14.7 C
Stuttgart
Sonntag, 23. Juni , 2024

Verkehrshinweise zum Spiel Schottland – Ungarn am Sonntag

Stuttgart.| Am Sonntag sind in der Stadt...

Traumstart: 5:1 gegen Schottland im Eröffnungsspiel

Die deutsche Nationalmannschaft ist nach Maß ins...
StartSportStuttgart Reds fallen nach zwei Niederlagen in Regensburg zurück

Stuttgart Reds fallen nach zwei Niederlagen in Regensburg zurück

SportStuttgart Reds fallen nach zwei Niederlagen in Regensburg zurück

Die Stuttgarts Reds haben beide Auswärtsbegegnungen in Regensburg verloren: Einer knappen und eher unglücklichen 2:3-Niederlage am Freitagabend folgte am Samstag ein klares 0:5. Damit fielen die Bundesliga-Baseballer des TV Cannstatt auf Platz 4 im Gruppen-Klassement zurück.

Nach drei Spielwochenenden und fünf Siegen gegen die eher schwächeren Teams der 1. Baseball-Bundesliga, Gruppe Süd, mussten die Stuttgart Reds am 5. und 6. Mai 2023 gegen die Guggenberger Legionäre in Regensburg antreten.

Im Aufeinandertreffen von Johnaikel Acosta für die Reds und Christian Pedrol für die Hausherren entwickelte sich zunächst ein hochklassiges Pitcher-Duell. Und es dauerte bis ins fünfte Inning, bevor der erste Run auf dem Scoreboard aufleuchten konnte – leider für die Regensburger, deren Outfielder David Grimes den Ball über den Zaun im Right Field drosch. Ein Inning später hatte die kleine Fan-Kolonie der Reds dann Grund zum Jubel. Daniel Abiles und Jannik Denz konnten auf einen Hit von Moritz van Bergen mit freundlicher Unterstützung der Regensburger Defense punkten. Diese eher unerwartete 2:1-Führung der Reds hielt allerdings nicht lange. Die Legionäre glichen im selben Inning aus und gelangten nach einem durch die Reds-Infield-Verteidigung fallengelassenen Flyball ihrerseits wieder 3:2 in Front.

In den restlichen drei Spieldurchgängen erzielten die Stuttgart Reds keinen weiteren Hit und so ging das Freitagabend-Spiel unglücklich verloren – trotz gutem Pitching von Johnaikel Acosta und (ab dem 6. Inning) José Mendoza. Aber nur drei Hits und drei Walks in der Offensive standen 11 Strikeouts gegenüber, dazu kamen drei Errors in der Verteidigung.

Im zweiten Spiel wurde die Hürde noch höher: Für Regensburg wirft dieses Jahr wieder als Starting Pitcher der tschechische Nationalspieler Jan Tomek. Zwar gelang den Reds der eine oder andere „satte“ Schlag – aber entweder gerieten die Flyballs zu kurz oder die fehlerfreie Defense der Regensburger machte die Groundballs unschädlich. Auch der Starting Pitcher der Reds, Dustin Ward, lieferte einen „Quality Start“, kassierte in seinen sechs Innings allerdings drei Runs. Auswechselpitcher Benedikt Schäffer gab für die Reds dann zwei weitere Runs ab, ein schöner Assist durch Centerfielder Jonas van Bergen bewahrte vor weiterem Rückstand Der US-amerikanische Neuzugang der Legionäre, Trevor Holloway, ließ in zwei Innings nur einmal einen Baserunner der Reds per Walk zu.

Damit stehen für die Reds nun fünf Siege und drei Niederlagen zu Buche und das Team fiel hinter Heidenheim, Regensburg und Mainz auf Platz 4 der Siebener-Gruppe zurück. Die Mainzer sind am kommenden Wochenende der nächste Gegner. Dann können die Stuttgart Reds erstmals im neuen Stadion auf dem Cannstatter Schnarrenberg antreten. Am Freitag, 12. Mai, beginnt das Spiel um 19 Uhr. Die zweite Begegnung startet am Samstag, 13 Mai, um 14 Uhr.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel