zum Stehen. Hierbei erlitten sowohl die Fahrerin, als auch ihr Beifahrer Verletzungen, wobei bislang unklar ist, ob sie leicht oder schwer verletzt wurden. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro, er musste abgeschleppt werden.

Fellbach: Pedelec-Fahrer verletzt
Ein 62-jähriger Ford-Fahrer wollte am Montag gegen 14 Uhr von dem Gelände es Schnellrestaurants in der Bühlstraße ausfahren. Hierbei stieß er mit einem 16-jährigen Pedelec-Fahrer zusammen, der einen dortigen Geh- und Radweg entgegen der Fahrtrichtung befahren hatte. Der Radfahrer stürzte, verletzte sich hierbei und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Schäden an den Fahrzeugen blieben gering.

Waiblingen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht
Ein bisher unbekannter Autofahrer beschädigte zwischen Freitagnachmittag und Montagnachmittag einen Mercedes, der in der Steinbeisstraße am Fahrbahnrand abgestellt war und fuhr danach weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugenhinweise werden vom Polizeirevier Waiblingen telefonisch unter der Nummer 07151 950422 entgegengenommen.

Waiblingen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht II
Das Polizeirevier Waiblingen sucht Zeugen nach einem Verkehrsunfall am Montagabend gegen 19:25 Uhr an der Einmündung Ruhrstraße / Alte Bundesstraße. Ein 59 Jahre alter Ford-Fahrer wollte von der Ruhrstraße auf die Alte Bundesstraße auffahren und bemerkte beim Anfahren ein leichtes Ruckeln. Als er seinen Pkw kurz darauf parkte, bemerkte er, dass dieser im Heckbereich frische Unfallschäden aufweist. Das Polizeirevier Waiblingen sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und möglicherweise Hinweise zum Unfallverursacher geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151 950422 mit dem Polizeirevier in Verbindung zu setzen.

Urbach: Von Straße abgekommen
Eine 68 Jahre alte Hyundai-Fahrerin kam am Montag gegen 13 Uhr beim Befahren der Hauptstraße alleinbeteiligt nach links von der Straße ab und kollidierte mit einer Hinweistafel. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 17.000 Euro, die Fahrerin blieb unverletzt. Die Straße musste bis der Pkw abgeschleppt und die Fahrbahn gereinigt war zeitweise gesperrt werden.

Waiblingen-Neustadt: Hochwertiger Pkw entwendet – Zeugen gesucht
In der Nacht auf Dienstag zwischen Mitternacht und 5 Uhr entwendeten bisher unbekannte Diebe einen weißen Mercedes GLS 500 im Wert von rund 70.000 Euro. Am Fahrzeug, das in der Straße Erbachhof geparkt war, befanden sich zu dem Zeitpunkt die amtlichen Kennzeichen WN-E 919. Zeugen, die in der Nacht entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder denen das Fahrzeug aufgefallen ist, werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07361 5800 mit dem Waiblingen Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Welzheim: 32-Jähriger mit Messer verletzt
In einer städtischen Obdachlosenunterkunft kam es am Sonntagnachmittag zu einer Auseinandersetzung, bei dem ein 32-jähriger Mann mit einem Messer verletzt wurde. Nach vorliegenden Erkenntnissen sei es zunächst zwischen zwei Kontrahenten zu einem verbalen Streit gekommen, wobei ein 45-Jähriger im weiteren Verlauf des Konflikts sein Gegenüber zu Boden gebracht und dort mit einem Messer verletzt habe. Als ein weiterer Bewohner zur Auseinandersetzung dazugekommen ist, habe der Tatverdächtige von seinem Opfer abgelassen und sei geflüchtet. Das 32-jährige Opfer wurde in der Folge vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht, wo es ambulant medizinisch versorgt wurde. Die polizeilichen Ermittlungen zum Tatablauf und dessen unklaren Hintergründe dauern an.

Waiblingen: Auffahrunfall auf B 14
Bei der Anschlussstelle Waiblingen Mitte ereignete sich am Montagmorgen gegen 7.40 Uhr ein Auffahrunfall, bei dem drei Fahrzeug involviert waren. Der Durchgangsverkehr auf der B 14 in Richtung Stuttgart musste an der Anschlussstelle wegen einbiegender Fahrzeug stark abbremsen. Dies bemerkt der Fahrer eines nachfolgenden Klein-Lkw zu spät und fuhr bei zu geringem Sicherheitsabstand auf einen Transporter der Marke Opel hinten auf. Unmittelbar danach konnte der Fahrer des nachfolgenden Klein-Lkw der Marke Ford ebenfalls nicht mehr stoppen und krachte auf das Fahrzeugheck des bereits im Unfall involvierten Klein-Lkw. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Lkw Ford musste abgeschleppt werden. Die Schäden an den Fahrzeugen belaufen sich insgesamt auf ca. 25.000 Euro.

Berglen: Zeugen nach Unfall mit Lkw gesucht
Ein 39 Jahre alter Lkw-Fahrer befuhr am Freitagmittag gegen 12:30 Uhr die Kreisstraße 1872 zwischen Berglen-Kottweil und Steinach. Hierbei kam er nach rechts von der Straße ab und rutschte eine Böschung hinab. Laut dem Lkw-Fahrer wich er einem Fahrzeug, das ihm auf seiner Fahrspur entgegenkam, aus, um eine Kollision zu vermeiden und kam hierdurch von der Straße ab. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro, der Lkw musste abgeschleppt werden. Die Straße war während der Bergungsarbeiten Zeitweise komplett gesperrt. Das Polizeirevier Winnenden sucht nun dringend Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und entsprechende Angaben machen können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07195 6940 mit dem Polizeirevier in Verbindung zu setzen.

Plüderhausen: Fahrzeugbrand
Ein Lkw-Fahrer, der seinen Sattelzug auf einem Parkplatz an der B29 in Richtung Stuttgart auf Höhe Plüderhausen geparkt hatte, bemerkte am frühen Montagmorgen kurz vor 5 Uhr, dass aus seiner Zugmaschine Rauch aufstieg. Kurz darauf stand das Fahrzeug bereits in Flammen. Die Freiwillige Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften vor Ort und löschte den Brand am Lkw. Die Zugmaschine wurde beim Brand stark beschädigt und musste abgeschleppt werden, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 70.000 Euro. Der Parkplatz ist derzeit (Stand 07:10 Uhr) noch gesperrt, die Bundesstraße ist regulär befahrbar. Das Polizeirevier Schorndorf hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel