17.4 C
Ludwigsburg
Dienstag, 16. August , 2022

Vorsicht vor abbrechenden Ästen

Ludwigsburg.| Die Parks und Grünflächen in Ludwigsburg...

Zehnte Brillen-Spenden-Aktion läuft noch bis 31. Dezember

Brillen-Mosqua sammelt noch das ganze Jahr nicht...

„Azubi-Takeover“: Auszubildende übernehmen Telefon-Filiale

Ludwigsburg.| Seit dieser Woche hat für die...
StartLokalesWinnendenVersenkung einer Zeitkapsel auf der Baustelle der Kita Adelsbach

Versenkung einer Zeitkapsel auf der Baustelle der Kita Adelsbach

LokalesWinnendenVersenkung einer Zeitkapsel auf der Baustelle der Kita Adelsbach

Mitglieder des Technischen Ausschusses, Vertreter der am Bau der Kita Adelsbach beteiligten Baufirmen und der Stadtverwaltung senden Gruß in die Zukunft

Winnenden.| Im Wohngebiet Adelsbach trafen sich kürzlich am Bauplatz der neuen Kita die Vertreter der beauftragten Baufirmen, der Stadtverwaltung Winnenden und Mitglieder des Technischen Ausschusses. Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth erläuterte die Bedeutung der Kita Adelsbach, deren Bau bereits im Mai gestartet war.

Das neue Wohngebiet Adelsbach nennen künftig rund 650 Personen ihr Zuhause. Damit auch die Kleinen und die Kleinsten in unmittelbarer Nähe betreut werden können, ist der Bedarf einer weiteren Kita erforderlich und von Anfang an auch geplant worden. Den Eltern wird in der neuen Kita eine Ganztagesbetreuung von 7 bis 17 Uhr angeboten werden. Die dreigruppige Kindertageseinrichtung mit insgesamt 50 Plätzen soll im September 2023 pünktlich zum neuen Kindergartenjahr fertiggestellt sein.

Architekt Thomas Wagner vom Büro Bankwitz Architekten beschrieb den Anwesenden die baulichen Details der Kita. Im Erdgeschoss werden die gemeinsamen Räumlichkeiten wie Küche und Mensa zu finden sein. Ebenfalls im Erdgeschoss entstehen Räume für die Krippengruppe, in welcher bis zu 10 Kinder betreut werden sollen. Die Räume der beiden Kindergartengruppen, welche jeweils 20 Kindern einen Betreuungsplatz bieten, werden sich im Obergeschoss befinden. Für den Außenbereich sind viele Spielmöglichkeiten mit einem separaten Bereich für die Kinderkrippe vorgesehen.

Im Planungsprozess der Kita wurde bereits der ökologische Aspekt berücksichtigt, sodass beim Bau vorwiegend Recycling-Beton verwendet wird. Auch in den weiteren Schritten wird besonderen Wert auf ökologische Materialien gelegt. So wird das Erscheinungsbild der Kita nach Fertigstellung durch den hohen Einsatz von Holz geprägt sein. Die derzeit angesetzten Kosten für den Bau der Kita belaufen sich auf 4,55 Mio. €.

Mit der Versenkung der Zeitkapsel wurden eine aktuelle Tageszeitung, Pläne der Kita, der Baubeschluss des Gemeinderats, aktuelle Geldmünzen und der Inhalt der Grußworte von Oberbürgermeister Holzwarth im Fundament der Kita für die Zukunft abgelegt. Ob und wann die Zeitkapsel später einmal entdeckt wird, ist natürlich eine offene Frage. Einen Lageplan oder eine Markierung der Stelle gibt es nicht.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel