• Annahme von Müll vorerst nicht möglich
  • Energieversorgung und Müllabfuhr im Kreis Böblingen unbeeinträchtigt

Kreis Böblingen.| Das Feuer im Müllbunker des Restmüllheizkraftwerkes (RMHKW) ist unter Kontrolle, die Löscharbeiten werden jedoch eine Weile andauern. Durch die starke Rauchentwicklung ist es für die Feuerwehr schwierig, zielgerichtet Brandherde und Glutnester zu erkennen und zu löschen.

Müll kann bis auf Weiteres nicht angeliefert werden. Private Anlieferer können derzeit nicht anliefern. Für die Restmüllmengen des Abfallwirtschaftsbetriebes Böblingen hat ein privates Müllentsorgungsunternehmen seine Kapazitäten zur Verfügung gestellt. Damit wird die Müllabfuhr bei Haushalten für Restmüll im Kreis Böblingen nicht beeinträchtigt.

Die Verbrennungsanlage wird derzeit mit Hilfsbrennstoff auf Temperatur gehalten bis die weiteren Schritte geklärt werden können. Die Energieversorgung mit Fernwärme in die Netze der Stadtwerke Böblingen und Sindelfingen ist in jedem Fall gesichert. Ein Reserve-Heizkraftwerk könnte, als Redundanz für das RMHKW, jederzeit hochfahren werden um die Versorgung mit Fernwärme zu übernehmen.

Verletzte hat es nicht gegeben. Die Feuerwehr Böblingen ist mit rund 40 Kräften und 10 Fahrzeugen im Einsatz. Eine Wachbereitschaft stellt den Grundschutz im Stadtgebiet sicher. Auch die Werkfeuerwehr des Mercedes-Benz-Werkes Sindelfingen sowie die Feuerwehr Leonberg sind mit jeweils einem Löschunterstützungsfahrzeug vor Ort, welche zur Entrauchung eingesetzt werden.. Aktuell wird durch die Feuerwehren Steinenbronn und Weil der Stadt sowie der US-Army-Feuerwehr eine weitere Wasserversorgung zum Restmüllheizkraftwerk aufgebaut.

Der DRK-Ortsverein Böblingen stellt mit seinen Kräften und mit Unterstützung benachbarter Ortsvereine die rettungsdienstliche Betreuung der Einsatzkräfte sicher.
Die Dauer des Einsatzes ist momentan noch nicht abzuschätzen.

Der Zweckverband RBB geht nach jetzigem Zeitpunkt davon aus, dass durch den Brand kein größerer Schaden an der Anlage entstanden ist. Den Gebührenzahler wird dies in keinem Fall belasten, da Betriebsausfälle dieser Art versichert sind.