Bild: Sandra und Markus Stammberger Schirmherrin und Schirmherr aufwind e.V. | Foto: Yakup Zeyrek

Ein Interview mit dem engagierten Optiker

Frage: Herr Stammberger wie sind Sie dazu gekommen, zusammen mit Ihrer Frau die Schirmherrschaft für den aufwind e.V. zu übernehmen?

Markus Stammberger: Axel Hechenberger, Vereinsvorstand und kaufmännischer Direktor der regionalen Klinikenholding hat uns angesprochen und gefragt, ob wir uns vorstellen könnten, den Verein zu unterstützen. Wir waren sofort bereit für diese Aufgabe, was gibt es schöneres als Kindern zu helfen.

Frage: Wie kann man den aufwind e.V. unterstützen?

Markus Stammberger: Da gibt es viele Möglichkeiten. Entweder mit einer klassischen Spende an unser Vereinskonto, dass auf www.aufwind-ludwigsburg.de zu finden ist, für die es natürlich auch eine Spendenbescheinigung fürs Finanzamt gibt, oder mit einer Spendenaktion auf Facebook. Auf unserer Vereinsseite bei Facebook ist ruckzuck eine Spendenaktion eingerichtet, dafür gibt es extra einen Button und schon geht’s los. Kostet keinen Cent, ausser man spendet selbst auch (lacht). Dann gibt es die Möglichkeit seinen Geburtstag oder eine Firmenfeier dafür zu nutzen, Spenden für kranke Kinder zu sammeln und das Geld an aufwind zu überweisen. Eine tolle Idee ist es auch, statt Kundengeschenke, in der Weihnachtszeit, lieber das Geld für die zu geben, die es wirklich brauchen. Für jede Art der Spende gibt es die oben erwähnte Spendenquittung.

Frage: Was macht aufwind mit den Spendengeldern?

Markus Stammberger: Durch die Spendengelder wird in erster Linie das professionelle Team von aufwind, dass aus Ärzten, Krankenpflegern, Psychologen und Betreuen besteht, finanziert. Familien mit Frühchen oder schwertkranken Kindern, die unser Verein im gesamten Kreis betreut, wird mit einem hochmotivierten, bestens ausgebildeten Team in einer sehr schwierigen Lebenssituation geholfen. Dafür brauchen wir möglichst viele Spendengelder von denen natürlich auch Arbeitsmaterialien angeschafft werden müssen.

Frage: Ist es leicht Unterstützer zu finden?

Markus Stammberger: Nein. Man muss schon sehr aktiv sein und viele Unternehmen und Personen ansprechen. Aber das ist unser Job als Schirmherr und Schirmherrin. Wir feiern auch Erfolge und finden immer mehr neue Unterstützer für aufwind.

Frage: Sie betreiben selbst ein Optikerunternehmen in Ludwigsburg. Lässt es Ihre Zeit zu, sich zusätzlich dem aufwind e.V. zu widmen?

Markus Stammberger: Vor einigen Jahren wäre das sicherlich nur sehr schwer möglich gewesen. Aber die Anfrage kam zur richtigen Zeit. Heutzutage können wir uns die benötigten Freiräume schaffen und es ist eine sehr dankbare Aufgabe diesem wunderbaren Verein zu helfen. Das Team von aufwind leistet eine immens wichtige Aufgabe im gesamten Kreis Ludwigsburg und wir sind stolz darauf hier helfen zu dürfen.

Frage: Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei der Suche nach Unterstützern für den aufwind e.V..

Infos zum Verein und Spendenkonto: www.aufwind-ludwigsburg.de oder auf Facebook