Erstmals mit Gemeinwohlbilanz

Stuttgart.| Der Gemeinderat hat am Donnerstag, 17. Oktober, vom Beteiligungsbericht 2018 Kenntnis genommen. Der Bericht informiert über den Geschäftsverlauf 2018 und die Entwicklung der städtischen Beteiligungsgesellschaften und Eigenbetriebe. Er stellt die 35 unmittelbare und mittelbare Beteiligungsgesellschaften sowie fünf Eigenbetriebe der Stadt ausführlich dar. Der Beteiligungsbericht enthält erstmals bei einzelnen Unternehmen und Eigenbetrieben eine Bilanz über deren Nachhaltigkeit bzw. Gemeinwohl. Diese Berichterstattung soll sukzessive erweitert werden.

Der Bürgermeister für Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen Thomas Fuhrmann erklärte: „Die Unternehmen und Eigenbetriebe der Landeshauptstadt Stuttgart sind finanziell und strukturell gut aufgestellt, das gilt auch für die sich abzeichnende konjunkturelle Abschwächung. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl der Stadt, so sind sie zum Beispiel ein bedeutender Partner der Energiewende.“

Die städtischen Unternehmen und Eigenbetriebe verfügen über ein Vermögen von 5,03 Mrd. Euro (im Vorjahr waren es 4,95 Mrd. Euro) und beschäftigen rund 12.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (etwa 200 mehr als im Vorjahr)

Es gibt einige Änderungen im Beteiligungsportfolio der Landeshauptstadt. So wurden die die städtischen Gesellschaftsanteile an der Datenzentrale Entwicklungs- und Vertriebs-GmbH im April verkauft, weswegen sie nicht mehr im Beteiligungsbericht erscheint. Der Gemeinderat hat den Eigenbetrieb Klinikum Stuttgart zum 1. Januar 2019 in eine „rechtlich selbständige gemeinnützige Kommunalanstalt des öffentlichen Rechts“ umgewandelt.

Die Stadtwerke Stuttgart GmbH haben im Laufe des Jahres 2018 die Verschmelzung der Stuttgart Netze Betrieb GmbH auf die Stuttgart Netze GmbH zu einer großen Netzgesellschaft zum 1. Januar 2019 auf den Weg gebracht, so dass nunmehr Eigentum und Betrieb in einer Gesellschaft liegen. Die Stadtwerke Stuttgart GmbH sind mit 74,9 % und die Netze BW GmbH mit 24,1 % an der Stuttgart Netze GmbH beteiligt.

2018 war für drei Beteiligungsgesellschaften ein „Jubiläumsjahr“. Die Hafen Stuttgart GmbH konnte ihr 60-jähriges und die Stuttgarter Straßenbahnen AG ihr 150-jähriges Bestehen feiern. Bei der in.Stuttgart wurde sogar ein Doppeljubiläum gefeiert – „200 Jahre Cannstatter Volksfest und 100. Landwirtschaftliches Hauptfest“.

Alle Informationen rund um den Beteiligungsbericht sind online zu finden unter www.Stuttgart.de/beteiligungsbericht