Bild: Für die kommenden drei Jahre liegen die Geschicke der HBF in den Händen des neuen Vorstands: (v. l. n. r. Martin Lange, Andreas Thiel, Eva-Maria Federhenn, Frenec Rott und Jens Genge) | Foto: HBF
Andreas Thiel weiterhin Vorsitzender

Köln, 26. Juni 2021.| Die Vereinigung der Handball Bundesliga Frauen (HBV-F e.V.) hat am Samstag im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung in Köln einen neuen Vorstand bestimmt. In seinem Amt als Vorsitzender bestätigt wurde Andreas Thiel.

Die Handball Bundesliga Frauen hat heute nach Ablauf der regulären Amtszeit von drei Jahren einen neuen Vorstand gewählt. Auf der Mitgliederversammlung in Köln sprachen sich die Mitglieder mit großer Mehrheit für Andreas Thiel als Vorstandsvorsitzenden für die kommenden drei Jahre aus. Jens Genge von der HSG Blomberg-Lippe übernimmt weiterhin die Stellvertretung der 1. Bundesliga. Neu in den Vorstand gewählt wurden Martin Lange vom SV Werder Bremen als Stellvertreter der 2. Bundesliga und Eva-Maria  Federhenn vom 1. FSV Mainz 05 als Beisitzerin der 2. Bundesliga. Als Beisitzer der 1. Bundesliga komplettiert Ferenc Rott (TuS Metzingen) den neuen Vorstand.

Zuvor sprach Andreas Thiel den bisherigen Vorstandsmitgliedern Andreas Zschiedrich, Karl-Heinz Elsäßer und Anna Loerper seinen Dank für die geleistete Arbeit bei der Handball Bundesliga Frauen aus. Alle drei standen nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung. Während Anna Loerper und Karl-Heinz Elsäßer aus persönlichen Gründen verzichteten, konnte Andreas Zschiedrich aufgrund des Abstiegs vom HC Rödertal nicht mehr kandidieren.

Neben den Vorstandswahlen wurden zudem die Mitglieder des Lizenzierungsausschusses in ihren Ämtern bestätigt. Dieses Gremium besteht aus dem Fachanwalt Martin Jäger, Diplom-Kaufmann Axel Pick und HBF-Geschäftsführer Christoph Wendt.

Als Kassenprüfer wurden Sven Dubau (HL Buchholz 08-Rosengarten) und Ulrich Klein (TuS Lintfort) gewählt.