14.7 C
Stuttgart
Donnerstag, 30. Mai , 2024

Urteil des Oberverwaltungsgerichts bestätigt Einstufung der AfD als “Verdachtsfall“

Stuttgart.| Der Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen Baden-Württemberg...

Bundestrainer Nagelsmann gibt Kader für Heim-EM bekannt

Bundestrainer Julian Nagelsmann hat am heutigen Donnerstag...

Grafing erneut Deutscher Meister U20

Der TSV Grafing hat bei der Deutschen...
StartSportDoppelte Mittelblockpower für den deutschen Meister

Doppelte Mittelblockpower für den deutschen Meister

SportDoppelte Mittelblockpower für den deutschen Meister

Monique Strubbe und Kayla Haneline wechseln vom Dresdner SC zu Stuttgarts schönstem Sport

Stuttgart.| Zwei weitere Neuzugänge für die Saison 2023/2024 stehen fest: Vom Dresdner SC kommen in Monique Strubbe und Kayla Haneline zwei Block, sowie spielstarke Mittelblockerinnen zu Allianz MTV Stuttgart.

Durch den Abgang von Marie Schölzel und dem Karriereende von Barbara Wezorke waren zwei von drei Mittelblockpositionen vakant. Bis heute! Eline Timmerman hatte vor einigen Wochen ihren Vertrag bei Allianz MTV Stuttgart bereits verlängert. Mit der Verpflichtung von Monique Strubbe, ihrerseits seit einiger Zeit deutsche Nationalspielerin und von Kayla Haneline, die in Stuttgart in ihre vierte Saison in der Volleyball-Bundesliga gehen wird, hat Sportdirektorin Kim Oszvald-Renkema die zwei vakanten Positionen sehr gut besetzt.
Die deutsche Nationalspielerin Monique Strubbe wird in der kommenden mit der Trikotnummer 8 für Stuttgart auflaufen. Kayla Haneline wird bei Allianz MTV Stuttgart das Trikot mit der Nummer 16 tragen.

Kim Ozvald-Renkema zur Verpflichtung der beiden Mittelblockerinnen: „Mit Monique Strubbe haben wir das aus meiner Sicht größte deutsche Talent auf der Mittelblockposition für uns gewinnen können- Sie wird uns vor allem im Block nochmal deutlich verstärken. Wir freuen uns sehr, dass sie sich dazu entschieden hat, in Stuttgart ihren nächsten Karriereschritt zu gehen. Mit Kayla Haneline wird unser Trio auf der Mittelblockposition sehr stark besetzt sein. Sie ist sehr stark im Block, außerdem auch sehr gefährlich im Angriff mit Ihrem Einbeiner. Sie ist uns schon während ihrer Zeit in Suhl sehr positiv aufgefallen und wir sind sehr froh, dass sie zur kommenden Saison unser Team verstärkt.“

Monique Strubbe mit ein paar ersten Worten zu ihrer Vertragsunterschrift in Stuttgart: „Nach den letzten 4 Jahren, die ich in Dresden gespielt habe, war es jetzt an der Zeit für mich den nächsten Schritt zu gehen und ich bin glücklich, dass ich in Stuttgart die Möglichkeit dazu bekomme. Neben der kommenden Saison mit der Mannschaft, dem Training und den hochklassigen Spielen in der Bundesliga und in der Champions League freue ich mich vor allem auf die tolle Atmosphäre und die Fans in der Halle.“

Auch Kayla Haneline richtet ein paar erste Worte an die Fans von Stuttgarts schönstem Sport: „Ich kann nicht abwarten und fühle mich geehrt, in der kommenden Saison nach Stuttgart zu wechseln. Ich freue mich sehr darauf, den Erfolg der letzten Jahre weiter auszubauen und in der Champions League auf dem höchsten Niveau zu spielen. Außerdem habe ich persönlich auch hohe Ziele in der Bundesliga. Ich bin so dankbar für diese großartige Chance und kann es kaum erwarten, alle kennenzulernen und vor den tollen Fans zu spielen! Wir sehen uns alle in ein paar Monaten zu einer aufregenden Saison!“

„Wir sind sehr glücklich mit Monique und Kayla zwei richtig gute Mittelblockerinnen verpflichtet zu haben. Der interne Konkurrenzkampf zwischen den drei Mittelblockerinnen wird kommende Saison sehr eng sein, da wir mit Eline bereits eine Topspielerin seit zwei Jahren bei uns haben. Wir werden ein sehr gutes Trio beisammenhaben! Kayla ist diesen Sommer mit dem US-amerikanischen Nationalteam unterwegs, was zeigt was sie für eine Qualität mitbringt. Sie ist eine Spielerinnenpersönlichkeit, die ich als Trainer sehr zu schätzen weiß. Sie bringt vieles mit, ihre positive Art, ihr Wille zu gewinnen und ist gleichzeitig eine sehr gute Spielerin. Das passt zu uns! Monique auf der anderen Seite ist eines der größten Talente im deutschen Volleyball auf ihrer Position und hat eine sehr gute Entwicklung genommen in den letzten Jahren. Ich freue mich sehr darauf mit Ihr zusammenzuarbeiten und bin mir sicher, dass wir sie noch weiterentwickeln und sie zu Höchstleistung pushen können und gleichzeitig auch zu einer Stammspielerin im Nationalteam machen können. Alles in allem bin ich sehr glücklich und bin davon überzeugt, dass wir das beste Mittelblock Trio der Liga in unseren Reihen haben“, ergänzt Cheftrainer Tore Aleksandersen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel