21.6 C
Ludwigsburg
Freitag, 12. Juli , 2024

14. AOK-Firmenlauf durch die Talaue – Jetzt gleich anmelden

„BW-Running“ – Laufserie der Baden-Württembergischen Leichtathletik-Verbände Waiblingen.| In...

Sperrungen und Umleitungen für den BarockLauf

Ludwigsburg.| Wegen des Ludwigsburger BarockLaufs sind am...

Letztes Fußballspiel in der Stuttgart-Arena

Polizei zufrieden mit dem Einsatzverlauf Stuttgart.| Das letzte...
StartAktuellStarke Teamleistung von Porsche in Jakarta

Starke Teamleistung von Porsche in Jakarta

AktuellStarke Teamleistung von Porsche in Jakarta

Mit Führung in der Team- und Fahrerwertung belohnt

  • Rennbericht: Jakarta E-Prix, 11. Lauf der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft.
  • Pascal Wehrlein (GER) übernimmt im Porsche 99X Electric wieder die Spitze in der Fahrerwertung.
  • Das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team baut seine Führung in der Teamwertung aus.
  • António Félix da Costa (POR) steuert wichtige Punkte zum guten Mannschaftsergebnis bei.
  • Rennen 12 wird am 24. Juni in Portland/USA ausgetragen.
Erfolgreicher Auftritt von Porsche beim Jakarta E-Prix: Mit einer starken Mannschaftsleistung in den Rennen 10 und 11 der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft holte sich das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team die Führung in der Teamwertung zurück. Und Pascal Wehrlein setzte sich im Porsche 99X Electric wieder an die Spitze der Fahrerwertung.

Stuttgart.| Das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team trotzte auch am Sonntag erfolgreich den extremen Wetterbedingungen in Jakarta mit 34 Grad Celsius und 70 Prozent Luftfeuchtigkeit. Nachdem die Mannschaft aus Weissach im Rennen 10 am Samstag mit seinem insgesamt vierten Saisonsieg die Führung in der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft zurückerobert hatte, zog Pascal Wehrlein im Rennen 11 am Sonntag nach und setzte sich wieder an die Spitze der Fahrerwertung. Dazu reichte ihm nach seinem grandiosen Sieg vom Vortag ein sechster Platz im hart umkämpften zweiten Hitzerennen auf dem Jakarta International E-Prix Circuit. Sein Teamkollege António Félix da Costa kam nach 38 Runden als Siebter ins Ziel.

In der Teamwertung der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft liegt das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team nach elf von 16 Rennen mit 212 Punkten an der Spitze vor Envision Racing (190), Jaguar (171) und Avalanche Andretti (156). Pascal Wehrlein führt in der Fahrerwertung mit 134 Punkten vor Jake Dennis (GBR/133), der für das Porsche-Kundenteam Avalanche Andretti in beiden Jakarta-Rennen Zweiter wurde. António Félix da Costa (78) ist Sechster, André Lotterer (GER/23) belegt den 14. Platz. Wegen seiner Teilnahme mit Porsche Penske Motorsport am offiziellen Test für die 24 Stunden von Le Mans war er in Indonesien nicht am Start. David Beckmann, sein Vertreter im Porsche 99X Electric von Avalanche Andretti, musste sein erst zweites Formel-E-Rennen unverschuldet schon nach sieben Runden beenden.

Das Rennen 11
Pascal Wehrlein schaffte es im Qualifying erneut in die Duelle und startete das Rennen mit seinem Porsche 99X Electric von P6. Auf dieser Position kam er, nachdem er sich zwischenzeitlich auf den vierten Platz vorgekämpft hatte, auch ins Ziel. António Félix da Costa machte, von P11 gestartet, vier Positionen gut und steuerte als Siebter wichtige Punkte zum guten Teamergebnis bei.

Stimmen zum Jakarta E-Prix, Rennen 11

Florian Modlinger, Gesamtprojektleiter Formel E: „Das war auch heute wieder eine starke Leistung des gesamten Teams unter extremen Bedingungen, vielen Dank dafür an alle. Wir reisen aus Jakarta mit der Führung in der Team- und in der Fahrerweltmeisterschaft ab. Das ist eine gute Basis für die noch ausstehenden fünf Saisonrennen. Wir müssen jedoch weiter hart arbeiten und versuchen, unsere Führung sukzessive auszubauen. Das Titelrennen ist sehr eng und verspricht Spannung bis zum Schluss.“

Pascal Wehrlein, Porsche-Werksfahrer (#94): „Nach meinem Sieg vom Samstag freue ich mich, dass ich mir heute die Führung in der Meisterschaft zurückholen konnte. Insgesamt war es heute ein bisschen schwieriger. Ich musste auf der schmutzigen Seite der Strecke starten und habe gleich eine Position verloren. Ich habe versucht, weiter nach vorne zu kommen, doch das Überholen war sehr schwierig. Mit Blick auf die Meisterschaft wollte ich nicht zu viel riskieren.“

António Félix da Costa, Porsche-Werksfahrer (#13): „Im Qualifying machte ich einen Fehler, der mich eine bessere Startposition kostete. Im Rennen konnte ich einige Positionen gut machen. Zusammen mit Pascal wollte ich möglichst viele Punkte für das Team holen. Das ist uns gelungen. Insgesamt war Jakarta ein Erfolg für Porsche mit der Führung in beiden Meisterschaften. Ein großes Dankeschön an das Team, das unter diesen schwierigen Bedingungen wieder einen tollen Job gemacht hat.“

So geht’s weiter
Das nächste Rennen für das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team ist am 24. Juni der Portland E-Prix in den USA, das Rennen 12 der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft.

Porsche in der Formel E
Das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team bestreitet 2023 mit dem in Weissach entwickelten Porsche 99X Electric seine vierte Saison in der ersten vollelektrischen Rennserie der Welt. Als erstes Porsche-Kundenteam in der Formel E setzt Avalanche Andretti zwei Porsche 99X Electric ein. Die Formel E bringt als Beschleuniger für innovative und nachhaltige Mobilitätstechnologien seit 2014 spannenden Motorsport zu den Menschen in den Metropolen. Mit dem vollelektrischen Taycan Turbo S stellt Porsche auch in dieser Saison das offizielle Safety Car und unterstreicht damit die Bedeutung der Formel E für Porsche Motorsport.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel