27.2 C
Ludwigsburg
Samstag, 10. Juni , 2023

Neue Website zu Radschnellweg ist online

Ludwigsburg, Waiblingen und Remseck.| Auf einer neuen...

Starke Teamleistung von Porsche in Jakarta

Mit Führung in der Team- und Fahrerwertung...

Porsche führt wieder in der Formel-E-Weltmeisterschaft

Das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team holt sich...
StartSportBietigheim erkämpft in Hüttenberg die nächsten Auswärtspunkte

Bietigheim erkämpft in Hüttenberg die nächsten Auswärtspunkte

SportBietigheim erkämpft in Hüttenberg die nächsten Auswärtspunkte

von Bernhard Gaus

Der Rhythmuswechsel durch die Länderspielpause hat der Form der Zweitliga-Handballer der SG BBM nicht geschadet. Bietigheim gewinnt seine Partie beim TV Hüttenberg mit 32:36(18:20) Toren und startet mit breiter Brust in die nächste Englische Woche. Bereits am Mittwoch (19:30 Uhr) kommt der VfL Eintracht Hagen in die Bietigheimer Viadukthalle.
Gut gelaunt klatscht Iker Romero nach dem Schlusspfiff die Reihe der mitgereisten Drummer und SG-Fans ab. „Das war eine super Atmosphäre in der Halle, das Spiel hat wirklich Spaß gemacht“, freut sich der Coach der SG BBM über die lautstarke Rückendeckung aus der Auswärtsecke. Mit 1150 Zuschauern war die Stimmung im praktisch ausverkauften Hüttenberger Sportzentrum ohnehin am oberen Anschlag – zumindest so lange die Mittelhessen bis in die Schlussphase noch Chancen auf einen Punkterfolg hatten. Erneut eine wichtige Erkenntnis für den Spanier: seine Jungs bleiben in der Crunchtime stabil, machen ihre Tore und belohnen sich mit zuletzt 9 Punkten aus fünf Spielen.

„Das Spiel war am Ende so eng, wie wir uns das gedacht haben“, so Romero, dessen Team von der ersten Minute an in Führung gelegen hatte, gegen die kampfstarken Mittelhessen, die bis zum Samstag nur drei Punkte hinter der SG BBM rangierten, jedoch erst in der Schlussphase für klare Verhältnisse sorgen konnte. „Bietigheim war in allen Belangen heute ein klein bisschen besser“, musste TVH-Trainer Johannes Wohlrab eingestehen. „Da war sehr viel Tempo im Spiel. Beide Teams haben sehr variabel gespielt, daraus entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Bis zum 23:23 vor der letzten Viertelstunde haben wir dagegen gedrückt.“

Bietigheim führte im ersten Abschnitt beim 11:15 erstmals mit vier Toren, ehe Wohlrab mit einer Auszeit seine Mannschaft wieder sammelte. Die knappe 18:20-Gästeführung zur Pause spiegelt die umkämpfte Partie. „Es ist klar, dass wir gegen eine Mannschaft wie Hüttenberg eine hohe Führung nicht über die gesamte Spielzeit kontrollieren können“, sagt Iker Romero. Dabei haben seine Jungs die Hüttenberger Shooter wie Ian Weber oder Niklas Theiß (je 2 Feldtore) gut im Griff, können im variablen Angriff des TVH jedoch nicht alle Optionen ausschalten.

Auf der Gegenseite läuft die Tormaschine der Liga längst auf Hochtouren. Vor allem Dominik Claus; Juan de la Peña und Christian Schäfer sind immer wieder in Wurfposition und vollenden erfolgreich. Doch in der zweiten Hälfte sollten beide Teams ihre Wurfchancen weit weniger effektiv nutzen als noch im ersten Abschnitt. Das gilt zunächst für die SG BBM. Trotz schneller 18:22-Führung der SG BBM nach Wiederanpfiff kann Hüttenberg in der 41. Minute zum 23:23 ausgleichen.

Aber Bietigheim zeigt Steherqualitäten. Hüttenberg bringt alleine vier Strafwürfe nicht am kurz vor der Pause eingewechselten Torsteher Konstantin Poltrum vorbei. Der Ex-Hüttenberger wird im zweiten Abschnitt zum stabilisierenden Faktor der Schwaben, die nach dem Ausgleich wieder die Initiative gewinnen können. Der Weg der SG BBM geht jetzt über den Kreis, Fabian Wiederstein und Jonathan Fischer treffen nach dem Wechsel beide dreimal. Bietigheim geht mit einer 27:31-Führung in die letzten Minuten. Der Crunchtime-Fluch – Bietigheim hat gefühlt in der Saison bis dato zu viele Punkte in den letzten Minuten liegen lassen – hat seinen Schrecken endgültig verloren.

TV 05/07 Hüttenberg: Grazioli, Plaue; Martin, Schwarz (4), Kirschner (5/1), Theiß (2), Fujita, Weber (7/5), Zörb (3), Reichl (2), Schneider (1), Klein, Kompenhans (2), Jockel, Schreiber (4), Kuntscher (2).

SG BBM Bietigheim: Poltrum, Genz; Vlahovic, Claus (6), Öhler (1), Wolf (2), Schäfer (8/4), de la Peña (5), Wiederstein (4), Velz (2), Barthe (3), Hejny, Brenner, Pfeifer (2), Kaulitz, Fischer (3).

Spielverlauf: 3:5 (7.), 9:10 (17.), 11:15 (23.), 16:20 (28.), 18:20 (30.), 18:22 (32.), 23:23 (42.), 24:26 (44.), 28:33 (57.), 32:36 (60.).
Zeitstrafen: Zörb (4., 30.), Weber (13.), Kirschner (20.), Theiß (34., 47., 58.) – Wolf (8.), Claus (14.), Vlahovic (35., 52.), Wiederstein (39.), Fischer (54.)
Rote Karte: Theiß (58.)
Hüttenberg, 18.03.2023 Siebenmeter: 6/10 – 4/4
Schiedsrichter: Leon Bärmann / Nico Bärmann (DHB Nachwuchskader)
Zuschauer: 1150 (Sportzentrum Hüttenberg)


Weitere Artikel

Beliebte Artikel