Ludwigsburg: Evakuierung eines Mehrfamilienhauses
Zu einer Rauchentwicklung in einem Gebäude in der Solitudestraße musste die Feuerwehr am Samstag gegen 12.45 Uhr ausrücken. Da zunächst weder Ursache noch Brandort lokalisiert werden konnten, musste das Elf-Parteien-Haus evakuiert werden. Hierzu waren fünf Streifenwagen der Polizei Ludwigsburg sowie acht Fahrzeuge und 37 Wehrleute der Feuerwehr im Einsatz. Als Brandursache konnte später ein brennender Mülleimer in einer Wohnung ermittelt werden. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen und die Anwohner im Anschluss wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Bewohner der betroffenen Wohnung musste mit einer leichten Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand nur geringer Sachschaden. (ots)

Ditzingen-Hirschlanden: Tageswohnungseinbruch
Am Samstag, in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 17.45 Uhr, kam es in Ditzingen-Hirschlanden zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Die Täter gelangten über ein aufgehebeltes Fenster im rückwärtigen Gartenbereich in das Gebäude. Dort durchwühlten sie sämtliche Räumlichkeiten, leerten Schubladen aus und durchsuchten Schränke. In einem Kellerraum wurde ein Tresor mit Gewalt aus einem Schrank gerissen und mitgenommen. Des Weiteren wurden Schmuck, Kreditkarten und Bargeld in einem Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Das Polizeirevier Ditzingen fahndete mit vier Streifenwagen im Nahbereich. (ots)

Bietigheim-Bissingen: Zwei schwerverletzte Rollerfahrer
Am Sonntagmorgen gegen 00.30 Uhr fuhr eine 20-Jährige mit ihrem Pkw Hyundai vom Parkhaus am Bahnhof auf die B27. Sie wollte die beiden Fahrstreifen der Stuttgarter Straße (B27) in Richtung Ludwigsburg überqueren und dann nach links in Richtung Stadtmitte weiterfahren. Ihre Ampelanlage zeigte zu diesem Zeitpunkt gelbes Blinklicht. Beim Einfahren auf die Stuttgarter Straße übersah sie den von links, aus Richtung Bahnunterführung, kommenden Roller der Marke Piaggio. Trotz einer sofort eingeleiteten Bremsung kollidierten die beiden Fahrzeuge. Beim Zusammenstoß wurden der 18-jährige Fahrer sowie seine 16-jährige Sozia schwer verletzt. Beide wurden vom hinzugezogenen Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt. Das Leichtkraftrad musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 3.500 Euro beziffert. Zur Unfallaufnahme und Verkehrsregelung waren eine Streife des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen sowie zwei Streifen der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg eingesetzt. (ots)

Kornwestheim: Kind von Pkw erfasst
Am Samstag gegen 19.10 Uhr kam es in Kornwestheim in der Bolzstraße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein sechsjähriger Junge schwer verletzt wurde. Eine 34-jährige Mercedes-Fahrerin fuhr nach ersten Ermittlungen die Bolzstraße entlang. In Höhe eines in zweiter Reihe parkenden Fahrzeugs, aus welchem zuvor ein Vater mit seiner Tochter ausstieg und die Straße überquerte, verlangsamte sie nach Zeugenaussagen ihre Geschwindigkeit deutlich. Der sechsjährige Sohn wollte seinem Vater und der Schwester über die Straße folgen und rannte plötzlich hinter dem in zweiter Reihe stehenden Pkw hervor. Obwohl die Mercedes-Lenkerin sofort eine Notbremsung einleitete, prallte der Junge gegen das vordere, linke Rad des Fahrzeugs. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen an den Beinen zu und musste ins Krankenhaus verbracht werden. Am Pkw entstand kein Schaden. (ots)

Marbach am Neckar: Verkehrsunfallflucht – Radfahrer kollidieren miteinander – Zeugenaufruf
Am Samstag gegen 10.20 Uhr fuhr ein 16-jähriger Fahrradfahrer auf dem sogenannten „Hörnlesweg“, einem kombinierten Rad-Fußgänger-Weg im Marbacher Süden. Als plötzlich eine Radfahrerin von links auf den Hörnlesweg einfuhr, kollidierten die beiden Radler miteinander. Beide stürzten und verletzten sich. Während der 16-Jährige seinen herausgebrochenen Zahn suchte, entfernte sich die Unfallverursacherin mit den Worten „Ich muss zur Spätschicht“ von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Marbach, Tel.: 07144/9000, bittet die beteiligte Radfahrerin, sowie Zeugen die Angaben zur Unfallflüchtigen machen können, sich zu melden. (ots)

