21.6 C
Ludwigsburg
Freitag, 12. Juli , 2024

14. AOK-Firmenlauf durch die Talaue – Jetzt gleich anmelden

„BW-Running“ – Laufserie der Baden-Württembergischen Leichtathletik-Verbände Waiblingen.| In...

Sperrungen und Umleitungen für den BarockLauf

Ludwigsburg.| Wegen des Ludwigsburger BarockLaufs sind am...

Letztes Fußballspiel in der Stuttgart-Arena

Polizei zufrieden mit dem Einsatzverlauf Stuttgart.| Das letzte...
StartPolizeiPolizei-Report LudwigsburgPolizei-Report Kreis Ludwigsburg | Woche 05

Polizei-Report Kreis Ludwigsburg | Woche 05

PolizeiPolizei-Report LudwigsburgPolizei-Report Kreis Ludwigsburg | Woche 05

Quelle: ots

Steinheim an der Murr: Milchautomat aufgebrochen
Am Freitagabend wurde zwischen 18:45 und 18:50 Uhr der Milchautomat im Häslachhof durch mindestens zwei bislang unbekannte Täter aufgebrochen. Während ein Täter etwas abseits “Schmiere stand”, wurde der Automat durch den zweiten Täter mittels einer Eisenstange aufgebrochen. Anschließend entnahm er die Geldkassette mit mehreren Hundert Euro Bargeld. Am Automat entstand ein Sachschaden von geschätzt 100 Euro. Passanten stellten den beschädigten Automaten später fest und teilten dies zunächst dem Besitzer des Hofs mit. Nachdem dieser die Aufnahmen der vorhandenen Videokamera auswertete, erstattete er Anzeige bei der Polizei. Auf den Videoaufnahmen waren zwei Täter zu sehen. Beide Personen hatten eine normale Statur und trugen schwarze Kleidung und eine Art Sturmhaube. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können, sich beim Polizeirevier Marbach (Tel.: 07144 9000) oder dem Polizeiposten Steinheim (Tel.: 07144 823060) zu melden.

Oberriexingen: Technischer Defekt einer Heizdecke verursacht Brand
Mit leichten Verletzungen musste ein Rentnerehepaar aus der Theodor-Heuss-Straße in Oberriexingen am Donnerstag vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem gegen 21:30 Uhr eine Heizdecke mutmaßlich infolge eines technischen Defekts zu brennen begonnen hatte. Der 87-jährige Mann versuchte, die Flammen zu löschen, und brachte schließlich die brennende Heizdecke samt der Matratze selbstständig vor das Haus in die Einfahrt. Beim Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzung war der Brand bereits gelöscht. Der 87-Jährige und seine 86-jährige Ehefrau waren äußerlich unverletzt, jedoch sehr aufgewühlt und wurden vorsorglich vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Beide konnten noch am selben Abend wieder entlassen werden und in ihre Wohnung zurückkehren. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch unbekannt.

Marbach am Neckar: Fußgängerin am Bahnhof von Linienbus erfasst und schwer verletzt – Zeugen gesucht
Eine 70-jährige Fußgängerin zog sich am Freitag gegen 06:30 Uhr schwere Verletzungen zu, als sie im Bereich des Bahnhofs Marbach am Neckar von einem Linienbus erfasst wurde. Die Rentnerin überquerte mit ihrem Hund zu Fuß die Schillerstraße in Richtung der beim Bahnhof befindlichen Grünanlage. Ein 49 Jahre alter Busfahrer kam aus Richtung des Bahnhofs und wollte mit seinem Linienbus von der Bahnhofstraße aus nach rechts in die Schillerstraße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision zwischen dem Bus und der Fußgängerin, die dabei schwere Verletzungen erlitt und nach Erstversorgung durch eine Notärztin vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Unfallzeugen, sich unter Tel. 0711 6869-0 zu melden. Dabei geht es neben dem Unfallhergang insbesondere auch um die Frage, ob die für die 70-Jährige geltende Fußgängerampel zum Unfallzeitpunkt Rot- oder Grünlicht anzeigte.

Freiberg-Geisingen: Fahrzeug prallt gegen Betonmauer und kippt um
Eine 77-jährige Autofahrerin war am Freitag gegen 08:35 Uhr mit ihrem Opel Meriva in Freiberg am Neckar-Geisingen auf der Bietigheimer Straße in Fahrtrichtung Bietigheim-Bissingen unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Opel nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er an einer Grundstückseinfahrt gegen ein Tor und eine Betonmauer stieß. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich das Fahrzeug, kippte auf die linke Fahrzeugseite und kam quer auf der Fahrbahn zum Liegen. Die Fahrerin wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit, vom Rettungsdienst vor Ort behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Über Art oder Schwere der Verletzungen liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Der Opel Meriva wurde von der Feuerwehr wieder aufgerichtet und in der Folge abgeschleppt. An der Grundstückseinfahrt entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro, der Schaden am Opel der 77-Jährigen beläuft sich auf etwa 12.000 Euro.

Ludwigsburg-Oßweil: Audi in Westfalenstraße zerkratzt
Zwischen Mittwoch 17:00 Uhr und Donnerstag 11:00 Uhr wurde in der Westfalenstraße in Ludwigsburg-Oßweil ein geparkter Audi A5 beschädigt. Der Pkw stand in einer Parkbucht vor einer dortigen Schule und wies ringsherum Kratzer auf. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Ludwigsburg-Oststadt, Tel. 07141 29920-0 zu melden.

Hemmingen: Kriminalpolizei ermittelt Tatverdächtigen nach Raub auf Seniorin
Umfangreiche Ermittlungen führten die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg auf die Spur eines 42-Jährigen, der im Verdacht steht, am Abend des 15. Mai 2022 eine Seniorin an ihrer Wohnanschrift in Hemmingen überfallen zu haben (wir berichteten). Der Mann soll die 72-Jährige mit Klebeband gefesselt, anschließend deren Wohnung nach Wertgegenständen durchsucht haben und letztlich mit Modeschmuck und Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro geflüchtet sein. Die Seniorin konnte sich nach einer Viertelstunde befreien und mit Hilfe ihres Neffen die Polizei verständigen.
Am 13. Januar 2023 konnte der 42-Jährige Mann mit Wohnsitz in der Schweiz in enger Zusammenarbeit mit der Schweizer Polizei schließlich vorläufig festgenommen und nach Deutschland überführt werden.
Der 42-jährige kroatische Staatsangehörige wurde am 17. Januar 2023 einem Haftrichter am Amtsgericht Stuttgart vorgeführt, der den bestehenden internationalen Haftbefehl wegen schweren Raubes in Vollzug setzte und den Mann in eine Justizvollzugsanstalt einwies.

