Ludwigsburg.| Die Digitalisierung schreitet in sehr schnellem Tempo voran und soll uns den Alltag erleichtern. Kinokarten, Fahrscheine, Arzttermine oder Bankgeschäfte lassen sich schnell über das Internet organisieren, ersparen uns Laufwege und Wartezeiten. Ältere Menschen können aber leider die Technik nicht immer so nutzen, sie benötigen Hilfe um diese Barrieren abzubauen.

Deshalb startete das Seniorenbüro der Stadt in Kooperation mit der Kreissparkasse Ludwigsburg heute (5. November) das Projekt „Internetlotsen“. Diese Internetlotsen (Auszubildende der Kreissparkasse Ludwigsburg und ehrenamtliche Senioren und Seniorinnen) unterstützen ältere Menschen bei der Nutzung des Internets. In einer kostenlosen Einzel-Beratungsstunde werden individuelle Fragen direkt am eigenen Laptop oder Tablet erklärt.

Mit im Boot sind auch die PC Senioren Ludwigsburg. Seit 1999 bieten diese Unterstützung in der Welt von PC und Internet an. Dem Verein gehören circa 200 interessierte Mitglieder mit völlig unterschiedlichen Wissensständen an. Gemeinsam mit den PC Senioren hat das Seniorenbüro ein Drei-Stufen-Modell entwickelt, welches zukünftig älteren Menschen den Einstieg in die Digitalisierung erleichtern soll. Dieses Drei-Stufen-Modell besteht aus Einzelberatungen, Schulungen in Kleingruppen mit sechs bis acht Teilnehmenden sowie Vorträgen und Veranstaltungen in Großgruppen. Die einzelnen Module ergänzen sich und sind durchlässig.