Foto: Free Photos auf Pixabay

Besonders in den letzten Jahren ist die vielseitige Nutzung des Internets immer wichtiger geworden. Das gilt natürlich nicht nur für die Benutzer, die sich nach mehr und mehr interessanten Angeboten im Netz umsehen, sondern auch für Unternehmer, die im Web ein zweites Standbein aufbauen können. Lange Zeit sah der Einzelhandel die E-Commerce-Welt als starke Konkurrenz, nun scheinen immer mehr Unternehmen zweigleisig zu fahren. Und nicht nur das! Auch Dienstleister finden immer mehr Möglichkeiten, um ihre Services als Online Alternativen bereitzustellen. Wie Unternehmen in Stuttgart die Online-Welt erobern, haben wir uns genauer angesehen!

Produktpalette wächst online
Um Produkte zu kaufen oder Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, muss man heute nicht mehr das eigene Zuhause verlassen. Stattdessen warten Online Angebote, die entweder an die Haustür geliefert oder gänzlich über das Internet konsumiert werden können. Die Vielfalt an Möglichkeiten ist scheinbar grenzenlos und wächst stetig weiter. Große E-Commerce-Plattformen wie eBay werden durch viele kleine Online-Shops ergänzt, die an Beliebtheit gewinnen. Dabei werden Nachhaltigkeit und Regionalität immer wichtiger und viele Kunden möchte die Online-Shop lokaler Läden unterstützen, statt bei den Riesen der Branche einzukaufen. Angebote reichen von Elektronikgeräten, Büchern und Kleidung, bis hin zu speziellen Lebensmitteln und dem Zubereiteten von Speisen. Heute liefern nicht nur große Supermärkte aus, sondern auch der kleine Bäcker von der Straßenecke. Das macht die Vielfalt im Netz besonders interessant!

Dienstleister im Netz
Im Bereich der Dienstleister ist die Palette an Angeboten in den letzten Jahren enorm gewachsen. Heute können viele Services einfach online genutzt werden, sodass kein direkter Kundenkontakt mehr notwendig ist. Das hilft z. B. Berufstätigen, deren Arbeitszeiten nicht mit den Öffnungszeiten vieler Dienstleister kompatibel sind. Angebote reichen von Beratungsgesprächen bis hin zum Online Kochkurs in den eigenen vier Wänden, der per Live-Stream unterrichtet wird. Auch eine Yogastunde wird heute einfach per Liveübertragung angesehen, die Yogamatte rollt man einfach im eigenen Wohnzimmer aus. Sogar der Besuch im Casino ist mittlerweile nur wenige Klicks entfernt. Online findet man eine Reihe an seriösen Spielbanken, die digitale Slots und Tischspiele auf den eigenen Bildschirm bringen. Die meisten Plattformen kann man entweder auf einem Laptop oder auf mobilen Geräten nutzen. Andere Unterhaltungsformen gehen ebenfalls den Weg ins Internet: Sogar Escape-Rooms können mittlerweile mit Freunden im Live-Stream erkundet werden. Um die Rätsel zu lösen, werden sie mit einem Spielleiter verbunden, der eine Kopfkamera trägt und sich für die Spieler durch die Räumlichkeiten bewegt.

Foto: 3D Animation Production Company auf Pixabay

Stuttgarter Unternehmen erobern das Internet
Auch in Stuttgart ist die Wichtigkeit eines Online Auftritts nicht an den Unternehmen vorbeigegangen. Immer mehr kleine Läden haben sich dazu entschlossen, ihre Produkte online anzubieten und direkt an Kunden zu versenden. Handgemachte Möbel und Einrichtungsgegenstände gibt es nun z. B. auf der Website von Kessler Lifestyle zu kaufen. Das Stuttgarter Unternehmen produziert Individuallösungen für jedes Haus und kann sich damit von Möbelhäuserketten absetzen, die auf Masse produzieren. Die Website des Unternehmens ist sogar mit einem eigenen Blog ausgestattet, der Tipps und Anregungen zur Gestaltung des eigenen Zuhauses geben soll. Eine Mischung aus Mode, Deko und Schmuck finden Benutzer bei Smilhus, einem Stuttgarter Shop, der seine Produkte nun auch online anbietet. Alle Stücke sind vom skandinavischen Stil inspiriert und bringen schlichte, schöne Designs in die Stadt. Die Hemdenausstatter bei Olymp haben 2020 sogar den Award für den besten Online-Shop in der Kategorie „Hemden“ gewonnen. Damit konnte das Stuttgarter Unternehmen die gesamte deutsche Konkurrenz übertrumpfen. Neben den einzelnen Online-Shops hat Stuttgart nun auch eine Initiative für den Einzelhandel gestartet. Auf der Plattform meinstuttgart.shop können regionale Produkte von Händlern erworben werden, die keinen eigenen Webshop besitzen. Damit kann die eigene Wirtschaft unterstützt werden, ohne dass Käufer einen größeren Aufwand betreiben müssen, als bei den E-Commerce-Riesen. Im Bereich der Dienstleister in Stuttgart ebenfalls eine Nasenlänge voraus. So entstand kürzlich die Stuttgarter Plattform The Floox, auf der Online-Workshops angeboten werden. Das Kursprogramm ist weit gestreut, Teilnehmer können z. B. lernen, ihren eigenen Schmuck zu produzieren, Handlettering zu üben oder Acryltechniken kennenzulernen. Jedem Kursteilnehmer werden dazu Material-Kits zugeschickt, die in den Kurskosten beinhaltet sind, danach werden sie online angeleitet. Seit Jahresanfang startet die Plattform so richtig durch!

Viele Unternehmen in Stuttgart haben die Wichtigkeit eines Online Auftritts erkannt und sich mittlerweile im Netz aktiv. Dort verkaufen nun selbst kleine Läden ihre Produkte und immer mehr Dienstleister finden kreative Lösungen, um ihre Services für die Online Welt bereitzustellen. Dabei werden unter anderem Live-Streams genutzt, um Kunden über den Bildschirm zu betreuen. Und das wachsende Angebot wird extrem gut angenommen!