17.6 C
Stuttgart
Donnerstag, 6. Oktober , 2022

Verkehrsbehinderungen anlässlich eines Fußballspiels

Hinweise zur Anfahrt Stuttgart-Bad Cannstatt.| Anlässlich der Bundesligabegegnung...

Stuttgart 21: Alle Tunnel im Stuttgarter Talkessel fertig gegraben

51.093 Meter Tunnel vorgetrieben DB-Infrastrukturvorstand Huber:...

Wagenburgtunnel wieder offen

Stuttgart.| Der Wagenburgtunnel kann wieder durchfahren werden....
StartSportStuttgart Reds bleiben auf der Siegerstraße

Stuttgart Reds bleiben auf der Siegerstraße

SportStuttgart Reds bleiben auf der Siegerstraße

Im heimischen TVC Ballpark auf dem Cannstatter Scharrenberg gewinnen die Stuttgart Reds zweimal gegen Tabellenschlusslicht Ulm.

Stuttgart.| Bei bestem Baseballwetter stand am Samstag der vorletzte Heimspieltag der Stuttgart Reds in der Saison 2022 an. Zu Gast waren die Ulm Falcons, gegen die sich die Reds in diesem Jahr immer schwertaten, sich aber dennoch immer durchsetzen konnten. Bevor es aber auf dem Spielfeld um das sportliche ging, mussten die Reds Abschied nehmen: Jan van den Berg, Grunder der Stuttgart Reds und zahlreicher weiterer Baseball-Vereine in Baden-Württemberg ist am 24. Juli im Alter von 86 Jahren verstorben. Die Reds liefen daher im Trauerflor auf und gedachten dem allseits beliebten Holländer mit einer Schweigeminute.

Nun aber zum sportlichen: Die erste Partie des Doppelspieltags erwies sich als sehr spannend. Die erste Hälfte des Spiels war geprägt von starken Leistungen der Werfer auf beiden Seiten. In den ersten vier Spielabschnitten wurde nichts Zählbares erreicht. In den ersten vier Innings konnten gerade einmal fünf Spieler beider Mannschaften die Bases erreichen. Stuttgarts Werfer Jose Pimentel erwischte, wie so oft, einen guten Tag und machte mit den Ulmern kurzen Prozess. Erst im fünften Inning wurde der erste Punkt notiert: Nach einem Base-Hit und einem Fehler im Stuttgarter Feldspiel konnte Ulm durch einen weiteren Base-Hit den ersten Run erzielen. Danach zeigte sich bis ins achte Inning dasselbe Bild wie zu beginn des Spiels: Starke Defense und gutes Pitching führte zu keinen weiteren Punkten.

Erst im achten Inning glich das Team um Curtis diSalle das Spiel aus. Danilo Weber drosch den Ball zum 1:1 aus dem Stadion. Somit musste das neune und letzte Inning eine Entscheidung bringen. Der inzwischen für Stuttgart eingewechselte Werfer Jose Mendoza hielt mit drei Strike-Outs die Hoffnungen der Gäste klein.  In der Offensive der Reds ging es sehr schnell: Yannis Weber schlug als erster Schlagmann der Reds den Ball weit ins Feld und konnte ohne Probleme die dritte Base erreichen. Auf ihn folgte Jonas van Bergen und er schlug den Ball noch weiter, aus dem Stadion hinaus. Walk-Off Homerun! Die Reds gewinnen damit das erste Spiel des Tages mit 3:1.

Das zweite Spiel Begann für die Reds erneut mit einem Abschied. Teamkapitän Ruben Kratky hängt nach 25 Jahren bei den Reds den Handschuh an den Nagel. Ruben Kratky, ein wahres Eigengewächs der Reds, durchlief in seiner Zeit sämtliche Jugend- und Herrenmannschaften, war Trainer, Vorstandsmitglied und und und… Das Spiel gegen Ulm soll sein letztes sein. Die Verabschiedung durch die Mannschaft und die Zuschauer erfolgte mit viel Applaus und Sprechgesängen. Sportlich lief es für das Team des TV Cannstatt sehr gut. Es konnten zehn Runs aus 13 Base-Hits erreicht werden. Das Spiel war früh entschieden, da die Reds in den ersten beiden Spielabschnitten jeweils zwei Punkte erzielen. Gleichzeitig zeigte Dustin Ward eine starke Leistung auf dem Werferhügel. Die Falcons konnten nur selten Läufer auf die Bases bringen. Die Cannstatter machten nach einer etwas ruhigeren Phase den Sack im fünften und sechsten Inning mit fünf weiteren Punkten endgültig zu. Ein Homerun von Marco Cardoso, Doubles von Yannick Witt und Drake Zarate und viele weitere Base-Hits sorgten für klare Verhältnisse. Mit dem zehnten Run im achten Inning war die Partie beim Stand von 10:0 frühzeitig beendet.

Für die Reds steht am kommenden Wochenende das Derby bei den Tübingen Hawks auf dem Programm. Die Hawks werden sich mit allen Mitteln gegen die Reds wehren, da sie noch mit Mannheim um den sechsten Platz und damit den sicheren Verbleib in der Liga kämpfen, da der siebte Platz den Gang in die Relegation bedeutet. Die Spiele finden um 12 Uhr und gegen 15:30 statt.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel