3.1 C
Ludwigsburg
Mittwoch, 7. Dezember , 2022

Bundesweiter Warntag: Die Warnung kommt aufs Handy

Ein modernes Sirenennetz wird im Rems-Murr-Kreis...

NASA-Mondmission Artemis I erfolgreich gestartet

Am 16. November 2022 ist die NASA-Mission...

VR-Bank Ludwigsburg spendet fünf Fahrzeuge

Örtliche Sozialstationen im Kreis Ludwigsburg sind die...
StartSportBietigheimer Wasserballer starten furios in die neue Oberligasaison

Bietigheimer Wasserballer starten furios in die neue Oberligasaison

SportBietigheimer Wasserballer starten furios in die neue Oberligasaison

Bietigheim-Bissingen.| Mit einem nie gefährdeten 29:6 Kantersieg holte die 1. Mannschaft des SV Bietigheim die ersten beiden Punkte in der baden-württembergischen Oberliga bei der neu formierten Bundesligareserve des SV Ludwigsburg.

Bei dem mit Spannung erwarteten ersten Spiel im Campusbad Ludwigsburg traf eine seit Jahren eingespielte und erfahrene Bietigheimer Mannschaft auf das neuformierte Ludwigsburger Team. Der mit einigen Ersatzspielern der Bundesliga und jungen Spielern gemischte Gastgeber hatte von Anfang an deutliche Probleme beim Zusammenspiel offenbart. Die Offensive der Gäste, allen voran Julius Ulfers, nutze dies konsequent aus und erzielte allein im Ersten Viertel 9 Treffer. Doch auch einige Abstimmungsprobleme in der Abwehr der Bietigheimer ließen den Gastgebern immer wieder Platz für individuelle Aktionen, die mit 4 Toren belohnt wurden. Trainer Markus Köhler nutze dann auch die Viertelpause, um sein Team in der Abwehr etwas aufmerksamer einzustellen.

Im folgenden Spielabschnitt machten die Bietigheimer dann weiter offensiv Druck und erzielten weitere 7 Treffer und ließen auf der anderen Seite nur wenige Chancen zu, die der gut aufgelegte Andrei Manzat im Tor der Gäste alle entschärfte. Damit ging es mit einem komfortablen Vorsprung von 16:4 in die Halbzeit.

Für die zweite Hälfte nahmen sich die Bietigheimer dann weiterhin vor, aus einer starken Abwehr zu agieren und den Hausherren nur wenige Torchancen zu geben. Dies gelang im großen Teil auch, lediglich 2 weitere Tore konnte Ludwigsburg hier erzielen. Auf der anderen Seite trugen sich nahezu alle Bietigheimer Spieler in die Torschützenliste ein, die am Ende mit 13 Treffern von Julius Ulfers angeführt wurde, gefolgt von Maximilian Nekola, Finn Hillmer, Benedikt Schwuchow und Timo Haueisen die jeweils 3-mal erfolgreich waren.

Am Ende stand eine solide aber noch ausbaufähige Leistung der Bietigheimer, die am kommenden Samstag im Baden-Württemberg Pokal gegen den SSV Freiburg um 20:30h im Campusbad Ludwigsburg an den Start gehen.

Für den SV Bietigheim spielten: Manzat (Torwart); Barth (1 Tor), Büter, Nekola (3), Bölke (2), Menking (1), Hillmer (3), Schwuchow (3), Haueisen (3), Ulfers (13)


Weitere Artikel

Beliebte Artikel