17.5 C
Stuttgart
Dienstag, 16. August , 2022

Fahrtausfälle bei der Firma Fischle rund um Plochingen

Betroffen sind die Linien 140, 141, 142,...

Preissteigerungen und Lieferketten bremsen Handwerkskonjunktur aus

Kammer fordert mehr Unterstützung bei der Energiewende „Wir...

Wechsel im Gemeinderat

Martin Körner scheidet aus, Udo Lutz rückt...
StartSportStuttgart Reds erleiden harten Dämpfer im Kampf um die Play-Offs

Stuttgart Reds erleiden harten Dämpfer im Kampf um die Play-Offs

SportStuttgart Reds erleiden harten Dämpfer im Kampf um die Play-Offs

Die Bundesliga Baseballer des TV Cannstatt verlieren beide Spiele beim direkten Kontrahenten aus Mainz deutlich mit 0:13 und 7:16.

Bei eigentlich bestem Baseballwetter reisten die Stuttgart Reds nach Mainz um den Play-Off Einzug perfekt zu machen. Mit zwei Siegen gegen den direkten Verfolger wäre der vierte Platz in der Süd Gruppe der Baseball-Bundesliga sicher gewesen. Doch alles kam ganz anders: Die Mainz Athletics rund um ihren Start-Werfer Tim Stahlmann erwischten einen Sahnetag und konnten die roten Offensiv wie defensiv dominieren. So stand es bereits nach drei gespielten Spielabschnitten 9:0 für die Gastgeber. Die Hausherren beeindruckten dabei mit harten, weiten Schlägen ins Outfield und darüber hinaus. Die Stuttgarter Offensive war von solchen Erfolgen weit entfernt. Lediglich Jonas van Bergen und Yanis Weber konnten die Bases per Hit erreichen. Das Endergebnis lautete damit nach einem auf sieben Innings verkürzen Spiel 13:0.

Das zweite Spiel des Spieltages fand am Samstagnachmittag statt und begann für die Reds besser. Mainz konnte zwar im dritten Spielabschnitt mit 1:0 in Führung gehen, die Reds konterten aber direkt im Anschluss und konnten nach ihrer Offensive zum ersten Mal an diesem Wochenende eine 3:1 Führung für sich verbuchen. Nach zwei Freiläufen für Danilo Weber und Drake Zarate drosch Jonas van Bergen den Ball weit ins Spielfeld und brachte damit die ersten beiden Stuttgarter Punkte auf die Anzeigetafel. Ramon Uhl schlug van Bergen direkt im Anschluss zum 3:1 nachhause.

Die Athletics zeigten sich davon Unbeeindruckt und konnten in ihrer Hälfte des vierten Innings ganze sieben Punkte erzielen und den Reds damit die Führung wieder entreißen. Dabei waren es wieder gut Platzierte Schläge aller Mainzer Spieler die für die Reds nicht fangbar waren. Nach vier von neun Spielabschnitten stand es damit 8:3 für die Gastgeber. Diese Führung sollte auch bis zum Spielende halten. Zwar konnten die Reds im fünften und sechsten Inning noch drei, respektive einen Punkt machen und damit nochmals Morgenluft schnuppern, da der Rückstand nur noch einen Punkt betraf.

Vor allem da die drei Punkte im fünften Abschnitt durch gute Kontakte nach kleinen schwächen des Mainzer Werfers Grund zur Hoffnung waren. Mainz zog aber mit drei Punkten im sechsten Abschnitt wieder davon und versetzte den Reds mit weiteren fünf Punkten im vorletzten Inning den 16:7 Todesstoß.

Durch dieses Ergebnis und den Doppelsieg der Haar Disciples sind die ersten drei von vier Play-Off Plätze fest vergeben. Regensburg steht bereits als Süd-Meister fest, Heidenheim und Haar liegen uneinholbar auf den Rängen zwei und drei. Es kommt also zum großen Fernduell um den vierten Platz am kommenden Wochenende. Mainz empfängt den Tabellen-sechsten Mannheim und die Reds müssen in Haar ran. Das Team um Headcoach Cortis diSalle kann zwar am Freitag das Spiel der Mainzer verfolgen ehe man am Sonntag nach München reist, ein Sieg der Mainzer sollte allerdings nur Formsache sein. Somit stehen die Cannstatter im Zugzwang und müssen zweimal ,gewinnen um den vierten Platz sicher zu machen.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel