Bittenfeld/Stuttgart.| Max Häfner hat seinen Vertrag beim TVB vorzeitig um weitere zwei Jahre, bis 2022 verlängert. Rechtsaußen Tim Roman Wieling wechselt vom Zweitligisten TSV Bayer Dormagen an den Neckar und unterschreibt einen 2-Jahres-Vertrag!

Häfner spielt bereits seit 2017 für den TVB. Der 22-Jährige kam vom Oberligisten TSB Schwäbisch Gmünd nach Stuttgart. In der laufenden Saison kam der Spielmacher nach anfänglicher Verletzung immer häufiger zum Einsatz und überzeugte zuletzt mit sehr guten Leistungen. Der 1,85 Meter große Rechtshänder hat seinen bis 2020 laufenden Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre, bis Juni 2022 verlängert.

Mit Tim Roman Wieling konnte der TVB Stuttgart einen der leistungsstärksten Spieler der zweiten Bundesliga für sich gewinnen. Der 1,82 Meter große Rechtsaußen erzielte in dieser Saison bereits 203 Tore in 29 Spielen – Platz zwei auf der aktuellen Torschützenliste der 2. Liga. Dabei weist Wieling eine gute Trefferquote von über 70% auf. Der 22-Jährige kommt vom Zweitligisten TSV Bayer Dormagen und spielte zwischen 2012 und 2017 bereits für die A-Jugend, die zweite Mannschaft sowie für die Profis des TSV GWD Minden. Wieling unterzeichnet einen Kontrakt über zwei Jahre und wird dem TVB neben Sascha Pfattheicher auf Rechtsaußen zur Verfügung stehen.

„In den letzten Wochen hat man gesehen, welches Potenzial in Max steckt. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir bereits frühzeitig seinen Vertrag bis 2022 verlängern konnten. Mit Tim Wieling wird, neben Sascha Pfattheicher, ein zweiter sehr junger Mann auf Rechtsaußen zu uns stoßen, der aktuell in der 2. Liga für Furore sorgt“, so TVB- Geschäftsführer Jürgen Schweikardt zu den Transferentscheidungen.

Ab Juli 2019 mit neuem TVB-Logo
Der Handball-Bundesligist TVB Stuttgart arbeitet bereits seit einiger Zeit auf Hochtouren an den Planungen für die neue Saison. Neben den personellen Veränderungen, die zur kommenden Spielzeit umgesetzt werden, hat sich der Verein dazu entschieden einen weiteren Entwicklungsschritt zu gehen. Der TVB wird mit einem modifizierten Logo zur neuen Saison 2019/2020 in der 1. Handball-Bundesliga antreten.

Im Kern des neuen Emblems ist weiterhin das bisherige Wappen des TVB vertreten. Dieses Wappen umschließt von nun an ein weißer Kreis mit einem klaren Bekenntnis zur Landeshauptstadt – denn seit dem Jahr 2015 tritt die Bundesligamannschaft unter dem Namen TVB Stuttgart an.

Im neuen Logo verschmelzen somit das bisherige Wappen und der extrahierte Schriftzug „TVB 1898 Stuttgart“ und sorgen für eine einheitliche Außendarstellung in der Öffentlichkeit und in den verschiedenen Medien.

„Diese Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht und uns sehr lange und intensiv beraten. Es war uns wichtig unsere Bittenfelder Heimat und die Identifikation mit der Stadt Stuttgart gleichermaßen zu betonen und in ein einheitliches Außenbild zu überführen. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden und überzeugt, dass es der richtige Schritt in unserer Weiterentwicklung ist“, so Sven Franzen, Geschäftsführer des TVB Stuttgart.