Kornwestheim und Korntal-Münchingen: nicht enteiste Scheiben führen zu Unfällen
Ein abruptes Ende nahmen die Fahrten zweier PKW-Lenkerinnen am Dienstagmorgen in Kornwestheim und in Münchingen. Die Frauen, eine 23 Jahre alte Citroen-Fahrerin und eine 37-jährige VW-Lenkerin, hatte die Fahrzeugscheiben nicht wie vorgeschrieben enteist, so dass die Sicht beeinträchtigt war. Vermutlich aus diesem Grund kollidierte die 23-Jährige gegen 06.50 Uhr in der Stuttgarter Straße in Kornwestheim mit einer Verkehrsinsel, worauf ihr PKW nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Der 37-jährigen VW-Fahrerin erging es gegen 07.40 Uhr ähnlich. Sie befuhr ebenfalls die Stuttgarter Straße allerdings in Münchingen. Und auch sie kam mutmaßlich aufgrund der Sichtbehinderung von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Verkehrsinsel. Das achtjährige Kind auf dem Rücksitz erlitt leichte Verletzungen. Der in diesem Fall entstandene Sachschaden wurde auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Auch ihr Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Bietigheim-Bissingen: nach Auseinandersetzung in Gaststätte kollabiert 56-Jähriger
Mehrere Streifenwagenbesatzungen rückten am Dienstag gegen 01.50 Uhr zu einer Gaststätte in der Stuttgarter Straße in Bietigheim-Bissingen aus, da dort eine Auseinandersetzung im Gange war. Als die Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen eintrafen, befanden sich ein 30, ein 43 und ein 56 Jahre alter Mann im Eingangsbereich der Gaststätte, die aufeinander losgingen. Die drei Männer mussten von den Einsatzkräften getrennt werden. Der 30-jährige Gast wurde im weiteren Verlauf zu Boden gebracht und ihm mussten Handschließen angelegt werden, da er in Anwesenheit der Polizei erneut versuchte eine Auseinandersetzung mit dem 56-jährigen Wirt zu beginnen. Hierauf begab sich der 56-Jährige zurück in das Innere der Gaststätte, wo er plötzlich zusammenbrach. Die anwesenden Polizeibeamten begannen hierauf mit erste Hilfemaßnahmen, bis der angeforderte Notarzt und der Rettungsdienst vor Ort eintrafen. Der Wirt, bei dem ein lebensbedrohlicher Zustand festgestellt wurde, musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ob ein Zusammenhang zwischen dem Gesundheitszustand des 56-Jährigen und der zuvor gemeldeten Auseinandersetzung besteht, steht derzeit noch nicht fest. Nach derzeitiger Ermittlungen soll der 30 Jahre alte Mann hauptsächlich an der Auseinandersetzung mit dem 56-Jährigen beteiligte gewesen sein. Er wurde vorläufig festgenommen und im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Gaststätte wurde im weiteren Verlauf geräumt und von einer Angestellten geschlossen. Die Polizei stellte den Schlüssel sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Korntal-Münchingen: Täterfestnahme nach Überfall in Hotel (Nachtragsmeldung)
Nachdem es am Freitag, 9. Dezember 2022, gegen 03:30 Uhr, in einem Hotel in der Stuttgarter Straße in Münchingen zu einem Überfall gekommen war (wir berichteten), führten die Ermittlungen am Donnerstag, 26. Januar 2023, zur Festnahme von zwei 23-jährigen Tatverdächtigen in Ludwigsburg. Im Zuge von Wohnungsdurchsuchungen konnten zahlreiche Beweismittel, unter anderem die Tatkleidung, aufgefunden werden.
Die beiden 23-jährigen deutschen Staatsangehörigen wurden am Donnerstag, 26. Januar 2023, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehle, setzte diese in Vollzug und wies die Männer in eine Justizvollzugsanstalt ein.

A81/B10 Korntal-Münchingen: Falschfahrer liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei – Tatverdächtiger konnte ermittelt werden (Nachtragsmeldung)
Am 20.01.2023 war es zu einer Verfolgungsfahrt mit der Polizei gekommen, nachdem ein zunächst unbekannter Fahrer mit einem schwarzen Mercedes AMG GT 63 S auf der BAB 81 verbotswidrig gewendet hatte und entgegen der Fahrtrichtung auf die B 10 bei Stuttgart-Zuffenhausen aufgefahren war (wir berichteten). Zwischenzeitlich konnte ein 37-jähriger Mann aus dem Kreis Biberach als mutmaßlicher Fahrer ermittelt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte er berechtigt Zugriff auf das Fahrzeug, die näheren Umstände sind Gegenstand der nach wie vor andauernden Ermittlungen. Der Tatverdächtige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und macht bislang keine Angaben zu den Tatvorwürfen. Das Motiv für das verbotene Wendemanöver und die anschließende Flucht vor der Polizei ist noch unklar.

Freiberg-Beihingen: Rund 150 Kilogramm Kupferbleche gestohlen
Zwischen Freitag 15:00 Uhr und Montag 10:00 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter von einem Firmengelände in der Stammheimer Straße im Freiberger Ortsteil Beihingen rund 150 Kilogramm Kupferbleche. Mutmaßlich brachen die Täter ein Kettenschloss, dass zwischen zwei Bauzäunen angebracht war, auf und gelangten so auf den umzäunten Außenbereich der Firma. Hier entwendeten sie die gelagerten Kupferbleche im Wert von rund 750 Euro. Zeugen, dies sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich beim Polizeiposten Freiberg am Neckar unter Tel. 07141 64378-0 zu melden.

Markgröningen: Mercedes vollständig ausgebrannt
Der Mercedes einer 55 Jahre alten Frau fing am Montagmittag in der Asperger Straße in Markgröningen Feuer. Die Mercedes-Lenkerin bemerkte auf ihrer Fahrt gegen 12.30 Uhr von der Tammer in die Asperger Straße Flammen und Rauch, die aus dem Motorraum herausschlugen. Hierauf stoppte sie und verließ den PKW, der wenig später in Vollbrand stand. Die Freiwillige Feuerwehr Markgröningen rückte mit vier Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften aus und bekämpfte den Brand. Der PKW konnte jedoch nicht mehr gerettet werden. Er brannte vollständig aus. Während der Einsatzes und der sich anschließenden Reinigungs-und Instandsetzungsmaßnahmen der Fahrbahn musste der ankommende Verkehr für die Dauer von etwa zweieinhalb Stunden von der Polizei geregelt werden. Ursächlich für den Brand dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Die 55-Jährige erlitt keine Verletzungen. Der PKW wurde abgeschleppt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 3.500 Euro.

Oberriexingen: Frontalkollision fordert mehrere Verletzte
Am Montagabend befuhr der 26-jährige Lenker eines Peugeot 206 gegen 20:40 Uhr die Sersheimer Straße in Richtung Oberriexingen. Auf Höhe der dortigen Biogasanlage verlor der Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr, wo es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Ford S-Max kam. Sämtliche Insassen konnten sich selbstständig aus ihren Fahrzeugen befreien. Der Lenker des Peugeot wurde durch den Unfall schwer verletzt, sein 20-jähriger Beifahrer und der 69-jährige Lenker des Ford wurden leichtverletzt. Alle beteiligten wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Strecke zwischen Oberriexingen und Sersheim war während den knapp dreistündigen Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen für den Verkehr gesperrt. Da Betriebsstoffe ausgelaufen waren wurden Kräfte der Feuerwehr sowie der Straßenmeisterei alarmiert und zur Unfallstelle entsandt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, der entstandene Sachschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Für Absperrmaßnahmen und die Unfallaufnahme waren 4 Streifen der Polizeireviere Vaihingen, Bietigheim und der Verkehrspolizei Ludwigsburg eingesetzt.

Freudental: Feuerwehreinsatz in der Hölderlinstraße
Vermutlich setzte nicht vollständig erkaltete Asche eine Abfalltonne im Laufe der Nacht zum Montag in der Hölderlinstraße in Freudental in Brand. Ein Anwohner bemerkte das Feuer gegen 06.40 Uhr und versuchte zunächst mit einem Feuerlöscher die Flammen zu bekämpfen. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr rückte mit zwei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften aus und löschte den Brand vollständig ab. Durch die Flammen wurden die Tonne sowie ein Holzschuppen beschädigt. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 100 Euro geschätzt.

