11.8 C
Ludwigsburg
Dienstag, 28. Mai , 2024

Begehbares Herz am Marktplatz Ludwigsburg

Tag der Organspende am 1. Juni Ludwigsburg.| Nach...

1. TCL-Jugend tanzt mit Rückenwind

Kreissparkasse unterstützt zweitägiges Trainingslager des 1. Tanzclubs...

Ein strahlend schöner Maientag

Rund 25.000 Besucherinnen und Besucher sowie Umzugsteilnehmer...
StartPolizeiPolizei-Report LudwigsburgPolizei-Report Kreis Ludwigsburg | Woche 19

Polizei-Report Kreis Ludwigsburg | Woche 19

PolizeiPolizei-Report LudwigsburgPolizei-Report Kreis Ludwigsburg | Woche 19

Quelle: ots

Ludwigsburg: 9.000 Euro Sachschaden nach Unfallflucht – Zeugen gesucht
Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich zwischen Donnerstag (09.05.2024), 12.00 Uhr und Freitag (10.05.2024), 7.30 Uhr in Ludwigsburg ereignete. Ein noch unbekannter Fahrzeuglenker streifte mutmaßlich beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand der Jägerhofallee, nahe der Einmündung zur Friedrichstraße geparkten Audi. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro zu kümmern, machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Zeugenhinweise werden unter der Tel. 0711 6869-0 oder per E-Mail an [email protected] entgegengenommen.

Kirchheim an Neckar: 42-Jähriger nahe einer Sportanlage beraubt
In der Nacht zum Donnerstag (09.05.2024) wurde ein 42-Jähriger im Bereich der Beachvolleyball-Anlage in der Kanalstraße in Kirchheim am Neckar Opfer eines Raubes. Der Mann war dort kurz nach 00.00 Uhr zu Fuß unterwegs, als ein PKW hinter ihm hielt und vermutlich zwei bislang noch unbekannte Personen ausstiegen. Als sich der 42-Jährige umdrehte, wurde er ohne Vorwarnung ins Gesicht geschlagen und ging hierauf zu Boden. Am Boden traten die Täter auf ihn ein und nahmen dann einen dreistelligen Bargeldbetrag an sich, den ihr Opfer in der Hosentasche mitführte. Anschließend ergriffen die Unbekannten die Flucht in unbekannte Richtung. Der 42-Jährige alarmierte im weiteren Verlauf die Polizei. Der Mann erlitt leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0800 1100225 oder per E-Mail: [email protected] bei der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg zu melden.

Gerlingen: 17-Jähriger von Unbekanntem niedergeschlagen
Ein 17 Jahre alter Jugendlicher war am Mittwochabend (08.05.2024), gegen 22.00 Uhr in Gerlingen zu Fuß in der Schillerstraße unterwegs und hörte dabei mit einer Musikbox Musik. Im Bereich der U-Bahnhaltestelle wurde er von einer fünf- bis sechsköpfigen Gruppe Jugendlicher angesprochen und aufgefordert, die Musik leiser zu stellen. Dieser Aufforderung kam der 17-Jährige nach und ging weiter in Richtung Christophstraße. Die Gruppe folgte ihm und ein noch Unbekannter griff den Jugendlichen unvermittelt an, schlug ihm ins Gesicht und stieß ihn in ein Gebüsch. Anschließend flüchtete die Gruppe zu Fuß in Richtung Innenstadt. Der 17-Jährige wurde durch den Angriff leicht verletzt. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Ergreifen des Täters. Er soll dunkle lockige Haare gehabt haben, trug einen dunklen Trainingsanzug und hatte eine Tasche einer Luxusmarke dabei. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07156 9449-0 oder per E-Mail an [email protected] mit dem Polizeiposten Gerlingen in Verbindung zu setzen.

Bietigheim-Bissingen: 19-Jähriger mit etwa drei Promille unterwegs
Ein 19 Jahre alter VW-Lenker fiel am frühen Freitagmorgen (10.05.2024), gegen 3.30 Uhr eine Polizeistreife in Bietigheim-Bissingen auf, als er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit die Bahnhofstraße entlangfuhr. Im Zuge einer darauffolgenden Personen- und Fahrzeugkontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass der 19-Jährige unter Alkoholeinfluss stehen könnte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa drei Promille. Der junge Mann musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Ludwigsburg: Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen
Am Mittwochnachmittag kam es im Kreuzungsbereich der Gartenstraße / Asperger Straße zu einem Verkehrsunfall mit drei leicht verletzten Personen. Ein 21-jähriger Fahrer eines Pkw Opel wollte von der Gartenstraße nach rechts in die Asperger Straße einbiegen und übersah hierbei den vorfahrtsberechtigten Pkw der Marke Jaguar, welcher von einem 28-Jährigen gelenkt wurde. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der Jaguar-Fahrer sowie seine beiden 33-jährigen Mitfahrerinnen leicht verletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 35.000 Euro.

Hemmingen: Zwei beschädigte Fahrzeuge durch Fahrzeugbrand nach technischem Defekt
Am Mittwoch gegen 16:00 Uhr stellte der 25-jährige Fahrer eines Mercedes-Benz sein Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Unternehmens in der Patronatstraße ab. Unmittelbar darauf stellte er eine Rauchentwicklung aus dem Motorraum fest. Nachdem der Mann die Motorhaube geöffnet hatte, entwickelte sich im Bereich des Unterbodens unter dem Motorblock ein Brand. Auf Grund der immer größer werdenden Flammen schlug das Feuer auf den nebenstehenden PKW Skoda über. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der PKW Mercedes-Benz bereits in Vollbrand. Es entstand hierbei ein Totalschaden. Der PKW Skoda wurde auf der gesamten rechten Seite erheblich beschädigt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Nach derzeitigem Sachstand liegt ein technischer Defekt als Brandursache zu Grunde. Der Gesamtschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Sersheim: Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Kind
Am Mittwochnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 11-jährigen Radfahrer und einer 31-jährigen Pkw-Lenkerin, in welchem sich das Kind schwer verletzte. Während die Fahrzeugführerin mit ihrem BMW die Goethestraße in Richtung Zur Schießmauer unterwegs war, fuhr der Radfahrer auf einem quer zur Fahrbahn verlaufenden Fußweg auf die Goethestraße zu. Mutmaßlich aus Unachtsamkeit und ungebremst fuhr der Radler auf die Fahrbahn und stieß gegen die hintere Tür der Beifahrerseite des fahrenden Pkw. Der 11-Jährige stürzte hierbei und zog sich trotz getragenem Fahrradhelm schwere Verletzungen zu. Der Junge musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Stuttgarter Klinik verbracht werden. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 5000 Euro.

Freiberg am Neckar: Straßenverkehrsgefährdung – totes Reh auf Fahrbahn zurückgelassen
Ein 35 Jahre alter Rollerfahrer hatte am Mittwochmorgen (08.05.2024), gegen 05.00 Uhr, Glück im Unglück, als er die Landesstraße 1113 von Ingersheim kommend in Richtung Ludwigsburg befuhr. Im Bereich der Autobahnbrücke Höhe Freiberg am Neckar befand sich nach derzeitigen Erkenntnissen ein bereits totes Reh auf der Fahrbahn. Vermutlich war es nach einem Unfall, der sich zuvor ereignet hatte, zurückgelassen worden. Der Rollerfahrer konnte das Tier nicht rechtzeitig genug erkennen, prallte dagegen und stürzte in der Folge. Er erlitt leichte Verletzungen. Am Roller entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Das Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144 900-0 oder E-Mail: [email protected], sucht insbesondere Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall zwischen dem Reh und dem noch unbekannten Fahrzeug geben können.

Hessigheim: mobile Geschwindigkeitsmessanlage beschädigt
Ein noch unbekannter Täter beschädigte am Montag (06.05.2024) kurz nach 13.00 Uhr eine mobile Geschwindigkeitsmessanlage des Landratsamts Ludwigsburg, die in der Besigheimer Straße in Hessigheim aufgestellt war. Die Messanlage befand sich etwa 100 Meter hinter dem Ortseingangsschild am Straßenrand. Ein Zeuge konnte beobachten wie ein Fußgänger vom Steinbeisweg kommend an dem “Blitzer” vorbei ging. Plötzlich vernahm der Zeuge ungewöhnliche Geräusche, die wie hämmern klagen, und konnte erkennen, dass der Unbekannte wohl auf die Messanlage einschlug. Als der Zeuge rief, dass er dies unterlassen solle, ergriff der Täter die Flucht. Es soll sich um einen 35 bis 40 Jahre alten Mann handeln, der dunkle gekleidet war. Wie die hinzugerufene Polizei schließlich feststellte, waren die beiden Scheiben der Blitzanlage eingeschlagen bzw. zerkratzt worden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht derzeit noch nicht fest. Weitere Hinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142 405-0 oder E-Mail: [email protected], entgegen.

Ludwigsburg: Betrüger geben sich als Bankmitarbeiter aus
Ein noch unbekannter Täter nahm am späten Samstagabend (04.05.2024) telefonisch Kontakt zu einem 43 Jahre alten Ludwigsburger auf und gab sich als Bankmitarbeiter aus. Der Unbekannte suggerierte dem Angerufenen, dass es zu Unregelmäßigkeiten auf seinem Konto gekommen sei. Durch geschickte Gesprächsführung brachte der Täter den 43-Jährigen schließlich dazu, über sein Online Banking eine Überweisung von mehreren Tausend Euro zu autorisieren. Erst am Folgetag bemerkte der Geschädigte den Betrug, meldete sich bei seiner Bank und erstattete schließlich Anzeige bei der Polizei.

Oberstenfeld: Brand in Zweifamilienhaus im Lerchenweg
Aus noch unbekannter Ursache entstand am Montag (06.05.2024) gegen 14:20 Uhr auf dem Balkon eines Zweifamilienhauses im Lerchenweg in Oberstenfeld ein Brand, der sich über die Fassade bis zum Dach des Gebäudes ausbreitete. Zum Zeitpunkt der Brandentdeckung befanden sich ein 29-jähriger Mann und eine 42 Jahre alte Frau im Haus, die selbst die Feuerwehr alarmierten und das Gebäude unverletzt verlassen konnten, nachdem sie zuvor erfolglos versucht hatten, das Feuer auf dem Balkon zu löschen. Die Freiwilligen Feuerwehren von Oberstenfeld und Umgebung waren mit rund 90 Wehrleuten im Einsatz und mussten zur Bekämpfung der Flammen das Dach teilweise abdecken. Infolge des Brandes ist das Zweifamilienhauses derzeit nicht bewohnbar, die insgesamt fünf Bewohner kommen bis auf Weiteres bei Verwandten und Freunden unter. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 150.000 Euro.

Freiberg-Geisingen: Unfall – Renault umgekippt
Aus noch unbekannter Ursache kam es am Montag (06.05.2024) gegen 09.10 Uhr in der Bilfinger Straße in Geisingen zu einem Unfall, bei dem ein Renault auf die Seite kippte. Ein 79 Jahre alter Renault-Lenker befuhr die Bilfinger Straße bergauf, als er gegen einen geparkten Chevrolet stieß und in der Folge zur Seite kippte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Chevrolet auf einen davor abgestellten Ford geschoben. Der 79-jährige Fahrer musste aus seinem PKW befreit werden. Er wurde vermutlich nur leicht verletzt, kam zur Beobachtung aber mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Renault des 79-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf insgesamt 30.000 Euro belaufen.

Marbach am Neckar/Hemmingen/Kornwestheim: Wahlplakate beschädigt und Partei-Mitglieder beleidigt
Am vergangenen Wochenende (03.05. – 05.05.2024) kam es im Landkreis Ludwigsburg zu mehreren Vorfällen im Zusammenhang mit Wahlplakaten.
Marbach am Neckar: Zwischen Freitag (03.05.2024), 19.30 Uhr, und Samstag (04.05.2024), 7.30 Uhr, besprühten noch unbekannte Täter ein Wahlplakat der SPD, das in der Schulstraße aufgehängt war. Die Unbekannten schwärzten unter anderem die Buchstaben “SPD” und brachten mehrmals Bezeichnung “AfD” auf das Plakat auf.
Hemmingen: Drei noch unbekannte Männer beleidigten am Sonntag (05.05.2024) gegen 4.50 Uhr zwei AfD-Mitglieder, als diese Wahlplakate in der Eberdingen Straße anbrachten. Die mutmaßlich unter Alkoholeinfluss stehenden Täter bedrohten die 56 und 58 Jahre alten Geschädigten und machten sich mit vier der Wahlplakate in Richtung Hauptstraße davon. In der Heimerdinger Straße lauerten sie den beiden AfD-Mitgliedern auf, die die Verfolgung aufgenommen hatten. Dort kam es zu einer kurzen, handgreiflichen Auseinandersetzung, bei welcher den bisherigen Erkenntnissen zufolge niemand verletzt wurde. Anschließend flüchteten die Täter weiter in Richtung Hauptstraße. Bei einem der Unbekannten soll es sich um einen etwa 35 Jahre alten, ca. 180 cm großen Mann gehandelt haben. Er trug einen Bart, einen Kapuzenpullover sowie eine Jeanshose. Die anderen beiden wurden als etwa 20 bis 23 Jahre alt und ca. 175 cm groß beschrieben. Sie sollen ebenfalls mit Jeanshosen bekleidet gewesen sein. Einer der beiden jüngeren soll kurze blonde Haare haben.
Kornwestheim: Am Sonntag (05.05.2024) zwischen 20.50 Uhr und 21.00 Uhr, beschmierten noch unbekannte Täter in der Christofstraße und der Pflugfelder Straße zwei Wahlplakate der CDU mit Sprüchen, die dem linken Spektrum zuzuordnen sind. Auch auf einem Altglascontainer brachten die Unbekannten den Schriftzug “Antifa” an. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Innenstadt. Ersten Erkenntnissen zufolge soll es sich um drei männliche sowie zwei weibliche Jugendliche gehandelt haben.
Der Staatsschutz der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die gebeten werden, sich unter der Tel. 0800 1100225 oder per E-Mail an [email protected] zu melden.

Bietigheim-Bissingen: Unfall mit 100.000 Euro Sachschaden
Zwei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntag (05.05.2024) gegen 23.00 Uhr auf der Landesstraße 1107 zwischen Bietigheim-Bissingen und Löchgau ereignete. Ein 18 Jahre alter Fahrer war gemeinsam mit seiner 17-jährigen Beifahrerin in einem Mercedes Sportwagen in Richtung Löchgau unterwegs. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der junge Fahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über den Mercedes AMG GT S und kam nach links von der Straße ab. Der PKW überschlug sich, beschädigte einen Zaun und blieb in einem angrenzenden Acker liegen. Die 17-Jährige und auch der 18 Jahre alte Fahrer wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Bietigheim-Bissingen: 19-Jähriger in Bahnhofshalle von Unbekanntem beraubt
Ein noch unbekannter Täter beraubte am frühen Montagmorgen (06.05.2024) einen 19-Jährigen am Bahnhof in Bietigheim-Bissingen. Der junge Mann schlief gegen 03.20 Uhr in einem Fotoautomaten, der sich in der Bahnhofshalle befindet, als ihn der Unbekannte aus dem Schlaf riss. Der Täter forderte den 19-Jährigen auf, ihm die Bauchtasche zu übergeben, die er bei sich hatte. Als der junge Mann dem nicht nachkam, schlug ihm der Täter ins Gesicht und entriss ihm die Tasche. Den Laptop des Opfers nahm er ebenfalls an sich und flüchtete zu Fuß in Richtung des Park-and-Ride-Parkplatzes. Das Raubgut dürfte einen Gesamtwert von etwa 350 Euro haben. Der Täter soll etwa 180 cm groß und zwischen 25 und 30 Jahren alt sein. Er hatte vermutlich einen Vollbart und ein südländisches Erscheinungsbild. Weitere Hinweise nimmt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter Tel. 0800 1100225 oder per E-Mail: [email protected] entgegen.

Bietigheim-Bissigen: Auseinandersetzung auf Discounter-Parkplatz
Nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei 29 und 48 Jahre alten Männern am Samstagvormittag (04.05.2024) auf dem Parkplatz eines Discounters in der Gustav-Rau-Straße in Bietigheim-Bissingen sucht das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen noch Zeugen. Gegen 11.25 Uhr standen der 29-Jährige und der 48 Jahre alte Mann mit ihren Fahrzeugen hintereinander auf dem Linksabbiegestreifen im Bereich der Zufahrt zum Parkplatz. Im Zuge dessen soll der 48-Jährige den 29-Jährigen davor angehupt haben, weil dieser vermutlich nicht schnell genug abbog. Vor dem Eingang des Geschäfts trafen die beiden Männer erneut aufeinander, worauf es zu einem Streit kam. Der 48-Jährige soll den jüngeren Mann beleidigt, bedroht und auch geschlagen haben, so dass dieser noch während der Auseinandersetzung die Polizei alarmierte. Anschließend schloss sich der 29-Jährige in seinem Fahrzeug ein. Sein Kontrahent folgte ihm und habe versucht die Fahrzeugtür zu öffnen. Außerdem schlug er mehrfach gegen das Auto. Die Einsatzkräfte des Polizeireviers Bietigheim-Bissigen nahmen im weiteren Verlauf vor Ort eine Anzeige unter anderem wegen Körperverletzung auf. Zeugen, die die Situation im Straßenverkehr oder die Auseinandersetzung vor dem Einkaufsmarkt beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07142 405-0 oder per E-Mail: [email protected] bei der Polizei zu melden.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel