Quelle: ots

Fellbach: Beim Autofahren beleidigt
Am Samstag gegen 19:30 Uhr wurde ein 60 Jahre alter Autofahrer auf der B14 beim Kappelbergtunnel durch eine 32 Jahre alte Frau, welche mit ihrem Auto hinter ihm fuhr genötigt. Die Frau fuhr so dicht auf, dass nach Aussagen des 60-jährigen die Lichter nicht mehr zu sehen waren. Zudem zeigte sie dem Mann mehrfach den Mittelfinger. Bei der Anzeigenaufnahme durch die Polizei konnte dann festgestellt werden, dass die Dame mit einem Fahrverbot belegt war. Nun erwartet sie neben der Anzeige wegen Beleidigung auch eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Fellbach: Mit Türe Radfahrer stürzen lassen
Am Samstag gegen 20:39 Uhr befuhr ein 56 Jahre alter Radfahrer in Fellbach die Bahnhofstraße. Gerade als der Radfahrer auf Höhe eines Audis war, wollte der 53 Jahre alte Fahrer aussteigen und öffnete die Türe. Der Radfahrer konnte nicht mehr ausweichen, prallte gegen die Autotüre und kam zu Sturz. Bei dem Unfall wurde der Radfahrer leicht verletzt.

Schorndorf: Betrunken Unfall gebaut
Am Sonntag gegen 14:30 Uhr befuhr ein 16 Jahre alter Jugendlicher mit einem Mercedes in Schorndorf die Vorstadtstraße. Da er zu schnell unterwegs war und zudem zu tief ins Glas geschaut hatte, kam er nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Verkehrszeichen. Danach prallte er gegen mehrere Gebrauchtfahrzeuge eines dort ansässigen Autohändlers. Bei allen Fahrzeugen entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 35.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten dann fest dass der junge Mann zudem keinen Führerschein besitzt. Der Unfallfahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Nun erwartet ihn eine saftige Anzeige.

Winnenden: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr – Zeugen gesucht
Unbekannte lösten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag sämtliche vier Räder an einem schwarzen Mercedes C 200 CDI, der in der Ringstraße parkte. Als der 75jährige Geschädigte mit dem Fahrzeug am Freitagmorgen wegfahren wollte, flog ein Rad komplett ab und ein weiteres verkeilte sich im Radkasten. Beim Versuch den Reifen aus dem Radkasten zu lösen quetschte sich der Geschädigte auch noch die Hand ein. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier in Winnenden, Tel. 07195 6940, entgegen.

Schorndorf: Mehrere Tretroller entwendet – weitere Geschädigte gesucht
Am Donnerstag wurde eine junge Frau von Zeugen mit einem Tretroller gesehen, der tags zuvor entwendet worden war. Hierüber wurde die Polizei informiert. Bei den Ermittlungen wurde festgestellt, dass die Tatverdächtige mutmaßlich sieben weitere Roller entwendet hat, die von der Polizei zwischenzeitlich aufgefunden wurden. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden diese vermutlich in Stetten, Schorndorf, Weinstadt und Beutelsbach entwendet. Bislang sind lediglich von zwei Rollern die Eigentümer bekannt, weshalb die weiteren Geschädigten sich mit dem Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 in Verbindung setzen sollen.

Waiblingen: Jugendliche Fußgängerinnen verursachen Unfall
Gegen 17:20 Uhr überquerten zwei Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren am Donnerstag an der Kreuzung Alter Postplatz / Bahnhofstraße die Fahrbahn trotz einer Rotlicht zeigenden Fußgängerampel. Ein 54 Jahre alter Fahrer eines Linienbusses, der den Alten Postplatz in Richtung Bahnhof entlang fuhr, leitete beim Erkennen der Mädchen eine Vollbremsung ein, um einen Unfall mit diesen zu verhindern. Hierbei verletzten sich zwei Businsassen leicht, sie wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Remshalden-Gerstetten: Bargeld entwendet
Aus dem Geldbeutel der Bedienung einer Gaststätte in der Badstraße entwendete ein Unbekannter am Freitagmorgen gegen 2.40 Uhr einen dreistelligen Bargeldbetrag. Hinweise auf den Täter nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Tel.: 07181/2040 entgegen.

Welzheim: Fahrradfahrerin bei Unfall verletzt
Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt eine 54-jährige Fahrradfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, gegen 14:45 Uhr auf der Schorndorfer Straße. Eine 62 Jahre alte Ford-Fahrerin übersah aufgrund der tiefstehenden Sonne beim Linksabbiegen auf einen Parkplatz die Fahrradfahrerin und kollidierte mit dieser. Die Radlerin wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt.

