Ludwigsburg.| Aufgrund eines Kundenauftrags, ein Mittelspannungskabel umzulegen, arbeiten die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim ab der kommenden Woche in der Friedrichstraße an ihrem Stromnetz. Die Baumaßnahme beginnt voraussichtlich am Montag, 25. Mai.

Die Grabarbeiten werden in drei Bauabschnitten durchgeführt.
Bauabschnitt eins betrifft die Königsallee: Hier wird die Zufahrt in die Friedrichstraße gesperrt – die Königsallee wird zur Sackgasse und ist nur über die Hindenburgstraße anfahrbar. In diesem Abschnitt wird ein Muffenloch Richtung Friedrichstraße gegraben.

Im zweiten Bauabschnitt wird die Friedrichstraße in Richtung Stuttgarter Straße gesperrt, um ein vorhandenes, wohl in den 80er Jahren verlegtes Leerrohr zu öffnen, das unter der Unterführung im Erdreich hindurchführt. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Unterführung geschieht dies vice versa, also von der Stuttgarter Straße in die Friedrichstraße. Das bedeutet, dass die beiden äußeren Spuren der Friedrichstraße circa zwei Wochen gesperrt werden.
Die Spuren, die die B27 unterqueren, bleiben durchgängig befahrbar. Entsprechende Umleitungen werden eingerichtet.

Der dritte Bauabschnitt liegt im Gehweg Friedrichstraße auf Höhe Hausnummer 48. Hier entsteht ebenfalls ein Muffenloch.

Die Einrichtung der Stromleitungen erfolgt im Kabelzug. Die Arbeiten dauern insgesamt rund drei Wochen. Beeinträchtigungen für die Anwohner der Friedrichstraße und Königsallee werden sich nicht ganz vermeiden lassen. Die Zufahrten zu den Grundstücken werden gewährleistet.