Ludwigsburg: Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und hohem Gesamtschaden
Am Freitag um 19:30 Uhr, befuhr ein 54-jähriger Mann mit seinem Pkw Audi die Friedrichstraße in Ludwigsburg in auswärtige Richtung. In der Folgezeit wechselte er auf den linken Fahrstreifen, wo sich ein Pkw Opel auf gleicher Höhe befand. Durch den seitlichen Zusammenstoß kam der Pkw der 55-jähringen Fahrzeugführerin von der Fahrbahn ab und fuhr auf eine Verkehrsinsel. Der Unfallverursacher zog nach der Berührung mit dem Pkw Opel sein Fahrzeug wieder zurück auf den rechten Fahrstreifen. Hierbei touchierte er noch ein weiteres Fahrzeug, einen VW Multivan. Der Sachschaden am Fahrzeug des Unfallverursachers wird auf 10.000 Euro geschätzt. Die Höhe des Schadens am Opel beläuft sich auf etwa 6000 Euro. Der angenommene Schaden am VW der 41-jährigen Fahrerin beläuft sich auf etwa 3000 Euro. Verletzt wurde niemand. Alle Fahrzeuge blieben fahrbereit. (ots)

Gerlingen: Mercedes entwendet
Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg sucht Zeugen, die Hinweise zu einem Fahrzeugdiebstahl geben können, der zwischen Donnerstag 23:45 Uhr und Freitag 07:45 Uhr in der Brennerstraße in Gerlingen verübt wurde. Der mit einem Keyless-Go-System ausgestattete Mercedes GLE war vor einem Wohnhaus geparkt und wurde durch einen bislang unbekannten Täter entwendet. Der blaue Mercedes mit Ludwigsburger Zulassung (LB) hat einen Wert von etwa 90.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden unter der Tel. 07141/18-9, entgegengenommen. (ots)

Falsche Enkel, falsche Polizeibeamte, falsche Microsoft-Mitarbeiter, falsche Gewinnversprechen – Telefonbetrüger wieder verstärkt aktiv
Ludwigsburg/Böblingen.| Seit einigen Tagen registriert die Polizei in den Landkreisen Böblingen und Ludwigsburg wieder verstärkte Aktivitäten von Betrügern am Telefon. Ob es nun angebliche Familienangehörige sind, die für einen Immobilienkauf oder für eine andere „einmalig günstige Gelegenheit“ ganz schnell viel Geld brauchen und einen Bekannten zur Abholung vorbeischicken wollen oder ob es der angebliche Polizeibeamte ist, der von der Festnahme einer Einbrecherbande berichtet und der Bargeld und Wertgegenstände des Angerufenen in Sicherheit bringen möchte: Beide haben es nur auf eines abgesehen: Arglose Menschen um ihr Erspartes zu bringen. Dasselbe Ziel verfolgt der angebliche Microsoft-Mitarbeiter, der unter dem Hinweis, der Computer wäre infiziert, per Fernzugriff Zugang auf den Rechner verlangt, dadurch Daten ausspioniert oder kostspielige Servicerechnungen stellt. Oder gar der unverhoffte Anruf mit der freudigen Nachricht über einen Lotteriegewinn, dessen Auszahlung zwar nie zustande kommt, aber mit enormen Vorausgebühren verbunden ist.

So unterschiedlich die Vorgehensweisen der Täter auch sind. In allen Fällen gilt: Leisten Sie keine Zahlungen!

  • Die echte Polizei wird Sie niemals auffordern, Bargeld oder Wertgegenstände in Verwahrung zu geben
  • Angebliche Windows- oder Antivirenexperten rufen nicht im Auftrag von Microsoft bei ihnen an. Gewähren sie keinesfalls Zugriff auf Ihren Rechner, sondern trennen Sie die
    Netzverbindung.
  • Beim Anruf eines angeblichen Familienangehörigen: Übergeben Sie niemals Geld an Personen, die Sie nicht kennen. Sprechen Sie in jedem Fall mit Familienangehörigen und informieren sie im Verdachtsfall die Polizei.
  • Beim angeblichen Gewinn: Schenken Sie telefonischen Gewinnversprechen keinen Glauben – erst recht nicht, wenn die Einlösung des Gewinns an Bedingungen geknüpft ist. Und überlegen Sie auch, ob Sie überhaupt an einem solchen Gewinnspiel teilgenommen haben.

Walheim: Fahrradfahrer stürzt
Am Donnerstag gegen 21.15 Uhr fuhr ein 69 Jahre alter Mann mit seinem Fahrrad Auf der Burg in Fahrtrichtung Karlstraße. Vermutlich aufgrund der den Straßenverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit kam er zu Fall und musste mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Polizeibeamte stellten bei ihm Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest und veranlassten eine Blutentnahme. (ots)

Ditzingen: Versuchter Handtaschendiebstahl – Polizei sucht Zeugen
Zeugen sucht das Polizeirevier Dizingen, Tel. 07156/4352-0, nach einem versuchten Handtaschendiebstahl am Donnertag gegen 14:30 Uhr in der Leonberger Straße in Ditzingen. Eine 56-jährige Frau hatte dort mit ihrem Pkw angehalten. Zwei junge Männer traten daraufhin an das Fahrzeug heran und beugten sich auf der Beifahrerseite in den Innenraum. Während einer der beiden die Frau ansprach, versuchte sein Komplize, sich die auf dem Beifahrersitz abgelegte Handtasche zu greifen. Die Frau reagierte schnell, hielt die Tasche fest und schrie die beiden Täter an, die daraufhin Fersengeld gaben. Bei ihnen handelte es sich um etwa 16 bis 18 Jahre alte und zwischen 170 und 180 cm große Jugendliche. Bei einem von ihnen könnte es sich um einen Asiaten handeln. Er hatte dunkle Haare im Irokesenschnitt und war bekleidet mit einer kurzen Hose und einem grau-rosafarbenen T-Shirt. Sein Komplize hatte einen dunkleren Teint und trug ebenfalls eine kurze Hose und ein helles T-Shirt. (ots)

Korntal-Münchingen: Ältere Frau wird Opfer von Trickdieben
Vier junge Männer, drei davon dunkelhäutig, klingelten am Donnerstag gegen 15:15 Uhr an der Wohnung einer älteren Frau im Bahnhofweg in Korntal und baten um Wasser. Als die Frau dem Wunsch nachkommen wollte und in ihre Wohnung zurückging, nutzten die Unbekannten diesen Moment aus, griffen sich ihre an der Garderobe abgelegte schwarz-rote Handtasche und flüchteten. Viel Freude dürften sie mit ihrer Beute allerdings nicht haben, denn außer einem Führerschein und einer Brille befand sich nichts darin. Die drei dunkelhäutigen Männer trugen Deutschland-Trikots, der Vierte ein buntes Oberteil. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Korntal-Münchingen, Tel. 0711/8399020, entgegen. (ots)

Ludwigsburg: Junge Männer klettern auf Baukran
Eine gefährliche Kletterpartie auf den Ausleger eines Baukrans auf der Wart in der Ludwigsburger Südstadt unternahmen zwei junge Männer am Donnerstagabend. Zeugen verständigten die Polizei, nachdem sie die beiden 18- und 19-Jährigen auf dem Kran entdeckt hatten. Bei Eintreffen einer Streifenbesatzung kletterten sie wieder herunter. Sie wollten nach eigenem Bekunden nur die „schöne Aussicht von oben“ genießen. Dazu waren sie zunächst unter dem Baustellenzaun durchgeklettert, um auf das Gelände zu gelangen. (ots)

Ditzingen: Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen
Eine kurze Unachtsamkeit führte am Donnerstag gegen 15.00 Uhr auf der A81 zu einem Verkehrsunfall. Eine 26-jährige Smart-Fahrerin befuhr den mittleren Fahrstreifen in Richtung Heilbronn. Zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Feuerbach und Stuttgart-Zuffenhausen betätigte sie nach eigenen Angaben die Klimaanlage und achtete kurzzeitig nicht auf den vorausfahrenden Verkehr. In diesem Moment bremste ein vor ihr fahrender Lkw Renault wegen einer plötzlichen Verkehrsstockung stark ab. In der Folge fuhr die 26-Jährige auf. Ihr Pkw schleuderte nach links und stieß seitlich gegen einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden VW Golf, der von einer 29-Jährigen gelenkt wurde. Nach diesem Aufprall wurde der Smart wieder nach rechts abgewiesen und prallte erneut gegen den Renault. Die 26-Jährige wurde leicht verletzt. Ihr Smart und der VW Golf waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ungefähr 21.000 Euro. (ots)

Korntal-Münchingen: Motorrad fährt gegen wendenden Pkw
Einen leicht verletzten Motorradfahrer und Sachschaden in Höhe von etwa 14.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 14.30 Uhr auf der B10 beim Kaiserstein ereignete. Aufgrund stockenden Verkehrs wollte ein 45-jähriger Mercedes-Fahrer, der in Fahrtrichtung Vaihingen unterwegs war, wenden. Während er sich quer auf der Gegenfahrbahn befand, überholte ein 30-jähriger Motorradfahrer verbotswidrig den stockenden Verkehr, indem er auf die Gegenfahrbahn fuhr und kollidierte mit dem Mercedes. Der 30-Jährige wurde über den Pkw geschleudert und schlug nach ungefähr 6 Metern auf der Fahrbahn auf. Er kam glücklicherweise mit leichteren Verletzungen davon und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (ots)

Bietigheim-Bissingen: Auseinandersetzung auf Parkplatz
Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen kam es am Donnerstag gegen 21.20 Uhr auf einem Parkplatz in der Gustav-Rau-Straße. Ein stark alkoholisierter 22-Jähriger spuckte ein Marshmallow gegen den Peugeot eines 47-Jährigen. Als ihn dieser zur Rede stellte, kam es zu Handgreiflichkeiten und Beleidigungen seitens des Betrunkenen. Außerdem trat der 22-Jährige auf geparkte Pkw ein. Beide Beteiligten wurden leicht verletzt und mussten durch den Rettungsdienst behandelt werden. (ots)

Korntal-Münchingen: Pkw-Fahrer wird während der Fahrt bewusstlos
Ein Unfall sorgte am Donnerstag gegen 06.50 Uhr für einen Rückstau auf der B10. Ein 59-jähriger VW-Fahrer und ein 42-jähriger Mercedes-Fahrer befuhren nebeneinander die Bundesstraße in Fahrtrichtung Stuttgart. Der VW-Fahrer fuhr auf die linke Fahrspur und berührte hierbei den Mercedes. Anschließend kam er wieder nach rechts, dann jedoch erneut nach links und fuhr gegen die rechte Fahrzeugseite des Mercedes. Anschließend setzte sich der 59-Jährige vor den Mercedes, kam noch weiter nach links und berührte die Mittelleitplanke. Dann wechselte er die Fahrspur erneut nach rechts und fuhr in den Grünstreifen, wo er von einem Verkehrsschild gestoppt wurde. Dort wurde der Fahrer von einer Zeugin bewusstlos im Fahrzeug angetroffen. Er konnte sich nicht an den Unfall erinnern und litt unter Kreislaufproblemen. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 13.000 Euro. (ots)

Gerlingen/Leonberg: Durchsuchungs- und Festnahmeaktion im Zusammenhang mit illegalem Rauschgifthandel
Am Dienstagmorgen haben rund 60 Einsatzkräfte der Schutz und Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg und des Polizeipräsidiums Einsatz im Zuge eines Ermittlungsverfahrens wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge die Wohnungen von vier Tatverdächtigen in Gerlingen (3) und Leonberg (1) durchsucht. Dabei stellten die Ermittler etwa 100 Gramm Marihuana, geringe Mengen Kokain und Amphetamin sowie eine Schreckschusswaffe, einen sogenannten „Totschläger“ und diverse Speichermedien sicher. Drei der Tatverdächtigen im Alter von 27, 34 und 36 Jahren wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Ein auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen einen 37-Jährigen türkischen Staatsangehörigen beantragter Haftbefehl wurde vom Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart in Vollzug gesetzt und der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.
Bereits seit dem Herbst 2018 hatten die Kriminalpolizei Ludwigsburg und das Polizeirevier Ditzingen gemeinsame Ermittlungen wegen unerlaubten Rauschgifthandels geführt, die am 20. Januar in Schwieberdingen zur Festnahme und Inhaftierung eines 36-jährigen italienischen Staatsangehörigen und dessen 39-jähriger Lebensgefährtin führten. Zwei in diesem Zusammenhang vorläufig festgenommene Komplizen wurden wieder auf freien Fuß gesetzt. In der Wohnung des 36-Jährigen hatten die Rauschgiftfahnder über ein Kilogramm Kokain und rund 840 Gramm Marihuana sichergestellt. In der Folge ging am 08. Februar 2019 auch der 27-Jährige Bruder des 36-Jährigen in Haft, der dessen Rauschgiftgeschäfte unterstützt haben soll. (ots)

Möglingen: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt
Am Donnerstag ereignete sich kurz nach 00.00 Uhr auf der Landesstraße 1100 im Bereich Möglingen ein schwerer Unfall, bei dem ein 34 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben kam. Der 34-Jährige, der mit einer Yamaha unterwegs war, befuhr die L 1100 von Stuttgart kommend in Richtung Möglingen. Kurz vor der Abzweigung in die Stammheimer Straße kam ihm ein 33-jähriger VW-Lenker entgegen. Aus noch unbekannter Ursache geriet der PKW-Fahrer auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Motorradfahrer. Durch die Wucht des Aufpralls rutschten beide Fahrzeuge über die Fahrbahn, ehe der 34-Jährige im Bereich eines Feldwegs zum Liegen kam. Der VW prallte im weiteren Verlauf gegen einen Baum. Noch an der Unfallstelle erlag der Motorradfahrer seinen Verletzungen. Der 33 Jahre alte PKW-Fahrer erlitt einen Schock und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen, da Hinweise auf eine Betäubungsmittelbeeinflussung vorliegen. Darüber hinaus befindet sich der 33-Jährige vermutlich nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern noch an. Während der Unfallaufnahme war die L 1100 bis gegen 03.45 Uhr gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde noch in der Nacht ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Freiwillige Feuerwehr Möglingen befand sich mit drei Fahrzeugen und sieben Einsatzkräften vor Ort und leuchtete die Unfallstelle aus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (ots)

Kornwestheim: Feuerwehreinsatz
Fünf Fahrzeuge und 25 Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Kornwestheim waren am Mittwoch gegen 17.45 Uhr in der Straße „Im Tambour“ in Kornwestheim im Einsatz. Aus einem Flüssiggastank, der sich auf einer Baustelle neben den Wohncontainern der Arbeiter befindet, entwich Gas. Die Arbeiter mussten ihre Wohncontainer hierauf verlassen. Die Feuerwehr begann im Anschluss den Tank herunter zu kühlen. Mutmaßlich hatte sich aufgrund der Witterungsbedingungen das Gas im Tank ausgedehnt, so dass sich das Sicherheitsventil öffnete, damit das Gas teilweise entweichen konnte. Nachdem der Tank ausreichend gekühlt worden war, schloss sich das Sicherheitsventil und es strömte kein weiteres Gas mehr aus. Für ein angrenzendes Firmengebäude und ein dazugehöriges Parkhaus bestand keine Gefahr. (ots)

Ingersheim-Großingersheim: Einbrecher flüchtet
Ein bislang unbekannter Einbrecher suchte am Donnerstag gegen 04.30 Uhr ein Mehrfamilienhaus in der Eiselbachstraße heim. Zunächst öffnete er ein neben dem Wohnhaus befindliches Holzgartenhaus mit Gewalt. Dort schob er ein rotes Herrenrad der Marke Panasonic MC3500 heraus. Anschließend zog sich der Täter zu einem offenen Fenster im 1. Obergeschoß hoch, was Geräusche verursachte, die eine Bewohnerin bemerkte. Sie schloss das Fenster, woraufhin der Täter wieder hinuntersprang und mit dem Fahrrad flüchtete. Der Geschädigte nahm die Verfolgung mit seinem Motorrad auf und konnte den Täter in der Ludwigsburger Straße, Ecke Neckarstraße feststellen. Daraufhin warf der Unbekannte eine mitgeführte Kaffeemaschine, deren Herkunft noch nicht geklärt ist, sowie das Fahrrad weg und flüchtete zu Fuß in Richtung Gröninger Weg. Der Geschädigte konnte ihn nicht mehr einholen. Der Täter wird beschrieben als 20 bis 30 Jahre alt, dunkler Typ, schlank, ca. 1,70 m bis 1,75 m groß, kurze schwarze Haare. Er war bekleidet mit einer Jeanshose, einem schwarzen Hemd und trug einen roten Rucksack. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon 07142/4050, bittet Zeugen, denen die Person auffiel, sich zu melden. (ots)

Marbach am Neckar: Wohnungsbrand
Eine Leichtverletzte und etwa 150.000 Euro forderte am Mittwochabend ein Wohnungsbrand im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Schillerstraße in Marbach. Der Brand war den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge gegen 20:45 Uhr in der Küche der Wohnung ausgebrochen. Die fünf zu diesem Zeitpunkt anwesenden Bewohner konnten sich in Freie retten und die Feuerwehr alarmieren. Vier weitere Wohnungen waren zu diesem Zeitpunkt unbewohnt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand die Küche bereits im Vollbrand, die Flammen griffen auf die Wohnung über und drohten den Dachboden zu erfassen. 51 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten das verhindern und hatten den Brand gegen 21:40 Uhr unter Kontrolle. Die Lösch- und Aufräumarbeiten, für die die Schillerstraße und die Bottwartalstraße gesperrt waren, dauerten bis nach Mitternacht an. Das Gebäude ist bis auf weiteres nicht bewohnbar. Vier der fünf Anwohner kamen zunächst bei Verwandten unter. Eine 41-jährige Frau klagte über Atembeschwerden und wurde vom Rettungsdienst vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (ots)

Mundelsheim: Tatverdächtiger fotografiert Frauen im Freibad
Der Polizeiposten Großbottwar ermittelt derzeit gegen einen 43 Jahre alten Mann, der am Dienstagnachmittag, gegen 14.40 Uhr, im Freibad in Mundelsheim Frauen mit seinem Handy fotografiert haben soll. Von einer 23-Jährigen habe er ein Bild gemacht, als sie sich, freibadtypisch im Bikini gekleidet, am Kiosk befand. Die Frau und darüber hinaus auch weitere Freibadbesucher sprachen den Mann auf sein Verhalten an, worauf er das Schwimmbad schließlich verließ. Die 23-Jährige hatte anschließend Kontakt zu einer weiteren jungen Frau, von der der 43-Jährige ebenfalls eine Aufnahme gefertigt haben soll. Diese Frau ist derzeit noch unbekannt. Die alarmierten Beamten des Polizeipostens konnten den 43-jährigen Tatverdächtigen im weiteren Verlauf ermitteln. Der etwa 180 cm große Mann mit grau-braunen Haaren hatte sich im Bereich von Biertischen vor dem Biergarten-Kiosk aufgehalten. Er trug ein graues T-Shirt, eine kurze, schwarze Sporthose und Flipflops. Die Polizei bittet nun weitere Zeugen und insbesondere auch Geschädigte sich unter Tel. 07148/1625-0 zu melden. (ots)

Sachsenheim: alkoholisierter VW-Fahrer zwischen Besigheim und Sachsenheim unterwegs
Die unsichere Fahrweise eines VW-Fahrers ließ am Dienstagabend im Bereich Besigheim einen 20-jährigen PKW-Lenker aufmerksam werden. Gegen 22.30 Uhr alarmierte der junge Mann schließlich die Polizei und gab an, dass er dem VW-Lenker von Besigheim über Löchgau bis nach Kleinsachsenheim auf den Fersen geblieben war. Mehrfach sei der VW von der Fahrbahn abgekommen. Kurz vor Kleinsachsenheim habe sich der Fahrer mutmaßlich auch über das Fenster der Fahrerseite erbrochen. Trotzdem setzte er seine Fahrt zunächst fort. Nach einem kurzen Stopp auf dem Parkplatz eines Discounter fuhr der Mann weiter in Richtung Großsachsenheim und von dort dann über die Landesstraße 1141 auf die Kreisstraße 1639 in Richtung Oberriexingen. Beamte des Polizeireviers Vaihingen an der Enz konnten den 32-jährigen VW-Lenker schließlich auf der K 1639 feststellen. Doch der Mann, der auch jetzt in Schlangenlinien fuhr, reagierte zunächst nicht auf die Anhaltesignale der Polizisten. Erst nach mehrfacher Ansprache über den Außenlautsprecher hielt der Tatverdächtige an und stieg aus. Er konnte den weiteren Anweisungen der Beamten allerdings nur schwer folgen und roch nach Alkohol. Die Durchführung eines Atemalkoholtests war nicht möglich, so dass er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 07042/941-0, bittet Verkehrsteilnehmer, die durch die unsichere Fahrweise des VW-Lenkers gefährdet wurden, sich zu melden. (ots)

Remseck am Neckar-Pattonville: Verdächtige Wahrnehmung
Der Polizeiposten Remseck am Neckar, Tel. 07146/28082-0, sucht Zeugen, die am Dienstag zwischen 17.40 Uhr und 18.00 Uhr etwas Verdächtiges im New-York-Ring in Pattonville beobachtet haben. Eine 30 Jahre alte Frau bemerkte, als sie sich im Garten ihres Reihenhauses befand, eine dem Anschein nach ältere Videokamera, die wohl von einem noch Unbekannten über die Hecke gehalten wurde, die das Grundstück umgibt. Die Hecke dürfte eine Höhe von etwa 2,15 Meter haben und ist insgesamt sehr dicht gewachsen. Die Frau begab sich hierauf auf einen Fußweg „Wilhelm-von-Stauben-Weg“, der an den Garten angrenzt und auf dem sich der Unbekannte befunden haben musste. Doch weder dort noch in der Nähe konnte sie etwas Verdächtiges entdecken. Die Polizei bittet auch darum, ähnliche Vorfälle zu melden. (ots)

Korntal-Münchingen: Alkoholunfall
Vermutlich weil er sich alkoholisiert hinter das Steuer seines Mitsubishi gesetzt hatte, war ein 59 Jahre alter Mann am Dienstag gegen 15.50 Uhr in der Goethestraße in Münchingen in einen Unfall verwickelt. Als er den Parkplatz eines Getränkemarkts verlassen wollte, stieß der Mitsubishi-Fahrer zunächst gegen einen geparkten BMW. Anschließend setzt er seine Fahrt fort. Mutmaßlich gelang es ihm nicht, das Fahrzeug zu kontrollieren, so dass der Wagen vom Parkplatz auf die Goethestraße rollte, bis er vom Randstein bzw. einer Hecke, die sich gegenüber des Parkplatzes befindet, aufgehalten wurde. Durch den Unfall auf dem Parkplatz entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Die hinzugerufenen Polizeibeamten bemerkten schließlich Atemalkoholgeruch bei dem 59-Jährigen. Ein Atemalkoholtest verlief positiv, so dass der Mitsubishi-Fahrer sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Darüber hinaus wurde sein Führerschein beschlagnahmt. (ots)

Ludwigsburg: Alkoholisierter Rollerfahrer
Auf einem Feldweg in der Nähe der Hohenrainstraße fanden Zeuginnen am Dienstag gegen 19.10 Uhr einen gestürzten Rollerfahrer. Er war mit einem Bein unter seinem Roller eingeklemmt. Hinzugerufene Polizeibeamte stellten bei dem 53-Jährigen deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wo er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. (ots)

Ludwigsburg: Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich
Zwei Leichtverletzte und Sachschaden von rund 30.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstag in der Carl-Goerdeler-Straße ereignete. Im Einmündungsbereich der Daimlerstraße missachtete ein 50-jähriger Mercedes-Fahrer mutmaßlich die Vorfahrt eines weiteren Mercedes, der von einer 66-Jährigen gefahren wurde. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Beteiligten wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (ots)

Ludwigsburg: Hochdorfer Straße nach schwerem Arbeitsunfall eine Stunde ohne Strom
Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste am Dienstagabend ein 37-jähriger Mann nach einem Arbeitsunfall in Ludwigsburg mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Er war gegen 17:30 Uhr damit beschäftigt, Reparaturen an einer Starkstromleitung in der Hochdorfer Staße durchzuführen, als sich aus ungeklärter Ursache ein Lichtbogen bildete, der zu schweren Verbrennungen bei dem 37-Jährigen führte. Für die Rettungsmaßnahmen und die anschließende Überprüfung musste die Stromversorgung für die Hochdorfer Straße für etwa eine Stunde unterbrochen werden. (ots)

BAB 81/Pleidelsheim: Auffahrunfall mit 95.000 Euro Sachschaden
Zwei leicht verletzte Personen und einen Sachschaden in Höhe von etwa 95.000 Euro forderte ein Unfall, der sich am Dienstag gegen 10.35 Uhr zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Ludwigsburg-Nord in Fahrtrichtung Stuttgart ereignete. Auf der Autobahn 81 hatte sich ein Stau gebildet, worauf ein 20-Jähriger, der einen LKW mit Anhänger fuhr, und ein 38 Jahre alter Sattelzuglenker, der sich hinter dem 20-Jährigen befand, abbremsten und wohl auch ihre Warnblinkeinrichtungen einschalteten. Ein von hinten herannahender 41-Jähriger, der ebenfalls in einem Sattelzug saß, bemerkte dies wohl zu spät, fuhr auf und schob den Sattelzug des 38-Jährigen auf das LKW-Anhänger-Gespann. Der 41-Jährige wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Anschließend brachte ihn der Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Auch der 38-Jährige wurde leicht verletzt. Insgesamt befanden sich 53 Einsatzkräfte und sieben Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehren Asperg, Freiberg am Neckar und Marbach am Neckar vor Ort. Die beiden Sattelzüge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zunächst mussten der rechte und der mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Gegen 12.00 Uhr war die mittlere Spur wieder befahrbar. Der Sperrung des rechten Fahrstreifens und der Standspur dauerte bis kurz vor 14.00 Uhr an. (ots)

Erligheim: Streitigkeiten führten zu handfester Auseinandersetzung
Verbale Streitigkeiten führten am Montag gegen 20:50 Uhr zu einer handfesten Auseinandersetzung in der Mauerackerstraße in Erligheim. Zwei Familien sind dort aneinandergeraten. Auslöser war offenbar ein falsch geparktes Auto, dass die Zufahrt zu einer Garage versperrt hatte. Insgesamt mussten drei Streifenwagenbesatzungen ausrücken, um die Streitigkeiten zu schlichten sowie die Parteien voneinander zu trennen. Vier Männer im Alter von 21, 38, 42 und 45 Jahren waren an der körperlichen Auseinandersetzung beteiligt und einer von ihnen wurde mutmaßlich verletzt. Die polizeilichen Ermittlungen zu den näheren Umständen des Geschehens dauern noch an. (ots)

Ludwigsburg: Einbrüche in der Wilhelmstraße und der Kirchstraße
Zwischen Samstag 14.00 Uhr und Montag 08.10 Uhr kam es zu Einbrüchen in der Wilhelm- und der Kirchstraße in Ludwigsburg, die möglicherweise von denselben Tätern verübt wurden. In der Wilhelmstraße schlugen die Unbekannten ein Fenster des Gebäudes der Volkshochschule ein und verschafften sich anschließend Zutritt in die Räume. Sie durchsuchten nahezu jeden Raum, stahlen jedoch nichts. In der Kirchstraße machten sich die Einbrecher an der Schiebetür eines Geschäfts zu schaffen. Es gelang ihnen diese aufzuhebeln. Anschließend durchsuchten die Täter Lager- und Büroräume. Mutmaßlich ließen sie jedoch auch in diesem Fall nichts mitgehen. Der entstandene Gesamtsachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, bittet um sachdienliche Hinweise.

Hemmigen: Unfall mit Traktor
Ein 35-jähriger VW-Fahrer überholte am Montag gegen 17.45 Uhr auf der Kreisstraße 1690 einen Sprinter und einen Traktor. Er erkannte vermutlich zu spät, dass der Traktorfahrer nach links in einen Feldweg abbiegen wollte und stieß mit ihm zusammen. Am Mähwerk des Traktors entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro, am Pkw in Höhe von etwa 8.000 Euro. Der VW musste abgeschleppt werden. (ots)

Tamm: Motorradlenker wird tödlich verletzt
Zu einem schweren Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang kam es am Montagabend kurz vor 19.30 Uhr in Tamm. Eine 38-jährige Lenkerin eines VW Golf befuhr die Asperger Straße aus Richtung Asperg kommend in Fahrtrichtung Tamm. An der Einmündung zur Hofäckerstraße wollte sie nach links abbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden 20-jährigen Lenker eines Yamaha Kraftrades mit seiner 20-jährigen Sozia. Das Krad kollidierte mit dem Pkw auf Höhe der B-Säule. Durch den Aufprall wurde der VW Golf auf einen in der Hofäckerstraße wartenden Pkw BMW eines 38-Jährigen geschoben. Trotz sofortigen Rettungsmaßnahmen erlag der 20-jährige Kradlenker noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Seine Sozia wurde mit schweren Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus verlegt. Lebensgefahr bestand nicht. Die 38-Jährige kam mit leichten Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus. Der 38-jährige BMW Lenker blieb unverletzt. Beide Kradlenker trugen zum Unfallzeitpunkt Motorradhelme. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 13.000 Euro. Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Unfallgutachten an, hierzu wurden der VW Golf und das Krad sichergestellt. Während der Unfallaufnahme musste die Asperger Straße zwischen Asperg und Tamm für drei Stunden gesperrt werden, eine örtliche Umleitung war eingerichtet. Der Rettungsdienst war mit insgesamt drei Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug mit einem Notarzt sowie einem Rettungshubschrauber mit einem Notarzt im Einsatz. Die Wehren aus Möglingen, Asperg und Tamm waren mit sechs Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften vor Ort. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte zur Unfallaufnahme und Verkehrsmaßnahmen fünf Streifenbesatzungen eingesetzt. (ots)

Korntal-Münchingen: 15-Jähriger vorläufig festgenommen
Durch die Aufmerksamkeit einer Zeugin haben Polizeibeamte in der Nacht zum Montag einen 15-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Er steht im Verdacht zusammen mit einem noch unbekannten Komplizen am „Bahnhofplatz“ in Korntal versucht zu haben, einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Gegen 02:25 Uhr wurde die Zeugin auf Bohrgeräusche aufmerksam und stellte darüber hinaus fest, dass im Bereich eines Imbisses immer wieder das Licht anging. Hinzugezogene Polizeibeamte leiteten umgehend eine Fahndung ein, in die auch Kräfte des Polizeipräsidiums Stuttgart mit eingebunden waren. Beim Eintreffen vor Ort erkannten die Beamten zwei Jugendliche, die mit Fahrrädern davonfuhren. Einer von ihnen, der 15-jährige Jugendliche, kam auf der Flucht zu Fall und wurde vorläufig festgenommen. Bei der anschließenden Tatortabsuche entdeckten Polizisten einen Zigarettenautomaten mit frischen Aufbruchspuren. Offenbar hatte das Duo mithilfe eines Winkelschleifers versucht, den Automaten aufzubrechen. Die Fahndungsmaßnahmen bezüglich des zweiten Tatverdächtigen blieben bislang ohne Ergebnis. Der 15-Jährige wurde zum Polizeirevier Ditzingen gebracht und nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen an Erziehungsberechtigte übergeben. Das Fahrrad, das der Jugendliche mitgeführt hatte, wurde zusammen mit aufgefundenen Tatwerkzeug beschlagnahmt. Ermittlungen ergaben, dass das beschlagnahmte Fahrrad zusammen mit einem weiteren Rad am Sonntagabend gegen 20:30 Uhr in der Jahnstraße in Korntal vor einer Vereinsgaststätte gestohlen wurde. Inwiefern der 15-Jährige im Zusammenhang mit dem Diebstahl steht, ist derzeit nicht bekannt. Die polizeilichen Ermittlungen zum Mittäter und den Diebstahlsdelikten dauern noch an. (ots)

Bietigheim-Bissingen: Gasleck bei Bauarbeiten entstanden
Bei Bauarbeiten im Bereich der Bundesstraße 27 auf Höhe des Bahnhofs in Bietigheim-Bissingen wurde am Montagmorgen, gegen 09.20 Uhr, eine Gasleitung beschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr Bietigheim-Bissingen rückte hierauf mit 25 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen aus. Durch Beamte des Polizeireviers Bieitigheim-Bissingen musste die B 27 in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Auch der Zugverkehr wurde unterbrochen. Hinzugezogene Mitarbeiter des Energieversorgers konnten das Leck gegen 10.30 Uhr abdichten. Die Feuerwehr führte anschließend Messungen durch. Da im weiteren Verlauf keine Gaskonzentration mehr in der Umgebungsluft messbar war, konnten die B 27 sowie der Schienenverkehr gegen 10.50 Uhr wieder frei gegeben werden. (ots)

Ludwigsburg: E-Bike entwendet
Am Sonntagnachmittag musste ein 35-Jähriger aus der Moltkestraße in Ludwigsburg den Diebstahl seines E-Bikes feststellen. Dieses hatte er am Mittwochnachmittag mit einem Fahrradschloss an einem Baum in seinem Vorgarten angeschlossen. Der Akku befand sich jedoch nicht am Fahrrad. Der Wert des weißen E-Bikes der Firma Haibike wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ludwigsburg unter Telefon 07141/18-5353 entgegen. (ots)