Urbach: Zwei Verletzte bei Unfall
Ein 18-jähriger Fahrer eines Ford Fiesta verursachte am Donnerstagnachmittag an der Kreuzung Wasenstraße / Steinbeisstraße einen Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden und rund 30.000 Euro Sachschaden entstanden. Der Fahranfänger wollte von der Wasenstraße nach links in die Steinbeisstraße abbiegen und übersah hierbei den entgegenkommenden Ford Focus eines 86 Jahre alten Mannes. Bei der Kollision zwischen den beiden Pkw verletzten sich die 17-jährige Beifahrerin im Fiesta sowie der Fahrer des Ford Focus leicht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste zudem die Straßenmeisterei zur Reinigung der Fahrbahn ausrücken.

Murrhardt: Auto kollidiert mit Kalb
Rund 7000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, kurz nach 5:30 Uhr in der Fornsbacher Straße. Einem Kalb gelang es zunächst, aus seinem nahe gelegenen Stall zu entweichen. Anschließend sprang es auf die Fahrbahn. Ein 56 Jahre alter BMW-Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern und kollidierte mit diesem. Glück für das Kalb: Es erlitt nur minimale Verletzungen und konnte vom Besitzer wieder in den Stall gebracht werden.

Rems-Murr-Kreis: Durchsuchungen nach vorangegangenem Raub
Gegen 7 Uhr wurden am Mittwochmorgen durch die Kriminalpolizei Waiblingen mehrere Objekte im Rems-Murr-Kreis sowie im Ostalbkreis durchsucht. Grund hierfür war eine zurückliegende Raubstraftat. Da es Anhaltspunkte dafür gab, dass der 30-jährige Tatverdächtige im Besitz einer Schusswaffe sein könnte, wurden Spezialkräfte zur Durchsuchung eines Wohnhauses in Winnenden hinzugezogen. Der Mann konnte im Zuge der Durchsungsmaßnahmen in Winnenden vorläufig festgenommen werden. Er wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Bei den Durchsuchungen wurde diverses Beweismaterial aufgefunden und sichergestellt.

Weinstadt: Jugendlicher verursacht Unfall
Zum Glück nur Blechschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch, kurz nach 16 Uhr in der Beutelsbacher Straße. Ein 16 Jahre alter Fahrer eines Leichtkraftrades der Marke Kawasaki rutschte bei regennasser Fahrbahn in den Opel einer entgegenkommenden 43-jährigen Frau. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro, der junge Biker wurde nicht verletzt.

Fellbach: Gegen Baum gefahren
Ein 35-jähriger Mercedes-Fahrer bog am Mittwoch gegen 12 Uhr von der Eberhardtstraße nach rechts in die Bühlstraße ab. Dabei war er viel zu schnell, weshalb er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Auto kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Winnenden: Pferd bei Unfall getötet
Eine Reiterin wurde am Mittwochabend gegen 19.20 Uhr beim Ausreiten von einem Pferd abgeworfen. Das Tier rannte anschließend weiter. Auf der K 1914 zwischen Baach und Bürg streifte anschließend ein vorbeifahrendes Auto das galoppierende Pferd. Eine weitere Autofahrerin, die in Richtung Baach gefahren war, konnte dem Tier nicht mehr ausweichen und stieß mit diesem zusammen. Das Pferd wurde hierbei so schwer verletzt, dass es an der Unfallstelle verstarb. Die Reiterin wurde beim Sturz leicht verletzt. Die 68-jährige Autofahrerin blieb mutmaßlich unverletzt, begab sich jedoch vorsorglich noch ins Krankenhaus. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von über 10000 Euro.

Alfdorf: Reifen zerstochen – Zeugen gesucht
Zwischen Dienstagabend, 19 Uhr und Mittwochmorgen, 7:45 Uhr wurden in der Breitestraße an einem geparkten Auto zwei Reifen zerstochen. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Zeugenhinweise auf die bislang unbekannten Täter nimmt der Polizeiposten Welzheim unter der Telefonnummer 07182 92810 entgegen.

Fellbach: Streit vor Tafelladen eskaliert
Am Mittwochvormittag kam es vor dem Tafelladen in der Wernerstraße zu einem handfesten Streit. Eine bislang unbekannte Frau wollte sich gegen 10 Uhr an der Schlange der wartenden Kunden, die teilweise bereits seit zwei Stunden anstanden, vorbeidrängeln. Als sie von einer 39 Jahre alten Frau auf ihr Fehlverhalten angesprochen wurde, kam es zunächst zum verbalen Streit zwischen den Frauen. Im weiteren Verlauf stieß die Dränglerin ihrer Kontrahentin mehrfach den Ellenbogen in die Rippen. Als die Leiterin des Tafelladens hinzukam und schlichten wollte, bekam auch sie noch einen Schlag ab. Die Frau gab anschließend noch einige unschöne Worte in russischer Sprache von sich und zog anschließend von dannen. Sie wird als ca. 60 Jahre alt und etwa 160 cm groß beschrieben, hatte einen grauen Kurzhaarschnitt, trug eine knielange graue Jacke, eine dunkelblaue Hose und weiße Schuhe und führte eine graue Handtasche sowie einen blauen Einkaufstrolley mit sich. Hinweise auf die Frau nimmt das Polizeirevier Fellbach unter der Telefonnummer 0711 57720 entgegen.

Schwaikheim: Polizeieinsatz nach Schüsse in Asylunterkunft
Ein Streit zwischen zwei Bewohnern einer Gemeinschaftsunterkunft in der Schönbühlstraße hat am Dienstagabend einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Um 17:13 Uhr waren mehrere Notrufe bei der Polizei und der Rettungsleitstelle eingegangen, wonach es einen Streit zwischen zwei Männern geben würde, vereinzelt wurde auch von Schüssen berichtet. Aufgrund dieser Meldung wurden insgesamt 9 Streifenbesatzungen von umliegenden Polizeirevieren und der Polizeihundeführerstaffel entstand. Darüber hinaus wurde vorsorglich ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug angefordert.
Beim Eintreffen der Streifenbesatzungen hatte sich der Streit bereits beruhigt. Die Ermittlungen ergaben, dass zwischen einem 29 Jahre alten Nigerianer mit seinem 23-jährigen Landsmann seit längerer Zeit ein Streit besteht. An dem Abend war es erneut zu einem Streit gekommen, bei dem von einem der beiden Männer mit einer Schreckschusswaffe Platzpatronen verschossen wurden. Die beiden Männer beschuldigten sich gegenseitig geschossen zu haben. Weiter wurde bei dem 29-Jährigen ein Beil festgestellt werden, welches er am Körper trug. Beide Männer wurden zur weiteren Abklärung des Sachverhalts und kriminaltechnischen Maßnahmen zur Polizeidienststelle verbracht. Personen wurden nicht verletzt.
Über die Hintergründe der Streitigkeiten liegen derzeit noch keine weiteren Erkenntnisse vor. Der 29-Jährige wurde noch am Abend zur Verhinderung weiterer Streitigkeiten in Absprache mit der Gemeindeverwaltung in eine andere Unterkunft verlegt. Die Ermittlungen wurden vom Polizeiposten Schwaikheim übernommen und dauern noch an.

Spiegelberg: Fischwilderei – 350 tote Fische aufgefunden
Am Sonntag wurden an einem Weiher bei Spiegelberg ca. 350 tote Forellen aufgefunden. Die toten Fische waren teilweise im Wasser, teilweise aber auch im Außenbereich im Umfeld des Weihers aufzufinden. Derzeit wird vermutet, dass eine Fischwilderei zugrunde liegt. Die Täter könnten möglicherweise hierzu eine Unterwasserdetonation herbeigeführt haben. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Der Weiher befindet sich ca. 100 Meter nach Ortsende Spiegelberg in Fahrtrichtung Prevorst auf der linken Straßenseite der Kreisstraße 1820, gegenüber der Einmündung Bergstraße. Der Polizeiposten Sulzbach an der Murr sucht nun Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07193 352 oder direkt beim Posten zu melden.

Waiblingen: Betrunken gegen Baum geprallt
Ein 24 Jahre alter Renault-Fahrer kam am Dienstagabend, kurz vor 21:30 Uhr beim Befahren der Westtangente nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Den kurze Zeit später am Unfallort eintreffenden Beamten wurde schnell klar, weshalb es zum Unfall kam – der Mann war mit über einem Promille deutlich alkoholisiert. Neben einer Blutprobe musste der junge Mann auch gleich seinen Führerschein abgeben, ihn erwartet nun eine Strafanzeige. Der Pkw war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Fellbach: Bei Fluchtversuch von Fahrbahn abgekommen
Eine Polizeistreife entschloss sich am Mittwoch kurz vor 1 Uhr in der Stettiner Straße den Fahrer eines entgegengekommenen BMWs zu kontrollieren. Als die Beamten den Streifenwagen wendeten, fuhr der BMW beschleunigt davon. Danach bog das Auto nach rechts in die Königsberger Straße mit überhöhter Geschwindigkeit ein, kam links von der Fahrbahn ab und kam in einer Hecke zum Stehen. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 19-jährige Autofahrer nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist und unter Drogeneinfluss stand. Es wurde deshalb eine Blutuntersuchung zur Beweissicherung veranlasst. An dem BMW X1 entstand beim Unfall Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Der junge Autofahrer blieb unverletzt.

Mainhardt/Plüderhausen: Rauschgiftdealer in Haft
Im Rahmen kriminalpolizeilicher Ermittlungen geriet ein 49-jähriger Mann aus Mainhardt ins Visier der Rauschgiftgiftermittlungsgruppe Crailsheim. Nachdem sich die Hinweise konkretisierten, konnte er am letzten Donnerstag nach einem Drogengeschäft am Bahnhof in Plüderhausen festgenommen werden. Bei ihm konnte die Polizei ca. 1100 Gramm Marihuana auffinden und sicherstellen. Im Rahmen dieses Polizeieinsatzes wurde auch der mutmaßliche Drogenverkäufer identifiziert. Bei einer in Plüderhausen unmittelbar danach durchgeführten Wohnungsdurchsuchung konnte bei dem 35-jährigen Tatverdächtigen über 3kg Marihuana und über 11000 Euro mutmaßliches Dealergeld aufgefunden und beschlagnahmt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der 35-jährige Tatverdächtige tags darauf einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ wegen Rauschgifthandel in nichtgeringen Mengen einen Haftbefehl, woraufhin der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurden. Der 49-jährige Tatverdächtige wurde nach den polizeilichen Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die weiterführenden Ermittlungen dauern an.

Fellbach: 12-Jähriger von Auto erfasst
Eine 77-jährige Autofahrerin befuhr am Montag kurz nach 17 Uhr die Cannstatter Straße in Richtung Stuttgarter Platz. Unmittelbar nach einem Fußgängerüberweg rannte ein12-jähriger Junge über die Fahrbahn, woraufhin er von dem Pkw Smart der 77-Jährigen erfasst und leicht verletzt wurde. Der 12-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Unfallzeugen werden gebeten, sich zur Klärung der Unfalldetails bei der Polizei Fellbach unter Tel. 0711/57720 zu melden.

Welzheim: Ladung verloren
Der Fahrer eines Sattelzugs wurde am Montag gegen 17.50 Uhr dabei von vorbeifahrenden Autofahrern beobachtet, wie er bei der L 1150 zur Einmündung Steinbruck verlorene Ladung auflud und die Fahrbahn säuberte. Er hatte offenbar Kies verloren, der die Fahrbahn stark verunreinigte. Als die Polizei an der Örtlichkeit eingetroffen war, konnte der Lastwagen nicht mehr angetroffen werden. Es wird vermutet, dass dieser von der Fahrbahn abgekommen ist und dabei die Ladung verloren hat. Entsprechende Beschädigungen in der angrenzenden Wiese und an Leitpfosten waren beim Eintreffen der Polizei feststellbar. Der hinterlassene Fremdschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise zu dem geflüchteten Kraftfahrer nimmt die Polizei in Schorndorf unter Tel. 07181/2040 entgegen.

Waiblingen: Versuchter Diebstahl von Oldtimer
Bisher unbekannte Diebe versuchten zwischen Sonntagabend, 22 Uhr und Montagmorgen, 7:10 Uhr einen in der Liststraße geparkten Mercedes Pagode zu entwenden. Da der Oldtimer aufgrund eines Motorschadens derzeit nicht fahrbereit ist, wurde er von den Tätern ca. 200 Meter weit auf einen nahe gelegenen Feldweg geschoben. Dort sollte der Pkw im Wert von rund 40.000 Euro möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt abtransportiert werden. Zeugen, die im genannten Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151 82149 beim Polizeiposten Hohenacker zu melden.

Weinstadt: Feuerwehreinsatz an Schule
Am Montagabend, gegen 18:45 Uhr gerieten in der Grundschule in der Schulstraße zwei Kartons, die neben einer Herdplatte abgestellt waren, in Brand und verursachten so einen Feuerwehreinsatz. Ein Lehrer bemerkte die brennenden Kartons und löschte diese bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbstständig. Die kurze Zeit später eintreffende Feuerwehr lüftete im Anschluss das Schulgebäude. Nach derzeitigem Kenntnisstand entstand kein oder lediglich sehr geringer Sachschaden.

Leutenbach-Nellmersbach: Knabe nach Sturz von Fahrrad verletzt
Ein achtjähriger Junge befuhr am Montagabend, gegen 17 Uhr mit seinem Fahrrad den Gehweg des Bruckwiesenweges. Als ihm eine Fußgängerin entgegenkam, erschrak der Knabe, wich aus und prallte gegen eine Mauer. Beim anschließenden Sturz zog er sich eine Verletzung am Ellenbogen zu. Er wurde in Begleitung seiner Mutter in ein Krankenhaus eingeliefert.

Waiblingen: Mit Pistole bedroht
In einem Schnellrestaurant in der Stuttgarter Straße wurde am Sonntagmorgen gegen 1.30 Uhr ein Angestellter mit einer Pistole bedroht. Zwei betrunkene Gäste beschimpften einen Angestellten, der mit Reinigungsaufgaben beschäftigt war. Der Angestellte ignorierte offenbar die beiden, zumal er auch der deutschen Sprache nicht mächtig war. Im Verlauf des Geschehens haben die betrunkenen Männer nun den Angestellten in ausländischer Sprache beschimpft. Danach habe auch einer der Betrunkenen eine Pistole gezogen und auf den Angestellt gezielt. Weil es sich offenbar lediglich um eine Soft-Air-Waffe handelte, ging ein weiterer Angestellter dazwischen und warf die beiden unbekannten Männer aus dem Lokal. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen.

Rudersberg: Nach Unfall Autokennzeichen demontiert
Ein bislang unbekannter Fahrer eines Pkw Ford kam am Sonntagabend auf der L 1080 zwischen Seelach und Königsbronnhof auf regennasser Straße von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Unfallwagen wurde gegen 23 Uhr bemerkt, woraufhin der Rettungsdienst sowie Feuerwehr alarmiert wurde. Der Autofahrer oder weitere Unfallbeteiligte war nicht mehr vor Ort. Zudem waren am Unfallwagen die Kennzeichen demontiert. Eine Suche nach dem Autofahrer blieb in der Nacht ohne Erfolg. Das Auto wurde abgeschleppt. Die Ermittlungen zu dem geflüchteten Autofahrer dauern an. Hinweise hierzu nimmt die Polizei in Schorndorf unter Tel. 07181/2040 entgegen.

Fellbach/Waiblingen: Entwendeter Roller unfallbeschädigt aufgefunden
In der Auberlenstraße wurde am Sonntag gegen 4 Uhr ein unfallbeschädigter Motorroller aufgefunden. Zunächst hatte ein Anwohner in der Täschenstraße das umherfahrende Zweirad gehört. Zudem auch einen lauten Knall. Bei der Absuche konnte der Motorroller der Marke Honda von der Polizei aufgefunden werden. Es stellte sich heraus, dass das motorisierte Zweirad Ende September in Waiblingen entwendet worden war. Hinweise zum Unfall bzw. zu dem geflüchteten Fahrer nimmt die Polizei in Fellbach oder Waiblingen unter Tel. 0711/57720 oder 07151/950422 entgegen.

Rems-Murr-Kreis: Vorsicht „Falsche Polizei“
Am Sonntag erhielten wieder zahlreiche Bürger aus Burgstetten, Aspach und Leutenbach Anrufe von der falschen Polizei. Die Betrüger täuschten bei den Opfern vor, dass bei ihnen in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei. Zudem versuchten die Betrüger über Vermögensverhältnisse Auskünfte zu erlangen. Die Opfer erkannten jedoch die Betrugsmasche, sodass es zu keinem schädigenden Ereignis kam.

Weinstadt-Endersbach: Betrunkener Mann in hilfloser Lage
Ein Anrufer meldete am Samstag kurz nach 20:00 Uhr einen in einer Wiese an der Neuffenstraße liegende Person. Die eingesetzte Polizeistreife stellte einen stark betrunkenen 58-jährigen Mann fest. Da der Mann ohne fremde Hilfe nicht mehr aufstehen konnte, wurde er von den Beamten in Gewahrsam genommen und mit auf die Dienststelle genommen. Nach einem etwa zweistündigen Aufenthalt in einer Gewahrsamszelle konnte der Mann an Familienangehörige übergeben werden.

Weinstadt: Mit 1,2 Promille im Auto unterwegs
Ein 29 Jahre alter Mercedes-Fahrer wurde am Sonntag gegen 0:40 Uhr in der Mercedesstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, der der Mann sein Fahrzeug unter Alkoholeinfluss lenkte. Ein erster Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,2 Promille. Der 29-Jährige wurde für eine Blutentnahme mit in ein Krankenhaus gebracht. Ihm droht eine Anzeige.