Foto: Schwimmverein SGV Freiberg (SV Freiberg)
14. Freiberger 24-Stunden-Schwimmen am 28. und 29. September 2019
  • Urkunden für alle Teilnehmer und Medaillen ab einer Gesamtstrecke von 500 Metern
  • Aqua-Jogging und Pyjamaschwimmen zwischen 1 und 5 Uhr in der Nacht möglich
  • Verpflegung rund um die Uhr mit vielen Fairtrade-Produkten aus der Region

Freiberg a. N.| Mit seinem beliebten 24-Stunden-Schwimmen sorgt der Schwimmverein SGV Freiberg (SV Freiberg) auch in diesem Jahr wieder für Badespaß und Bewegung für die ganze Familie. Der Startschuss zur Veranstaltung fällt am Samstag, 28. September 2019, um 13 Uhr im Stadtbad am Marktplatz. Wer einmal eine Startkarte erworben hat, kann bis Sonntag, 29. September 2019, um 13 Uhr schwimmen, wann, so oft und so viel er möchte. Unterbrechungen innerhalb der 24 Stunden sind jederzeit möglich. Um bei der Wertung berücksichtigt zu werden, sollten mindestens 50 Meter (2 Bahnen) ohne Pausen und Schwimmhilfen geschwommen werden können.

Jeder Teilnehmer erhält unabhängig von der Länge der Schwimmstrecke eine Urkunde über die erbrachte Schwimmleistung. Kinder bis Jahrgang 2007 dürfen sich bereits ab einer Gesamtstrecke von 500 Metern über eine Medaille freuen, Erwachsene und Jugendliche ab Jahrgang 2006 ab 1.000 Metern. Für besondere Leistungen werden verschiedene Pokale und Sachpreise verliehen. Die Urkunden und Medaillen können direkt nach der Beendigung der Schwimmleistung in der Stadthalle abgeholt werden. Pokale und Sachpreise verleiht der SV Freiberg bei der abschließenden Siegerehrung in der benachbarten Stadthalle.

Darüber hinaus werden die Teilnehmer in sieben Altersklassen gewertet. Die Schwimmerin oder der Schwimmer mit der längsten zurückgelegten Einzelstrecke in ihrer/seiner jeweiligen Altersklasse erhält einen eigenen Pokal. Dasselbe gilt für die jüngste und älteste Teilnehmerin sowie den jüngsten und ältesten Teilnehmer des 24-Stunden-Schwimmens.

Außerdem gibt es zwischen 1 Uhr und 5 Uhr nachts die Möglichkeit, eine beliebige Schwimmstrecke mit Aqua-Jogging-Ausrüstung (wird vom SV Freiberg gestellt) oder im langen Schlafanzug zurückzulegen und sich dafür einen Pokal zu sichern. Neben den verschiedenen Einzelwertungen können die Teilnehmer als Familie, Mannschaft oder Schulklasse an den Start gehen und als Sieger einen Pokal nach Hause nehmen. Eine Familie, Mannschaft oder Klasse – erstmals werden Grundschulen gesondert und mit eigenem Pokal gewertet – besteht aus mindestens drei Teilnehmern, wobei Schüler zusätzlich in der Mannschafts- oder Familienwertung antreten können.

Wer einmal nachts im Hallenbad einige Runden drehen will, nimmt als Mannschaft zwischen 22 Uhr und 6 Uhr an der Wertung um den Nachtpokal teil. Während dieser Zeit steht den Teilnehmern in der benachbarten Stadthalle ein Ruheraum zur Verfügung. Außerdem können sie Gutscheinmarken für das Frühstücksbuffet sammeln, das am Sonntagmorgen ab 8 Uhr in der Stadthalle aufgetischt wird. Je nach Tageszeit sorgen die Mitglieder und Helfer des Vereins mit verschiedenen Speisen, Obst, Snacks sowie kalten und warmen Getränken für das Wohl der Teilnehmer. Die Verpflegung besteht zum überwiegenden Teil aus fair gehandelten und regionalen Produkten, die mit einem entsprechenden Fairtrade-Siegel ausgezeichnet sind. Damit ist der SV Freiberg erster Partnerverein der Stadt Freiberg auf dem Weg zur „Fairtrade Town“ – eine Kampagne, die im vergangenen Sommer von einigen engagiertem Freiberger Bürgerinnen und Bürgern gestartet wurde.

Informationen für die Teilnehmer:
Startkarten für die Veranstaltung können bereits ab 11:30 Uhr sowie während der Veranstaltung in der Stadthalle im Freiberger Zentrum erworben werden. Kinder bis Jahrgang 2007 bezahlen für die Teilnahme 3,00 Euro, Erwachsene und Jugendliche ab Jahrgang 2006 5,00 Euro. Teilnehmer, die am Veranstaltungswochenende Geburtstag haben, erhalten freien Eintritt.