17.6 C
Stuttgart
Donnerstag, 6. Oktober , 2022

Verkehrsbehinderungen anlässlich eines Fußballspiels

Hinweise zur Anfahrt Stuttgart-Bad Cannstatt.| Anlässlich der Bundesligabegegnung...

Stuttgart 21: Alle Tunnel im Stuttgarter Talkessel fertig gegraben

51.093 Meter Tunnel vorgetrieben DB-Infrastrukturvorstand Huber:...

Wagenburgtunnel wieder offen

Stuttgart.| Der Wagenburgtunnel kann wieder durchfahren werden....
StartPolizeiRegion StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 33

Polizei-Report Stuttgart | Woche 33

PolizeiRegion StuttgartPolizei-Report Stuttgart | Woche 33

Quelle: ots

Stuttgart-Mitte: Hochwertige Armbanduhr geraubt
Ein bislang unbekannter Täter entriss am Samstagnachmittag (20.08.2022) beim Leonhardsplatz einem Mann dessen hochwertige Armbanduhr vom Handgelenk. Gegen 15.40 Uhr sprach der Unbekannte das 60-jährige Opfer zunächst auf seine schöne Uhr im Wert von mehreren Tausend Euro an, um ihm diese kurz darauf vom Handgelenk zu reißen. Anschließend flüchtete er in Richtung Unterführung zur Stadtbahnhaltestelle „Rathaus“. Als der 60-Jährige die Verfolgung aufnehmen wollte, versperrten drei Begleiter des Flüchtenden ihm den Weg. Alarmierte Polizeibeamte konnten die Mittäter noch am Tatort vorläufig festnehmen. Sie wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Haupttäter konnte unerkannt entkommen. Laut dem Geschädigten war er zirka 25 Jahre alt und mindestens 185 cm groß, hatte eine dunkle Hautfarbe, kurze Dreadlocks und auffallend schiefe Zähne. Er trug ein grünes T-Shirt, eine dunkelgraue Jogginghose, weißgraue Turnschuhe und eine Mütze mit roten Streifen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Vaihingen: Ein Schwerverletzter nach Wendemanöver
Am Samstagabend (20.08.2022) wurde ein Motorradfahrer nach dem missglückten Wendemanöver eines Pkw-Lenkers schwer verletzt. Gegen 18.30 Uhr wollte ein 47-jähriger Lenker eines Pkw Kia in der Heerstraße auf Höhe der Wolfmahdenstraße wenden und übersah dabei einen 40-Jährigen auf seiner Ducati, welcher aus Richtung Hauptstraße die Heerstraße entlangfuhr. Der 40-Jährige stürzte dadurch zur Seite und zog sich schwere Beinverletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber verbrachte den Motorradfahrer zur Versorgung in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Heerstraße für zirka eine Stunde gesperrt werden.

Stuttgart-Mitte: Sexuellen Übergriff verhindert – Zeugen gesucht
Ein aufmerksamer Zeuge konnte am frühen Samstagmorgen (20.08.2022) einen sexuellen Übergriff auf eine junge Dame auf dem Marktplatz verhindern. Der 21-jährige Mitarbeiter des Stuttgarter Weindorfs bemerkte gegen 01.15 Uhr Geräusche hinter einem Container. Als er nach dem Rechten sah, bemerkte er drei junge Männer, die sich über eine am Boden liegende 28-Jährige beugten und sich an deren Hose zu schaffen machten. Als er die drei Männer ansprach, flüchteten sie in Richtung Schlossplatz. Sie konnten im Rahmen der Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Alle drei Täter sind zwischen 25 und 30 Jahre alt, 170 bis 175 Zentimeter groß und haben einen dunklen Teint. Einer der Täter war mit einem schwarzen Pullover bekleidet, der zweite mit einem gelben T-Shirt und einer hellblauen Jeanshose. Der Dritte war mit einer schwarzen kurzen Hose und einem schwarzen T-Shirt bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Stuttgart-Stammheim: Holzpaletten angezündet – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter setzten am frühen Samstagmorgen (20.08.2022) gegen 03.20 Uhr mehrere Europaletten in Brand, die in einem offenstehenden Betriebsgelände im Bereich des „Wammesknopf“ gelagert waren. Das Feuer breitete sich anschließend auf drei anliegende Container und mehrere Bäume aus. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und meldete gegen 03.35 Uhr „Feuer aus“. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro, eine anschließende groß angelegte Fahndung nach den vermeintlichen Brandstiftern verlief erfolglos. Die Ermittlungen haben die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei übernommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Mit Stadtbahn kollidiert – Zeugen gesucht
Mehrere Tausend Euro Schaden und ein Pkw-Lenker, der sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat, ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich gestern Nachmittag (19.08.2022) gegen 15.40 Uhr in der Schmidener Straße ereignet hat. Ein 53-jähriger Stadtbahnführer befuhr mit der U-Bahn der Linie 2 die Schmidener Straße in Richtung Gnesener Straße, als ein bislang unbekannter Lenker eines dunklen Mercedes-Benz von der Sulzerrainstraße nach rechts in die Gnesener Straße abbiegen wollte. Hierbei scherte er vermutlich zu sehr aus und stieß mit der heranfahrenden Stadtbahn zusammen. Nachdem beide Unfallbeteiligten nach der Kollision kurz Kontakt hatten, machte sich der Mercedesfahrer in Richtung Gnesener Straße aus dem Staub. Zur Beschreibung des Unfallflüchtigen ist lediglich bekannt, dass es sich vermutlich um einen zirka 60 bis 70 Jahre alten Mann mit hellen Haaren handelt, der einen dunklen Mercedes-Benz der M- oder G-Klasse lenkte. Das Fahrzeug müsste nach dem Zusammenstoß im linken Frontbereich Beschädigungen aufweisen. Im Pkw befand sich zudem eine Beifahrerin gleichen Alters. Hinweise zum Unfallflüchtigen nehmen die Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 entgegen.

Stuttgart-Ost: Auto in Brand geraten
Aus unbekannter Ursache ist am Freitagnachmittag (19.08.2022) in der Schönleinstraße ein Auto in Brand geraten. Zeugen hörten gegen 16.30 Uhr die Alarmanlage des Volvo XC 60 und bemerkten den Brand. Beim Eintreffen der Rettungskräfte brannte das Fahrzeug bereits vollständig. Ersten Ermittlungen zufolge hatte die 66-jährige Fahrzeugbesitzerin den Volvo kurz zuvor am Fahrbahnrand abgestellt. Die Frau, die ebenfalls durch die Alarmanlage auf den Brand aufmerksam geworden war, erlitt eine Rauchgasintoxikation. Rettungskräfte kümmerten sich vor Ort um die Frau. Der Schaden beträgt mehrere 10.000 Euro. Die Ermittlungen zu Brandursache dauern an.

Stuttgart-Mitte: Jugendlicher bedroht – Zeugen gesucht
Nachdem unbekannte Täter am Mittwoch (17.08.2022) einen 14 Jahre alten Jugendlichen im Bereich der Hohenheimer Straße bedroht haben sollen, sucht die Polizei nach Zeugen. Der 14-Jährige traf gegen 16.50 Uhr im Bereich einer Grünfläche auf Höhe der Stadtbahnhaltestelle Bopser auf drei Personen. Einer der Männer soll dabei augenscheinlich eine Schusswaffe gezogen und den Jugendlichen bedroht haben. Die anderen beiden Männer sollen ihn darüber hinaus geschlagen und Bargeld von ihm gestohlen haben. Als eine bislang unbekannte Passantin auf die Situation aufmerksam wurde, ließen die Täter von ihm ab und der 14-Jährige flüchtete. Einer der Täter soll eine blaue lange Stoffhose, ein weißes T-Shirt und eine blaue Basecap mit Aufschrift getragen haben. Zudem trug er einen Mund-Nasen-Schutz mit zwei Filtern und hatte dunkle Augen. Der zweite Täter soll ein schwarzes T-Shirt, schwarze Shorts und eine Maske über das gesamte Gesicht getragen haben. Der dritte Täter wird mit einem T-Shirt und einer Shorts in Camouflage-Optik beschrieben. Zeugen, insbesondere die Passantin, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Vaihingen: 83-Jährige abgelenkt und bestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Donnerstagmittag (18.08.2022) eine 83 Jahre alte Frau in der Unterführung der S-Bahn-Station Vaihingen abgelenkt und bestohlen. Die Seniorin verließ gegen 13.15 Uhr die Unterführung in Richtung Industriestraße, als sie von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. Während er ihr Bilder auf seinem Handy zeigte, öffnete offenbar ein Komplize die in ihrem Rollator liegende Handtasche und stahl ihren Geldbeutel. Die 83-Jährige zeigte, dass sie kein Interesse an einem Gespräch hat und ging weiter. Kurze Zeit später bemerkte sie, dass ihr Geldbeutel fehlte. Bei dem Mann, der sie angesprochen hat, soll es sich um einen zirka 60 Jahre alten und etwa 150 Zentimeter großen Mann handeln, der dunkle gegelte Haare hatte, keine oder wenig Zähne hatte und dunkel gekleidet war. Zu dem Mittäter ist keine Beschreibung bekannt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903400 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 4 Balinger Straße zu melden.

Stuttgart-Feuerbach: Geschlagen und ausgeraubt – Zeugen gesucht
Ein 40 Jahre alter Mann ist am Donnerstagabend (18.08.2022) von drei Unbekannten angegriffen und ausgeraubt worden. Der 40-Jährige traf gegen 22.30 Uhr in der Stadtbahnlinie U7 auf dem Weg von der Tapachstraße in Richtung Hauptbahnhof auf das Trio und kam mit ihnen ins Gespräch. Als alle an der Haltestelle Friedrichswahl ausgestiegen waren und die Heilbronner Straße entlanggingen, wurden die Unbekannten aggressiv, beleidigten ihn und griffen ihn an. Dabei raubten sie ihm das Mobiltelefon im Wert von rund 100 Euro sowie die Brieftasche mit 100 Euro Bargeld. Anschließend flüchteten die Täter. Alarmierte Polizeibeamte fahndeten ohne Ergebnis nach den Tätern. Das Opfer beschrieb einen der Täter als einen mindestens 185 Zentimeter großen und zirka 25 Jahre alten Mann mit sportlicher Figur. Er hatte schwarze Haare, die an der Seite abrasiert waren und trug ein einfarbiges Oberteil und eine schwarze Hose. Der Zweite war kleiner und etwa 20 bis 21 Jahre alt. Er hatte schwarze, an den Seiten kurze Haare. Der dritte war klein und dicklich. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Mitte: 31-Jähriger nach Messerangriff schwer verletzt – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Mittwochabend (17.08.2022) einen 32-Jährigen festgenommen, der im Verdacht steht, bei einer Auseinandersetzung an der Stadtbahnhaltestelle Berliner Platz den 31-jährigen Mann mit einem Messer lebensbedrohlich verletzt zu haben. Die Männer gerieten gegen 21.40 Uhr in einer Stadtbahn vom Rotebühlplatz kommend in Streit. An der Haltestelle Berliner Platz stiegen beide aus und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Bei dieser soll der 32-Jährige den 31-jährigen Mann mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt haben. Alarmierte Polizeibeamte leisteten bei beiden erste Hilfe und alarmierten Rettungskräfte welche die Männer in ein Krankenhaus brachten. Der 31-Jährige ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Der 32-jährige deutsche Staatsangehörige wurde am Donnerstag (18.08.2022) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erlassen, diesen jedoch außer Vollzug gesetzt hat. Der genaue Ablauf der körperlichen Auseinandersetzung ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-West, Lichtenwald: Mutmaßliche Rauschgiftkuriere festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstag (09.08.2022) mehrere Kilogramm Marihuana beschlagnahmt und drei Männer sowie eine Frau im Alter von 23 bis 46 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, an der Einfuhr des Rauschgiftes aus dem Ausland beteiligt zu sein. Ein Zeugenhinweis und daraufhin eingeleitete umfangreiche Ermittlungen brachten die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei auf die Spur eines 46-jährigen Mannes, welcher die Lieferung des Rauschgiftes organisiert haben soll. Ein 38-jähriger Mann und eine 35-jährige Frau fuhren am 09.08.2022 mit einem Fiat Multipla von Spanien kommend nach Lichtenwald, wo sie sich mit dem 46-Jährigen trafen und das Fahrzeug in einer Garage abstellten. Im Anschluss nahmen Polizeibeamte alle drei Personen fest und beschlagnahmten das Fahrzeug. Bei der Durchsuchung des Fiats fanden die Beamten in Verstecken mehrere Päckchen Marihuana mit einem Gesamtgewicht von über 20 Kilogramm. Den 23-jährigen mutmaßlichen Nutzer der Garage nahmen die Beamten kurze Zeit später an seiner Wohnadresse in Stuttgart fest. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Beamten zirka 20 Gramm Marihuana. Bei der Durchsuchung von Hotelzimmern, welche der 46-Jährige angemietet hatte, fanden die Polizisten eine geringe Menge Haschisch sowie mehrere Tausend Euro mutmaßliches Dealergeld. Der 46 Jahre alte spanische Staatsangehörige, der 38-Jährige und die 35-jährige Frau, beide rumänische Staatsangehörige sowie der 23-jährige deutsche Staatsangehörige wurden am Mittwoch (10.08.2022) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl gegen alle vier Personen erließ.

Stuttgart: Falsche Polizeibeamte wollten Wertgegenstände und Bargeld „überprüfen“
Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei vor verschiedenen kombinierten Betrugsmaschen und bittet die Bürgerinnen und Bürger ihre Angehörigen zu informieren und zu sensibilisieren. Nachdem es am Dienstag (16.08.2022) bereits mehrere Telefontrickbetrüger erfolgreich waren, ist auch eine 89 Jahre alte Frau in die Falle von sogenannten falschen Polizeibeamten getappt. Ein Unbekannter kontaktierte am Dienstagvormittag die 89-Jährige und gab sich als ein Kriminalpolizist aus. Nachdem er behauptet hatte, dass er diverse Wertgegenstände kontrollieren müsse, händigte sie einem unbekannten Abholer mehrere Schmuckstücke sowie eine Münzsammlung aus. Am Folgetag wurde die Seniorin erneut von verschiedenen Personen angerufen, die sich als Polizeibeamte oder Staatsanwälte ausgaben. Sie forderten die Frau auf über Zehntausend Euro von der Bank abzuheben, um das Geld auf Fälschungen überprüfen zu können. Die Übergabe scheiterte, da eine Abhebung nicht möglich war. Während der Telefonate übten die Betrüger massiven Druck auf die Frau aus und wiesen sie an, niemandem etwas von den Telefonaten zu erzählen.

Stuttgart: Motoren und Getriebe gestohlen – Tatverdächtige ermittelt und festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstag (16.08.2022) zwei Tatverdächtige im Alter von 52 und 57 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, zusammen mit einem 36 Jahre alten mutmaßlichen Komplizen, Verbrennungsmotoren und Automatikgetriebe im Wert von mehreren Millionen Euro gestohlen zu haben. Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei führten auf die Spur der Tatverdächtigen. Ihnen wird vorgeworfen, seit Februar 2020 über 100 Motoren und über 500 Getriebe aus einem Zentrallager eines Automobilherstellers in Stuttgart, in dem die beiden 52 und 57 Jahre alten Männer beschäftigt waren, gestohlen zu haben. Bei den Durchsuchungen der Wohnungen in Esslingen, Stuttgart und im Landkreis Schwäbisch Hall sowie einer Lagerhalle in Backnang beschlagnahmten die Ermittler umfangreiche Beweismittel, darunter auch Teile der Beute, die nun ausgewertet werden müssen. Der 52 Jahre alte serbische sowie der 57-jährige türkische Staatsangehörige wurden bei den Durchsuchungsmaßnahmen angetroffen und festgenommen. Ein Haftrichter erließ am Dienstag die bereits bestehenden Haftbefehle und setzte sie in Vollzug. Die Ermittlungen zum Aufenthalt des 36-Jährigen dauern an.

Stuttgart-Wangen: Schwerverletzten nach Unfall fotografiert ohne Hilfe zu leisten
Nach einem Arbeitsunfall am Dienstag (16.08.2022) am Langwiesenweg soll ein 56-Jähriger den schwer verletzten Mann fotografiert haben und anschließend weggefahren sein. Im Zuge der Unfallermittlungen stellte sich heraus, dass der 56-jährige Tatverdächtige kurz nach dem Unfall mit einem Firmenfahrzeug an der Unfallstelle vorbeikam, während der Lkw-Fahrer Hilfe holte. Der Tatverdächtige stieg aus, fotografierte das Unfallopfer mit seinem Mobiltelefon und fuhr anschließend wieder weg ohne sich um den Schwerverletzten zu kümmern, obwohl dieser offensichtlich schwere Verletzungen hatte. Polizeibeamte ermittelten den Mann, suchten ihn am Mittwochabend (17.08.2022) an seiner Wohnadresse auf und beschlagnahmten sein Mobiltelefon. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 56-Jährige auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Mitte: Gast geschlagen und ausgeraubt – Zeugen gesucht
Drei unbekannte Männer haben am Mittwochmorgen (17.08.2022) in einer Gaststätte an der Hauptstätter Straße einen 25 Jahre alten Gast geschlagen und dessen Mobiltelefon geraubt. Der 25-Jährige war gegen 07.00 Uhr auf dem Weg zur Toilette, als er auf die drei Männer traf, die ihn angriffen und ihm das Mobiltelefon aus der Hosentasche zogen. Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Josef-Hirn-Platz. Das Opfer beschrieb die Täter als etwa 25 Jahre alte und etwa 180 Zentimeter große Männer mit dunkler Hautfarbe. Alle hatten dunkle Haare, wobei einer der Männer Rastalocken trug, mit einem roten Tanktop bekleidet war und eine Bauchtasche dabeihatte. Ein Weiterer trug ein schwarzes T-Shirt und ein Kopftuch. Der Dritte war mit einem weißen T-Shirt, einer schwarzen Jeanshose und Turnschuhen bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Stammheim: Papiertonne in Brand gesetzt – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch (17.08.2022) eine Papiermülltonne an der Straße Auf der Hub in Brand gesetzt. Eine Polizeistreife bemerkte gegen 00.30 Uhr das Feuer, das auf weitere Mülltonnen sowie ein Fahrzeug übergriff und verständigte die Feuerwehr. Während diese den Brand löschte, fahndeten weitere alarmierte Polizisten in der Umgebung, bislang ohne Ergebnis. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 mit den Beamtinnen und Beamten in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Feuerbach/-Zuffenhausen/-Mitte: Fahrräder gestohlen – Tatverdächtige vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstag (16.08.2022) drei Männer im Alter von 23, 47 und 53 Jahren vorläufig festgenommen, die jeweils im Verdacht stehen, Fahrräder gestohlen zu haben. Zeugen beobachteten gegen 06.00 Uhr, wie ein 47 Jahre alter Mann sich an einem im Bereich der Stadtbahn-Haltestelle Siglestraße abgestellten Fahrrad zu schaffen machte und sich mit diesem entfernte. Alarmierte Beamte nahmen den Mann kurze Zeit später in Tatortnähe fest und fanden in seinem Rucksack neben einer Säge, Zangen und Arbeitshandschuhen auch mutmaßliches Rauschgift. Die Polizisten beschlagnahmten die Gegenstände. Auf ein weiteres gestohlenes Fahrrad stieß eine Streife der Fahrradstaffel, die in der Parkanlage im Bereich der Haldenrainstraße unterwegs war. Die Beamten kontrollierten gegen 14.30 Uhr zwei Personen und stellten dabei fest, dass das Fahrrad, welches der 23-Jährige dabeihatte, offenbar seit März 2021 als gestohlen gemeldet und zur Fahndung ausgeschrieben war. Die Beamten stellten das Fahrrad sicher. Gegen 18.00 Uhr stellte ein 65-Jähriger sein Fahrrad vor dem Kunstmuseum in der Königstraße ab. Passanten beobachteten daraufhin, wie ein 53-jähriger Mann das verschlossene Fahrrad wegtrug. Als der mutmaßliche Dieb eine Polizeistreife entdeckte, stellte er das Fahrrad im Bereich des Marktplatzes ab. Die Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest. Alle Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Verdächtiges Geräusch weckt Wohnungsbewohner – Zeugen gesucht
Ein Unbekannter ist am Dienstagmorgen (16.08.2022) in eine Wohnung an der Yitzhak-Rabin-Straße eingebrochen und steht im Verdacht kurz zuvor eine Frau am Burgholzhof belästigt zu haben. Der Bewohner wachte gegen 06.30 Uhr aufgrund eines verdächtigen Geräuschs auf und bemerkte den unbekannten Mann in seiner Wohnung, der daraufhin ohne Beute flüchtete. Offenbar hatte sich der Mann über das gekippte Küchenfenster Zugang zur Wohnung verschafft.
Ob dieser Mann auch für eine sexuelle Belästigung im Bereich des Robert-Bosch-Krankenhauses in Frage kommt, wird geprüft: Ein Unbekannter hatte gegen 06.00 Uhr eine 50 Jahre alte Frau im Raucherbereich angesprochen, diese auf ihre Hand geküsst und über ihren Po gestreichelt, bevor sie flüchten konnte. In beiden Fällen soll es sich um einen zirka 30 Jahre alten und etwa 170 Zentimeter großen Mann mit einer schlanken Figur, dunklen kurzen Haaren, gebräunter Haut und einem leichten Dreitagebart handeln. Er trug ein schwarzes Oberteil und eine blaue Jeanshose und soll mehrere Zahnlücken gehabt haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: Rabiater Fahrgast ohne Fahrschein
Polizeibeamte haben am Dienstag (16.08.2022) einen 30-jährigen Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, sich an der Stadtbahnhaltestelle Berliner Platz gegen eine Fahrscheinkontrolle gewehrt zu haben. Ein 52-jähriger Fahrkartenkontrolleur stieg mit drei Kollegen gegen 10.50 Uhr an der Haltestelle Charlottenplatz in die Stadtbahn U14 in Richtung Berliner Platz. In der Bahn kontrollierte er den 30-Jährigen welcher keinen gültigen Fahrschein vorzeigen konnte. Aus diesem Grund verließen beide sowie das weitere Prüfpersonal an der Haltestelle Berliner Platz die Bahn. Dort versuchte der Mann zu flüchten, weshalb sich ihm ein 59-jähriger Kontrolleur in den Weg stellte. Daraufhin stieß der Mann den 59-Jährigen zu Boden, konnte jedoch von einem 35-jährigen Prüfer festgehalten werden, bis die Polizeibeamten eintrafen. Der 59-Jähre erlitt durch den Sturz leichte Verletzungen. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 30-Jährige auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlichen Einbrecher auf frischer Tat ertappt und festgenommen
Polizeibeamte haben in der Nacht zum Mittwoch (17.08.2022) einen 32 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, in eine Gaststätte an der Nesenbachstraße eingebrochen zu sein. Ein Anwohner beobachtete den Tatverdächtigen gegen 00.30 Uhr, wie der offenbar versuchte, das Fenster einer Gaststätte an der Christophstraße aufzuhebeln. Nachdem er den Tatverdächtigen angesprochen hatte, flüchtete dieser. Kurz darauf hörte ein weiterer Anwohner unweit der ersten Gaststätte Scheibenklirren und alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten an einer weiteren Gaststätte eine eingeschlagene Scheibe fest, umstellten das Gebäude und nahmen den 32-Jährigen kurz darauf fest. Der algerische Staatsangehörige wird im Laufe des Mittwochs (17.08.2022) mit Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Wangen: Von Lkw überrollt
Bei einem Unfall auf einem Gelände am Langwiesenweg hat ein 62 Jahre alter Mann am Dienstag (16.08.2022) schwere Verletzungen erlitten. Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer war gegen 11.10 Uhr auf einem Betriebsgelände unterwegs und rangierte mit dem Lkw, als er offenbar seinen 62-jährigen Kollegen traf, der in diesem Moment um den Lkw herumging. Der Mann stürzte und wurde teilweise von dem Fahrzeug überrollt. Alarmierte Rettungskräfte brachten den schwerverletzten Mann zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Stuttgart-Mitte: Passant bemerkt Hilferufe – 27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Polizeibeamte haben am Sonntagmorgen (14.08.2022) einen 27 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, eine 17-Jährige im Bereich des Oberen Schlossgartens mehrfach sexuell bedrängt und belästigt zu haben. Die 17-Jährige saß gegen 02.00 Uhr auf den Treppenstufen im Bereich der Oper, als sie ein unbekannter Mann ansprach und offenbar mehrfach versuchte, sie zu küssen. Dabei soll sie auch zu Boden gefallen sein und der Mann soll sich auf sie gelegt haben. Als sie wieder aufstehen konnte und weggehen wollte, hinderte sie der Mann erneut an ihrer Flucht und küsste sie. Schließlich wurde ein 27 Jahre alter Passant auf die Situation aufmerksam und eilte der Jugendlichen zu Hilfe. Der Tatverdächtige flüchtete zunächst, alarmierte Beamte nahmen ihn allerdings kurze Zeit später fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der äthiopische Staatsangehörige am Montag (15.08.2022) einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Stuttgart-Münster: Mit Elektrorollstuhl vom Weg abgekommen – 87-Jähriger schwer verletzt
Ein 87 Jahre alter Mann ist am Montag (15.08.2022) mit seinem Elektrorollstuhl an der Neckartalstraße vom Weg abgekommen und gestürzt. Der 87-Jährige war gegen 13.15 Uhr auf dem Geh- und Radweg des Neckardamms in Richtung Münster unterwegs, als er auf Höhe der Hausnummer 242 nach rechts von der Fahrbahn abkam, mehrere Meter die Uferböschung hinabfuhr und aus dem Rollstuhl fiel. Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes retteten den Mann und brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Marihuanageruch führt zu mutmaßlichem Rauschgifthändler
Polizeibeamte haben in der Nacht zum Samstag (13.08.2022) einen 28 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen, der im Verdacht steht, mit Marihuana gehandelt zu haben. Die Beamten befanden sich gegen 02.15 Uhr auf Streifenfahrt in der Waiblinger Straße, als sie Marihuanageruch bemerkten, der offenbar von einem vorausfahrenden Taxi ausging. Bei der Kontrolle des Taxis entdeckten die Beamten beim 28-jährigen Beifahrer rund zehn Gramm Haschisch, zirka 10 Gramm Marihuana sowie rund 900 Euro mutmaßliches Dealergeld. Bei seinem 32 Jahre alten Mitfahrer fanden die Polizisten rund 10 Gramm Marihuana. Bei einer richterlich angeordneten Durchsuchung der Hotelzimmer in Nürtingen fanden die Beamten im Zimmer des 32-Jährigen rund 14 Gramm Marihuana. Im Zimmer des 28 Jahre alten Tatverdächtigen entdeckten sie rund 250 Gramm Marihuana sowie über 20 Gramm Amphetamin. Der 28-jährige deutsche Staatsangehörige wurde im Anschluss aufgrund eines bereits bestehenden Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Der 32-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Zuffenhausen: Dreiste Diebe stehlen Navigationsgerät und Autositze – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht zum Montag (15.08.2022) an der Zazenhäuser Straße aus einem geparkten Mercedes V220d das Navigationsgerät sowie Autositze im Wert von mehreren Tausend Euro ausgebaut und gestohlen. Die dreisten Diebe schlugen zwischen 22.00 Uhr und 08.00 Uhr eine Seitenscheibe ein und gelangten so in das Fahrzeug. Nachdem sie das Navigationsgerät sowie sieben schwarze Ledersitze ausgebaut hatten, flüchteten sie unerkannt. Der Mercedes wies zudem auf allen Seiten Kratzer sowie eine Delle auf der Motorhaube auf, die mutmaßlich von den Tätern stammen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903700 an das Polizeirevier 7 Ludwigsburger Straße zu wenden.

Stuttgart-Mitte: Nach Streit verletzt – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Sonntag (14.08.2022) einen 40 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, einen 33-Jährigen im Bereich des Oberen Schlossgartens mit einem Messer verletzt zu haben. Die beiden Männer gerieten offenbar gegen 15.15 Uhr im Bereich des Putlitzwegs in einen handfesten Streit, in dessen Verlauf der 40-Jährige ein Messer gezogen und damit mehrfach auf den 33 Jahre alten Kontrahenten eingestochen haben soll. Im Anschluss flüchtete der 40-Jährige in Richtung der Klett-Passage, wo ihn alarmierte Polizeibeamte festnahmen. Rettungskräfte versorgten den verletzten Mann vor Ort. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 40-jährige Tatverdächtige mit algerischer Staatsangehörigkeit am Montag (15.08.2022) einem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mühlhausen: Gaststättenbesucher geschlagen und offenbar bestohlen – Zeugen gesucht
Mehrere Unbekannte haben am frühen Montagmorgen (15.08.2022) einen 29 Jahre alten Besucher einer Gaststätte am Flamingoweg niedergeschlagen und dabei offenbar dessen Geldbörse gestohlen. Der 29-Jährige geriet gegen 03.20 Uhr in der Gaststätte mit mehreren Personen in einen Streit, der sich dann vor die Gaststätte verlagerte. Nachdem die Unbekannten geflüchtet waren, stellte der 29-Jährige fest, dass seine Geldbörse fehlt. Rettungskräfte kümmerten sich um den alkoholisierten Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Eine Beschreibung der Männer liegt nicht vor. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Ladendieb wird handgreiflich und flüchtet
Ein unbekannter Mann ist am Samstagnachmittag (13.08.2022) von einer Verkäuferin dabei beobachtet worden, wie er einen Kopfhörer mit Zubehör in einem Drogeriemarkt an der Wildunger Straße an sich nahm und einsteckte. Der Unbekannte hatte den Kopfhörer gegen 17.25 Uhr aus der Verpackung genommen und eingesteckt. Als dieser von einer 38 Jahre alten Verkäuferin angesprochen wurde, gab er den Kopfhörer zunächst zurück. Sie forderte den Mann auf mit ins Büro zu kommen. Hierauf packte der Mann die Frau am Handgelenk, schubste diese von sich weg und flüchtete mit dem Kopfhörer, dem Ladekabel und einem Spielball für Kinder im Wert von zirka 20 Euro aus dem Ladengeschäft. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen 20 bis 30 Jahre alten Mann mit Vollbart handeln. Bekleidet war dieser mit einem karierten Hemd, einer dunklen Hose und einer Basecap. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-West: Aufmerksame Seniorin vertreibt Einbrecher- Zeugen gesucht
Ein Unbekannter ist am frühen Samstagmorgen (13.08.2022) bei dem Versuch, in eine Wohnung an der Hasenbergsteige einzubrechen, ertappt worden. Der Unbekannte versuchte zwischen 03.15 Uhr und 03.45 Uhr ein Fenster eines Einfamilienhauses aufzuhebeln. Eine 73 Jahre alte Anwohnerin wachte durch die Geräusche auf und sprach den Mann an, der daraufhin flüchtete. Da die Frau zunächst davon ausging, dass es sich bei dem Unbekannten um einen Arbeiter einer nahegelegenen Baustelle handelt, erstattete sie erst am Abend Anzeige bei der Polizei. Polizeibeamte entdeckten daraufhin Hebelspuren am Fensterrahmen.
Bei dem Flüchtigen soll es sich um einen etwa 170 bis 175 Zentimeter großen schlanken Mann handeln. Er trug dunkle lange Oberbekleidung, eine dunkle lange Hose sowie eine Mütze.
Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.
Fünf Haftbefehle, 5352 Euro und 845 Tage – Bundespolizei am Flughafen Stuttgart zieht Bilanz nach dem dritten Ferienwochenende

Flughafen Stuttgart: Auch am dritten Ferienwochenende (12.-14.08.2022) konnten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart viele Fahndungserfolge verbuchen.
Neben der Feststellung von mehreren unerlaubten Aufenthalten zwischen einem und 105 Tagen konnten fünf Haftbefehle vollstreckt werden. Insgesamt kamen so 5352 Euro zusammen, die der Bundeskasse zugutekommen. Die Festgenommenen konnten nach Zahlung ihrer Strafen zwischen 127,50 Euro und 2684,50 Euro jeweils ihre Reise planmäßig fortsetzen.
Im Fall eines 29-jährigen Kongolesen gab es jedoch keine Zahlungsoption. Er ging für eine Restfreiheitsstreife direkt für 845 Tage in das Gefängnis. Er war nach einer Verurteilung unter anderem wegen verschiedener Straftaten im Bereich Betäubungsmittel, gefährlicher Körperverletzung und Fahren ohne Führerschein zu vier Jahren und neun Monaten als flüchtig ausgeschrieben.
Neben den zahlreichen Fahndungserfolgen war die Lage an den Luftsicherheitskontrollen des Flughafen Stuttgart entspannt. Im Verlauf des Wochenendes lief die Fluggastkontrolle reibungslos, so dass die Wartezeiten für die Passagiere moderat waren.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel