17.5 C
Ludwigsburg
Donnerstag, 6. Oktober , 2022

Dritter Bauabschnitt an der Sternkreuzung

Grundlegende Änderung der Verkehrsführung Ludwigsburg.| Am kommenden Montag,...

Kreis und Kommunen bereiten sich gemeinsam auf Gasmangellage vor

Ludwigsburg.| Beim „Runden Tisch Gasmangellage“ kamen am...

Gemeinderatsbeschluß zum Trainingsbetrieb des SGV Freiberg

Weitere Angebote zur Lösung der Trainingswünsche des...
StartLokalesLudwigsburgSternkreuzung: Arbeiten gehen weiter

Sternkreuzung: Arbeiten gehen weiter

LokalesLudwigsburgSternkreuzung: Arbeiten gehen weiter

Sperrung der nördlichen Rampen vom 22. bis 27. August

Ludwigsburg.| Zurzeit wird die Abdichtung der Fahrzeugunterführung unter der Ludwigsburger Sternkreuzung erneuert. Beim Rückbau der bestehenden Abdichtung wurden im zweiten Baufeld bei der routinemäßigen Beprobung des zu entsorgenden Aushubmaterials Spuren von Asbest festgestellt. Seither ruht die Baustelle, da die Entfernung der noch am Bauwerk anhaftenden Abdichtungsrückstände nur von einer Fachfirma übernommen werden darf. Am Mittwoch, 17. August, startet die Fachfirma mit ihrer Arbeit. Das weitere Vorgehen ist mit den entsprechenden Behörden abgestimmt und genehmigt. Für Passantinnen und Passanten sowie Anwohnerinnen und Anwohner besteht durch das gewählte Verfahren mittels Absaugung kein Risiko für gesundheitsschädliche Faserfreisetzungen.

Im Zuge der Erneuerung der Abdichtung der Fahrzeugunterführung wird auch die Entwässerung der auf dem Bauwerk befindlichen Grünflächen erneuert. Auf beiden Seiten des Bauwerks müssen Entwässerungsleitungen verlegt werden. Auf der westlichen Seite wird zusätzlich eine Wasserleitung in die Grünfläche eingezogen. Die Arbeiten können nur unter Vollsperrung der beiden Rampen der Schlossstraße vom 22. bis 27. August erfolgen. Die B27 (Tunnel) ist von der Sperrung nicht betroffen. Anlieger können bis zur Bärenstraße fahren.

Der Kfz-Verkehr wird über den U-Turn auf Höhe der Karlstraße umgeleitet. Hier wird für die Dauer der Vollsperrung die Grünzeit verlängert.

Fahrzeuge aus Richtung Bietigheim-Bissingen und Marbach a.N. mit Fahrtziel Innenstadt oder Oststadt bleiben auf der B27 bis zum U-Turn auf Höhe der Karlstraße, nutzen diesen und fahren über die südliche Rampe auf die Kreuzung Stern und dann entsprechend ihren Fahrzielen weiter.

Fahrzeuge aus Richtung Innenstadt und Oststadt fahren an der Sternkreuzung am Kreisverkehr in Richtung Stuttgart auf die B27 und nutzen den U-Turn auf Höhe der Karlstraße. Von dort geht es durch den Tunnel Richtung Bietigheim-Bissingen und Marbach a.N.

Für den Busverkehr gilt: Durch die Sperrung der Rampen müssen die Buslinien 421, 424, 427,430, 444 und N41 umgeleitet werden. Die Umleitung erfolgt in beiden Richtungen über die Heilbronner Straße, Abelstraße, Uhlandstraße zum ZOB. Hierdurch werden die Haltestellen Talstraße, Abelstraße und Uhlandstraße mit bedient. Die Haltestellen Residenzschloss, Rathaus und Arsenalplatz entfallen auf diesen Linien. Fahrgäste mit dem Fahrtziel Innenstadt müssen am ZOB auf die anderen Linien umsteigen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel