Stuttgart.| Der Gemeinderat hat den Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer, am Donnerstag, 22. Oktober, mit Standing Ovations verabschiedet. Schairer tritt Ende Oktober in den gesetzlichen Ruhestand.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn sagte zum Abschied: „Sie zeichnet eine Mischung aus Strenge und Gelassenheit aus. Ich habe die Zusammenarbeit mit Ihnen immer geschätzt, ich habe viel gelernt von Ihnen.“

Schairer war über 14 Jahre im Amt, zunächst zuständig für die Ressorts Recht, Sicherheit und Ordnung, mit der Änderung der Geschäftskreise 2016 dann für Sicherheit, Ordnung und Sport.

Bürgermeister Schairer hat nachgerechnet: 280 Vollversammlungen hat er erlebt und 520 Sitzungen des Technikausschusses. Er sagte: „Ich danke für Ihr Vertrauen und Zutrauen. Wir haben eine gute Zusammenarbeit zum Wohle der Landeshauptstadt geleistet.“ Der Schlossplatz stehe symbolisch für bewegende Momente. „Zu Beginn meiner Amtszeit war das Sommermärchen. Tausende Menschen jubelten 2006 bei der Fußball WM auf dem Schlossplatz und selbst Münchner fragten neidisch, was in Stuttgart los sei.“ Hingegen erlebte er im Frühsommer 2020 eine „angespannte Stille auf dem menschenleeren Schlossplatz, als ich in der Hochphase des Lockdowns von einer Krisensitzung im Rathaus nach Hause radelte.“