11.8 C
Ludwigsburg
Dienstag, 28. Mai , 2024

Begehbares Herz am Marktplatz Ludwigsburg

Tag der Organspende am 1. Juni Ludwigsburg.| Nach...

1. TCL-Jugend tanzt mit Rückenwind

Kreissparkasse unterstützt zweitägiges Trainingslager des 1. Tanzclubs...

Ein strahlend schöner Maientag

Rund 25.000 Besucherinnen und Besucher sowie Umzugsteilnehmer...
StartPolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 19

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 19

PolizeiPolizei-Report Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 19

Quelle: ots

Auenwald-Ebersberg: Pkw fährt Mann über Arm, Zeugen gesucht
In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen 00:57 Uhr auf der Bergstraße zu einem Unfall. Eine unbekannte Person fuhr hierbei mit ihrem Pkw einem 40-jährigen Mann über den Arm. Der Mann lag alkoholisiert im Straßengraben und wurde dadurch schwer verletzt. Der Pkw-Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen, die etwas zu dem Vorfall mitteilen können, werden gebeten sich unter der Nummer 07191-9090 beim Polizeirevier Backnang zu melden.

Fellbach: Unfall zwischen zwei Motorrädern
Am Samstagmittag um 13:08 Uhr kam es an der Kreuzung Stuttgarter / Esslinger Straße zu einem Zusammenstoß von zwei Motorrädern. Hierbei stieß eine 55-jährige Frau im Stop-and-go Verkehr mit ihrem Motorrad gegen eine vor ihr fahrende 56-jährige Dame. Durch den Stoß touchierte die 56-Jährige den Bordstein. Beide stürzten mit ihren Motorrädern, verletzten sich schwer und kamen ins Krankenhaus.

Welzheim: Dame übersieht Motorrad
Am Samstagnachmittag gegen 14:20 Uhr kam es auf der L1150 bei Welzheim, Höhe Einmündung Gustav-Mahler-Straße zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Eine 35-jährige SEAT-Fahrerin missachtete die Vorfahrt des ihr entgegenkommenden 58-jährigen Motorradfahrers. Durch den Zusammenstoß verletzte sich der Motorradfahrer leicht an der Hand. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von 5.000 Euro. Am Motorrad entstand ein Schaden in Höhe von 3.000 Euro.

Weinstadt-Endersbach: Motorrad kollidiert mit Pkw
Am Freitagnachmittag gegen 17:29 Uhr kam es an der Kreuzung Beutelsbacher / Zeppelinstraße zu einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Pkw. Der 24-jährige Motorradfahrer übersah, dass die vor ihm fahrende 64-jährige SKODA-Fahrerin nach links abbiegen wollte und versuchte sie zu überholen. Dabei streifte er die Stoßstange des Pkw und stürzte. Er verletzte sich schwer und kam ins Krankenhaus.

Weinstadt-Endersbach: Chlorgasaustritt
Am Samstag gegen 17:10 Uhr war ein 55-jähriger Mitarbeiter eines Lebensmittelmarktes in der Strümpfelbacher Straße im Kühlhaus damit beschäftigt, Reinigungsmittel anzumischen. Hierbei kam es unbeabsichtigt zu einer chemischen Reaktion, wodurch Chlorgas gebildet wurde. Der Mitarbeiter verließ sofort den Kühlraum und verschloss die luftdichte Türe. Anschließend veranlasste der Mann die Räumung des Geschäfts und die Alarmierung der Feuerwehr. Nachdem die Messungen der Feuerwehr, die nur durch Einsatzkräfte in Vollschutzanzügen durchgeführt werden konnten, ergab, dass die Chlorgaskonzentration in dem Raum deutlich erhöht war, wurde ein Sicherheitsbereich um den Markt herum abgesperrt. Auch die Strümpfelbacher Straße fiel in den Gefahrenbereich und musste gesperrt werden. Durch die Feuerwehr konnte das vorhandene Chlor schließlich gebunden und beseitigt werden, was mehrere Stunden Zeit in Anspruch nahm. Der Einsatzort konnte gegen 22 Uhr wieder freigegeben werden, so dass sich ein Mitarbeiter der Lebensmittelüberwachung des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis ein Bild über das Schadensausmaß machen konnte. Aus Sicherheitsgründen darf ein Teil der frischen Lebensmittel nicht mehr in den Verkauf gebracht werden und muss vernichtet werden. Hierdurch entstand ein Schaden von etwa 20.000 Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Weinstadt, Backnang und Winnenden mit 16 Fahrzeugen und etwa 80 Einsatzkräften.

Großaspach: Kellerbrand
Am Samstag gegen 15:30 Uhr befand sich ein 73-Jähriger im Keller seines Wohnhauses im Wüstenbacher Weg. Während er sich dort aufhielt kam es zur Explosion eines Akkus, der gerade im Ladegerät war. Durch diese Explosion entstand ein Feuer, dass in dem Kellerraum größere Brandschäden verursachte. Der 73-Jährige konnte das Gebäude unverletzt verlassen. Durch das Feuer und die starke Rußbildung entstand ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro. Das Wohnhaus ist derzeit nicht bewohnbar. Ein Feuerwehrmann erlitt bei den Löscharbeiten eine leichte Brandverletzung.

Althütte: Zwei Verletzte nach Motorradunfall
Am Freitagabend gegen 20:16 Uhr kam es auf der Ebniseestraße bei Schöllhütte zu einem Unfall mit einem Motorrad mit Beiwagen. Der 22-jährige Fahrer kam in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und fuhr in die Wiese. Dabei wurde er leicht verletzt. Seine 22-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt. An dem Motorrad entstand ein Schaden von 1.000 Euro.

Schorndorf: Fahrzeug in Tiefgarage ausgebrannt
Am Freitag gegen 19:05 Uhr wurde die Feuerwehr Schorndorf zu einem Fahrzeugbrand in der Tiefgarage der Karl-Wahl-Sporthalle in der Schlichtener Straße alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand ein dreirädriger Minitransporter Piaggio Ape in Vollbrand. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Durch den Brand wurden auch eine Kehrmaschine und Teile der Entlüftungsrohre beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Die Feuerwehr Schorndorf war mit sechs Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften vor Ort. Für die Dauer des Feuerwehreinsatzes musste die Schlichtener Straße gesperrt werden. Die Sperrung konnte gegen 20:20 Uhr aufgehoben werden. Die Brandursache ist noch unbekannt und die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen. Da beim derzeitigen Ermittlungsstand eine vorsätzliche Brandlegung nicht ausgeschlossen werden kann, werden Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181/2040 in Verbindung zu setzen.

Waiblingen-Neustadt: 15-Jähriger mit Messer verletzt
Am Donnerstagnachmittag, 9. Mai 2024, gegen 16:00 Uhr kam es auf dem Vorplatz einer Unterkunft für Asylbewerber in Waiblingen-Neustadt aus bislang unbekannten Gründen zu einem Streit zwischen einer 16-jährigen Frau und einem 15-jährigen jungen Mann. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll die Beschuldigte dem 15-Jährigen mit einem Messer in den unteren Rücken gestochen haben. Der junge Mann wurde unmittelbar mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach aktuellen Informationen bestand zu keinem Zeitpunkt Lebensgefahr. Die 16-jährige Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und am Freitagmittag, 10. Mai 2024, einem Haftrichter vorgeführt. Die Beschuldigte wurde gegen Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Weinstadt-Großheppach: Betrunkener Fahrradfahrer verursacht Unfall
Am Donnerstagabend, gegen 20:45 Uhr kollidierte ein 58-jähriger Fahrradfahrer in der Gundelsbacher Straße in Weinstadt-Großheppach mit einer entgegenkommenden, 60-jährigen Fahrerin eines Ford. Der Zusammenstoß führte zum Sturz des Fahrradfahrers, der sich dabei leicht verletzte. Am Ford entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000,00 Euro. Der Fahrradfahrer hinterließ seine Personalien und setzte anschließend seine Fahrt fort. Als die Polizei eintraf, war er nicht mehr am Unfallort, konnte jedoch kurz darauf an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde er zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Ihm droht nun eine Strafanzeige aufgrund des Verdachts, unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall verursacht zu haben.

Backnang: Gartenhütte abgebrannt
Auf einem Gartengrundstück in der Aspacher Straße kam es Donnerstagabend, gegen 21:50 Uhr zu einem Gartenhüttenbrand. Nach aktuellen Ermittlungen führte ein technischer Defekt im Bereich der Batterien einer Photovoltaik-Anlage zu einem Vollbrand der Gartenhütte. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Die örtliche Feuerwehr reagierte sofort und war mit fünf Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort, um das Feuer zu bekämpfen.

Schorndorf: Brand in Mehrfamilienhaus
Aus bislang noch unbekannter Ursache kam es am 09.05.2025 gegen 17:00 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Talstraße in Schorndorf zu einem Wohnungsbrand. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Nach ersten Schätzungen entstand am Gebäude ein Sachschaden in Höhe von ca. 60.000 Euro. Die betroffene Wohnung ist durch den Brand zunächst nicht mehr bewohnbar. Die örtliche Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften im Einsatz. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegen.

Backnang: Wahlplakat-Akrobatik
Am Dienstagabend gegen 22:00 Uhr ergab sich für eine Streifenwagenbesatzung in der Eugen-Adolff-Straße ein ungewöhnlicher Anblick. Ein Teleskopradlader beförderte zwei Personen in der vorne angebrachten Schaufel, die damit beschäftigt waren, Wahlplakate an Laternenmasten anzubringen. Die Personen waren dabei nicht gesichert. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeige wird derzeit geprüft und der Stadt Backnang vorgelegt.

Fellbach: Räuberischer Diebstahl
Am Dienstag, gegen 09:45 Uhr entnahm ein bislang unbekannter Dieb aus der Kasse eines Ladengeschäftes in der Cannstatter Straße ca. 300 Euro in Bar. Als der Ladenbesitzer den Dieb ertappte, eilte er diesem nach und konnte ihn kurzzeitig festhalten, bis er sich losriss und flüchtig ging. Der Unbekannte wird auf ein Alter zwischen 20 und 22 Jahren geschätzt und als männlich mit dunklem Teint beschrieben. Er sei circa 165 bis 170 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Hose sowie ein dunkles Half-Zip-Oberteil. Auffällig waren zudem seine dunkelblaue Cap mit einem roten “B” und seine schwarz-weißen Sneakers.
Hinweise zu dem Verdächtigen nimmt das Polizeirevier Fellbach unter der Telefonnummer 0711/57720 entgegen.

Rudersberg: Verkehrsunfall
Am Montag, gegen 16:00 Uhr ereignete sich auf der K1883, zwischen Oberndorf und Mannenberg ein Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Fahrer eines Seat Ibiza kam in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden 60-jährigen Daimler-Fahrer. Durch die Kollision wurde der Seat Ibiza nach rechts in Richtung Böschung abgelenkt und rutschte diese ca. fünf Meter bergab. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Backnang: Zeugenaufruf zu Unfall auf B14
Auf der B14 zwischen Waldrems und Nellmersbach ereignete sich am Montagmittag gegen 12.15 Uhr ein Verkehrsunfall, zu welchem die Polizei Zeugen sucht. Im Zuge eines Überholmanövers und Fahrstreifenwechsels eines 35-jährigen Audi-Fahrers musste wohl ein 23 Jahre alter VW-Fahrer ausweichen. Im weiteren Verlauf geriet dieser ins Schleudern und prallte gegen die Schutzplanken. Es entstand rund 4000 Euro Schaden. Zeugen des Unfalls bzw. der Fahrmanöver im Vorfeld werden gebeten, sich beim Polizeirevier Backnang unter Telefon 07191/9090 zu melden

Schorndorf: Unfallflucht
Eine Unfallflucht ereignete sich am Samstagnachmittag in der Richard-Kapphan-Straße, auf dem Parkplatz des SG Sportplatzes, zwischen 15:00 Uhr und 19:30 Uhr. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte einen geparkten BMW und verließ daraufhin unerlaubt die Unfallstelle. Personen, die Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181/2040 in Verbindung zu setzen.

Waiblingen: Versuchter Automaten-Aufbruch
In der Fronackerstraße ereignete sich zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen ein versuchter Aufbruch eines Apotheken-Automaten. Ein unbekannter Täter versuchte dabei die Scheiben des Automaten einzuschlagen, was jedoch erfolglos blieb. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro. Personen, die möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151/9500 in Verbindung zu setzen.

Schorndorf: Festnahme nach mutmaßlicher versuchter besonders schwerer räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung
Nach den durchgeführten Ermittlungen besteht der Verdacht, dass ein 26-jähriger Mann am Sonntagmorgen (05.05.2024) am Marktplatz in Schorndorf einen 27-Jährigen mit einem Messer bedrohte und die Herausgabe seiner Wertgegenstände forderte. Der Beschuldigte soll dem 27-Jährigen mit dem Messer noch einen Schnitt am Kinn zugefügt haben, bevor er schließlich von ihm abließ und flüchtete. Dank des schnellen Eingreifens der Schorndorfer Polizei im Rahmen einer sofortigen Fahndung wurde der Beschuldigte gestellt und vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der Verdächtige am Montagnachmittag (06.05.2024) einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der versuchten besonders schweren räuberischen Erpressung und der gefährlichen Körperverletzung erließ. Der Beschuldigte wurde unverzüglich in eine Justizvollzugsanstalt überführt. Die Ermittlungen dauern an.

Waiblingen: Körperliche Auseinandersetzung
Am Samstagmittag kam es in der Mayenner Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 19-jährigen und einem 20-jährigen Mann. Dabei zog sich der 19-Jährige leichte Verletzungen zu. Im weiteren Verlauf griff der 19-Jährige zu einer mitgeführten Schreckschusswaffe und gab mehrere Schüsse in die Luft ab. Die Polizei war mit einem Großaufgebot an Kräften vor Ort und konnte beide Beteiligten feststellen und identifizieren. Gegen beide Tatverdächtige wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Waiblingen: Körperliche Auseinandersetzung
Am Samstagmittag kam es in der Mayenner Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 19-jährigen und einem 20-jährigen Mann. Dabei zog sich der 19-Jährige leichte Verletzungen zu. Im weiteren Verlauf griff der 19-Jährige zu einer mitgeführten Schreckschusswaffe und gab mehrere Schüsse in die Luft ab. Die Polizei war mit einem Großaufgebot an Kräften vor Ort und konnte beide Beteiligten feststellen und identifizieren. Gegen beide Tatverdächtige wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel