Jedes Jahr im Mai feiern Städte und Gemeinden in Deutschland den „Tag der Städtebauförderung“. Im vergangenen Jahr musste er Pandemie-bedingt ausfallen, und auch in diesem Jahr wird es wohl keine großen Präsenzveranstaltungen geben. Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) bietet Kommunen stattdessen eine virtuelle Möglichkeit, sich ihren Bürgerinnen und Bürgern zu präsentieren.

Auf dem Portal www.stadtentwicklungsmanager-im-dialog.de geben die beteiligten Städte und Gemeinden einen Überblick über ihre aktuellen Projektvorhaben – zumeist Sanierungsgebiete, die von der WHS als Sanierungsträger betreut werden, aber auch zahlreiche Neubauprojekte. Mit Altdorf, Baiersbronn, Esslingen am Neckar, Dürnau und Renningen nutzen gleich fünf Kommunen aus Baden-Württemberg das Angebot zum Aktionstag. Auch die Städte Naunhof und Schwarzenberg/Erzgebirge in Sachsen sind mit dabei.

Neben der Projektübersicht erwartet Besucherinnen und Besucher des Portals ein virtueller Stadtrundgang durch die Gemeinden. In einer interaktiven Karte werden die Maßnahmen verortet und mit Bild und Text erläutert. Allen Projekten gemein ist, dass sie zu lebendigen Ortschaften und attraktiven Lebensräumen für alle Bürgerinnen und Bürger beitragen sollen.

„Sowohl die Städtebauförderung von Bund und Ländern als auch unser Geschäftsbereich Städtebau feiern in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum“, sagt Marc Bosch, Geschäftsführer der WHS. „Schon seit 1971 unterstützen beide Städte und Gemeinden bei ihrer baulichen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Entwicklung. Grund genug für uns, unseren Kundinnen und Kunden in diesen besonderen Zeiten einen besonderen Service anzubieten.“ Marcus Ziemer, ebenfalls WHS-Geschäftsführer, ergänzt: „Bürgerbeteiligung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Stadtentwicklung. Da die Menschen derzeit nicht persönlich zusammenkommen können, bieten wir eine virtuelle Alternative, die von unseren Kundschaft sehr geschätzt und oft genutzt wird.“

Der Tag der Städtebauförderung ist seit 2015 eine jährlich wiederkehrende bundesweite Aktion in vielen Städten und Gemeinden. Sie soll die Leistungen und Erfolge der Städtebauförderung vorstellen und das Engagement der Kommunen, ihrer Partner in der Stadtentwicklung sowie der Bürgerinnen und Bürger selbst würdigen.