Marbach am Neckar: Zeugen nach Körperverletzung gesucht
Das Polizeirevier Marbach am Neckar sucht Zeugen einer gefährlichen Körperverletzung, zu der es am Sonntagmorgen in der Marbacher Innenstadt kam. Ein 43 Jahre alter Mann verließ den bisherigen Erkenntnissen zufolge gegen 07.05 Uhr gemeinsam mit Bekannten ein Lokal in der Markstraße und lief in Richtung Oberamteigasse. Hier wurde er unvermittelt von einer männlichen Person von hinten angegriffen und niedergeschlagen. Der Unbekannte soll den Kopf des 43-Jährigen auf das Kopfsteinpflaster geschlagen haben, bevor er zu Fuß in Richtung Wildermuthstraße flüchtete. Der Geschädigte wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht, während die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen bislang ohne Ergebnis verliefen. Bei dem Angreifer soll es sich um einen 20 bis 25 Jahre alten, 180 bis 185 cm großen Mann gehandelt haben. Er habe dunkles Haar und soll einen schwarzen Trainingsanzug, vermutlich von der Marke Adidas, getragen haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07144 900-0 mit dem Polizeirevier Marbach am Neckar in Verbindung zu setzen.

Remseck-Hochberg: 36-Jähriger kommt alkoholisiert von der Fahrbahn ab
Mutmaßlich, da er unter dem Einfluss von Alkohol stand, kam ein 36 Jahre alter Toyota-Lenker in der Nacht zum Sonntag gegen 02.00 Uhr von der Fahrbahn ab, als er in der Hochdorfer Straße in Hochberg unterwegs war. Da ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer einen Wert von rund 1,4 Promille ergab, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Zudem stellte sich im Zuge der Unfallaufnahme heraus, dass der 36-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der Toyota war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Korntal-Münchingen/Vaihingen an der Enz: Falschfahrer auf der B 10 unterwegs
Vermutlich da er aufgrund seines gesundheitlichen Zustands nicht in der Lage war, seinen Ford sicher zu führen, war ein 76 Jahre alter Mann am Sonntagmorgen als Falschfahrer auf der Bundesstraße 10 unterwegs. Kurz nach 09.00 Uhr gingen beim Polizeipräsidiums Ludwigsburg die ersten Notrufe ein, dass ein Ford im Bereich Korntal-Münchingen auf der Richtungsfahrbahn nach Vaihingen an der Enz in Richtung Stuttgart unterwegs war. Unverzüglich fahndeten hierauf mehrere Streifenwagenbesatzungen der Polizeipräsidien Ludwigsburg und Stuttgart nach dem Ford. Dieser konnte letztlich wieder auf der B 10 bei Schwieberdingen auf der Richtungsfahrbahn nach Vaihingen an der Enz lokalisiert werden. Er fuhr Schlangenlinien, kam mehrfach auf die Gegenfahrbahn und auch nach rechts in Richtung der Schutzplanke. Am Abzweig in Richtung Oberriexingen kam er nach links von der Fahrbahn auf die dortige Mittelinsel ab, worauf der Ford so beschädigt wurde, dass er kurz vor Vaihingen an der Enz-Enzweihingen zum Stehen kam. Der 76 Jahre alte Fahrer war weder örtlich noch zeitlich orientiert. Im weiteren Verlauf wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Er konnte an einen Verwandten übergeben werden. Der 76-Jährige wird wegen Straßenverkehrsgefährdung angezeigt. Zeugen und insbesondere weitere Geschädigte, die durch die Fahrweise des Seniors gefährdet oder gar geschädigt wurden, werden gebeten, sich unter Tel. 0711 6869-0 mit der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

Gemmrigheim: Brand in Holzbaulager
Die Freiwilligen Feuerwehren Besigheim und Gemmrigheim rückten am Sonntagabend mit fünf Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften in die Straße “In Gassenweingärten” in Gemmrigheim aus, nachdem gegen 21.50 Uhr ein Brand in einem Holzbaulager gemeldet worden war. Aus bislang ungeklärter Ursache hatte dort gelagertes Heu Feuer gefangen. Durch zügige Löschmaßnahmen konnten eine Ausbreitung des Brandes verhindert werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder verdächtige Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang machten, werden gebeten, sich unter der Tel. 0800 1100225 mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel