Die Württembergische Versicherung AG unterstützt mit einer Spendenaktion zahlreiche Organisationen, die sich in besonderer Weise für die Gesellschaft engagieren. Bundesweit erhalten 21 Initiativen und Vereine Spenden in Höhe von bis zu jeweils 30.000 Euro. Insgesamt werden 186.000 Euro vergeben.

„Mit unserer Spendenaktion unterstützen wir Menschen und Organisationen, die sich in unserer Gesellschaft für andere stark machen. Ich freue mich sehr, dass sich so viele Kolleginnen und Kollegen im Außendienst für regionale Projekte eingesetzt haben“, sagt Zeliha Hanning, Vorstandsvorsitzende der Württembergischen Versicherung AG.

Für die Aktion waren die Agenturen der Württembergischen Versicherung im Außendienst dazu aufgerufen, sich für ein Projekt oder eine Initiative ihrer Wahl einzusetzen. „Die Generalagentinnen und -agenten der Württembergischen sind die starken Partner ihrer Kundinnen und Kunden. Sie kennen die Region und die Bedürfnisse der Menschen vor Ort genau. Deshalb haben wir sie gebeten, jeweils ein lokales Projekt vorzuschlagen“, sagt Christian Lerch, Generalbevollmächtigter und Leiter Vertrieb Ausschließlichkeit der Württembergischen Versicherung.

So vielfältig wie die Agenturen und ihre Regionen sind auch die vorgeschlagenen Hilfsprojekte. Darunter sind beispielsweise Initiativen für hilfsbedürftige oder schwerkranke Kinder, Wohnungslose, Geflüchtete oder Menschen mit Handicap. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Sie engagieren sich dort, wo Hilfe gebraucht wird. Die Projekte sind bundesweit verteilt – vom Allgäu bis nach Bielefeld und von Wolsfeld in der Eifel bis zur Metropole Frankfurt am Main.

Einbeziehung des Außendienstes

Alle Beschäftigten sowie Beraterinnen und Berater im Außendienst der Württembergischen konnten jeweils drei Stimmen für die vorgeschlagenen Projekte abgeben, die ihr oder ihm besonders am Herzen liegen. Die meisten Stimmen erhielt der AKI Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst aus Schwäbisch Hall. Damit verbunden ist eine Spende in Höhe von 30.000 Euro. 20.000 Euro gehen an den zweitplatzierten Verein Zusammen erLeben e.V. aus Emmendingen. Das drittplatzierte Kinderhospiz im Allgäu e.V. aus Memmingen erhält 10.000 Euro als Spende.

Passend zum Jahr 2021 gibt es insgesamt 21 Gewinnerinnen und Gewinner. Die Plätze 4 bis 21 erhalten je 7.000 Euro für ihre gemeinnützigen Projekte.