17.8 C
Ludwigsburg
Sonntag, 3. März , 2024

Bürgermeisterkandidat Matthias Beck stellt sein Wahlprogramm vor

Freiberg a. N.| Am Donnerstag, 07. März...

CDU startet motiviert in den Regionalwahlkampf

Bei der Kommunal-, Regional-, und Europawahl geht...

Über 20 Aktionen in Ludwigsburg zum Internationalen Frauentag 2024

Ludwigsburg.| Frauen haben die gleichen Rechte wie...
StartPolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 13

Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 13

PolizeiRegion Rems-MurrPolizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 13

Quelle: ots

Backnang: In den Grünstreifen geraten – möglicherweise wurde ein Pkw gefährdet – Zeugen gesucht
Am Samstagmorgen gegen 05.45 Uhr fuhr ein dunkler Audi mit Backnanger Kennzeichen von Steinbach in Richtung Backnang. Auf Höhe des Parkplatzes Plattenwald kam der 29-jährige Audi-Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn zunächst auf die Gegenfahrbahn und anschließend nach rechts in den Grünstreifen. Verletzt wurde niemand. Auf der Gegenfahrbahn kam zu diesem Zeitpunkt ein schwarzer Ford Fiesta oder Focus besetzt mit einem jungen Pärchen dem Audi entgegen, welcher offenbar abbremsen musste. Die Polizei in Backnang bittet nun das Pärchen, bzw. den Fahrer des Ford, sich bei der Polizei in Backnang, Tel. 07191/ 9090, zu melden. Insbesondere geht es darum, ob der Audi den Ford gefährdet hat.

Waiblingen: Aufmerksamer Zeuge verhindert Handtaschenraub
Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass am Sonntagnachmittag ein Handtaschenraub in letzter Sekunde verhindert werden konnte. Zwei Frauen im Alter von 69 & 68 Jahren gingen den Fußweg “An der Talaue” entlang. Plötzlich stellte sich ein 22-jähriger Mann vor die beiden Damen, griff nach der Handtasche der 69-Jährigen und versuchte, ihr diese zu entreißen. Da die Frau die Tasche festhielt, stürzte sie zu Boden. Im weiteren Verlauf zog der Tatverdächtige weiter an der Handtasche, wodurch er die am Boden liegende Frau, die sich weiterhin an der Tasche festhielt, einige Meter mitschleifte. Letztlich gelang es ihm, der Frau die Tasche zu entreißen. Der Tatverdächtige rannte anschließend in Richtung Beinsteiner Tor davon. Ein aufmerksamer Zeuge erkannte die Situation und nahm die Verfolgung des 22-Jährigen auf. Ihm gelang es, den Mann mit weiteren hinzukommenden Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 22-jährige irakische Staatsangehörige wieder auf freien Fuß entlassen.
Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht weitere Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07361 5800 bei der Polizei zu melden.

Weinstadt-Endersbach: Bargeld aus Auto gestohlen
Am Donnerstag im Zeitraum zwischen 15:40 Uhr und 16:25 Uhr brachen bisher unbekannte Diebe in der Großheppacher Straße ein Auto auf und entwendeten aus diesem eine schwarze Tasche mit mehreren tausend Euro Bargeld. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Welzheim: Nach Nötigung von Straße abgekommen
Der Polizeiposten Welzheim sucht Zeugen nach einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag gegen 15:10 Uhr auf der L 1080 ca. 300 Meter nach dem Kreisverkehr Rudersberger Str. in Fahrtrichtung Rötelsee. Nach derzeitigem Kenntnisstand soll ein 48 Jahre alter Ford-Fahrer zunächst sehr dicht auf die vor ihm fahrende 25-jährige VW-Fahrerin aufgefahren sein und ihr zudem den Mittelfinger gezeigt haben. Anschließend soll er die Frau überholt und danach seine Geschwindigkeit wieder stark verringert haben. Als die VW-Fahrerin wieder am Ford vorbeiziehen wollte, soll dieser nach links gelenkt haben, worauf es zur Berührung mit dem Ford gekommen sein soll. Anschließend kam der Ford ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab, wo sich der Pkw überschlug. Der 48-Jährige Fahrer erlitt hierbei leichte Verletzungen, an den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Nach dem Unfall soll der Ford-Fahrer die Frau beleidigt und bedroht haben. Bei der Unfallaufnahme stellte sich zudem heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der Polizeiposten Welzheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 07182 92810 beim Polizeiposten zu melden.

Backnang: Streitigkeiten
Ein 18-Jähriger wurde am Mittwoch gegen 23.30 Uhr bei einer Auseinandersetzung leicht verletzt. Er sei zum Schillerplatz gelaufen und dort auf drei junge Männer getroffen, mit denen es zur Auseinandersetzung gekommen sei. Der 18-Jährige wurde hierbei vermutlich unter Verwendung einer Glasscherbe leicht verletzt. Hintergründe des Streits sind derzeit nicht bekannt. Die drei unbekannten Tatverdächtigen waren nach dem Vorfall geflüchtet. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung zu setzen.

Schorndorf-Schlichten: Giftköder ausgelegt – Zeugen gesucht
Eine Hundeführerin ging am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr mit ihrem Hund in der Verlängerung der Grabäckerstraße “Gassi”. Hierbei schnappte der Hund auf einem Gartengrundstück am Wegesrand ein Stück Bierwurst auf. Da sich schnell der Verdacht ergab, dass es sich um einen Giftköder handeln könnte, begab sich die Frau zum Tierarzt, wo der Hund zum Erbrechen gebracht wurde. Der Hund zeigte danach Vergiftungserscheinungen, am erbrochenen Stück Bierwurst ergaben sich ebenfalls Hinweise darauf, dass es sich um einen Giftköder handelt. Die Polizei in Schorndorf sucht daher dringend Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben und Hinweise zum Täter geben können. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 07181 2040 entgegengenommen.

Plüderhausen: Einbrecher auf frischer Tat festgenommen – Haftbefehl wurde erlassen
Ein 24-jähriger Tatverdächtiger drang am Montagabend gegen 21 Uhr gewaltsam in einer Gemeinschaftsunterkunft widerrechtlich in ein Zimmer ein. Dort nahm er zwei fremde Elektroroller an sich und wollte damit die Wohnung verlassen. Der Tatverdächtige wurde jedoch bei der Tatausführung ertappt und von den Eigentümern der Fahrzeuge festgehalten. Hierbei kam es zwischen den Parteien zum Gerangel, wobei ein 40-jähriger Eigentümer leicht verletztet wurde. Zeugen des Vorfalls alarmierten im Laufe der Auseinandersetzung die Polizei, die in der Folge den Tatverdächtigen vorläufig festnehmen konnte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der 24-Jährige am Dienstag (28.03.2023) dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ nach Prüfung der Gesamtumstände unter anderem wegen Räuberischen Diebstahls einen Haftbefehl gegen den syrischen Tatverdächtigen, der umgehend in Vollzug gesetzt wurde. Der Tatverdächtige, der bei der Auseinandersetzung mit seinen Kontrahenten sich leicht verletzt hatte, wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an.

Weinstadt: 25.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall
Ein 34-jähriger Fahrer eines Ford Transit befuhr am Mittwochmorgen gegen 6:30 Uhr die B29 in Richtung Stuttgart. Auf Höhe der Anschlussstelle Weinstadt bemerkte er zu spät, dass der vor ihm fahrende 24-jährige Skoda-Fahrer verkehrsbedingt bremsen musste und fuhr diesem auf. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 25.000 Euro. Aufgrund des Unfalls kam es am Mittwochmorgen zu Behinderungen im Berufsverkehr.

Winnenden: Radfahrerin beleidigt Polizisten
Eine 36-jährige Radfahrerin wurde von zwei Beamten des Polizeireviers Winnenden am Mittwochmorgen gegen 8:15 Uhr an der Kreuzung Ringstraße / Bahnhofstraße dabei beobachtet, wie sie mit ihrem Fahrrad bei “Rot” über eine Ampel fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle zeigte sich die 36-Jährige völlig uneinsichtig und beleidigte die Polizisten. Sie muss nun sowohl mit einem Bußgeld, als auch mit einer Strafanzeige rechnen.

Schorndorf: Streit in Wohnheim
In einem Wohnheim für Flüchtlinge kam es am Mittwoch gegen 00.50 Uhr zu einem Polizeieinsatz. Es gab wohl hitzige Meinungsverschiedenheiten, bei denen etwa 20 Bewohner beteiligt waren. Ein 22-jähriger Bewohner war sehr aggressiv und hatte zuvor auch schon Gegenstände mutwillig beschädigt. Dieser Mann war nicht zu beruhigen, weshalb er zunächst in Polizeigewahrsam genommen wurde, wogegen er sich auch zu Wehr setzte. Der Aggressor beleidigte auch die Beamten bei dem Polizeieinsatz beharrlich. Die aggressive Person musste letztlich zum Eigenschutz in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen werden.

Fellbach: Alkoholisiert Unfall verursacht
Eine 24-jährige Ford-Fahrerin befuhr am Dienstagmorgen gegen 6:15 Uhr die Mozartstraße und kam hierbei zu weit nach links und kollidierte mit einem geparkten VW. Dabei zog sich die Unfallverursacherin leichte Verletzungen zu, an den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 35.000 Euro. Ein Alkoholtest bei der 24-Jährigen ergab einen Wert von über 0,7 Promille, weshalb sie eine Blutprobe abgeben musste.

Fellbach: Vorfahrt missachtet
Rund 35.000 Euro Sachschaden und zwei nicht mehr fahrbereite Autos sind die Bilanz eines Unfalls am Dienstagmorgen kurz vor 7:30 Uhr auf der L 1198. Ein 36-jähriger Skoda-Fahrer verließ die B14 an der Abfahrt Fellbach-Süd und wollte auf die L 1198 abbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt einer 52 Jahre alten Mazda-Fahrerin, die die Landesstraße in Richtung Rommelshausen entlangfuhr. Beide Autos mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden, verletzt wurde zum Glück niemand.

Rems-Murr-Kreis: Betrugsanrufe
Beim Polizeipräsidium Aalen wurden am gestrigen Montag wieder zahlreiche Betrugsstraftaten registriert. Insbesondere Bürger aus dem Landkreis Rems-Murr waren hierbei betroffen, wobei glücklicherweise kein Schadenseintritt zu verzeichnen war. Die Betrüger täuschten bei den Anrufen überwiegend eine Notlage eines Familienmitglieds vor und forderten dabei Geld. Bei einigen Taten gab sich die Betrüger auch als Mitarbeiter des Rems-Murr-Klinikums aus. Sie täuschten vor, dass Familienangehörige im Krankenhaus liegen und dringend spezielle Medikamente aus dem Ausland benötigen würden. Es wurden Kosten in Höhe von bis zu 70.000 Euro genannt, die die Angehörigen selbst zu tragen hätten.

Fellbach: Betrunkener Autofahrer am Steuer eingeschlafen
Ein 29-jähriger Golf-Fahrer hielt am Sonntag kurz nach Mitternacht an der Kreuzung Esslinger Straße Ecke Stuttgarter Straße regelkonform bei roter Ampel an. Beim Warten auf das Grünzeichen schlief der Autofahrer jedoch ein. Ein Autofahrer, der hinter dem Golf stand und bei dem 29-Jährigen zunächst eine Notlage vermutete, zog die Polizei hinzu, nachdem er festgestellt hatte, dass der 29-Jährige wahrnehmbar alkoholisiert war. Dem 29-Jährigen wurde von der Polizei die Weiterfahrt untersagt und seine Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. Im Zuge des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens wurde auch eine Blutuntersuchung veranlasst. Die polizeilichen Ermittlungen zum Vorfall dauern an. Zeugen des Vorfalls, bzw. Zeugen die zum Fahrverhalten des Autofahrers Beobachtungen machten, werden gebeten, sich mit der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/57720 in Verbindung zu setzen.

Backnang: Scheiben eingeschlagen
An einem Buswartehäuschen wurden am Samstag in der Zeit zwischen 00 Uhr und 00.50 Uhr sämtliche Scheiben mutwillig zerstört. Hierdurch entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Wer hierzu Tathinweise geben kann, sollte sich bitte mit der Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel