3.1 C
Ludwigsburg
Mittwoch, 7. Dezember , 2022

Bundesweiter Warntag: Die Warnung kommt aufs Handy

Ein modernes Sirenennetz wird im Rems-Murr-Kreis...

NASA-Mondmission Artemis I erfolgreich gestartet

Am 16. November 2022 ist die NASA-Mission...

VR-Bank Ludwigsburg spendet fünf Fahrzeuge

Örtliche Sozialstationen im Kreis Ludwigsburg sind die...
StartAktuellEnergiesparen: SWLB schließt Heilbad Hoheneck Ende September

Energiesparen: SWLB schließt Heilbad Hoheneck Ende September

AktuellEnergiesparen: SWLB schließt Heilbad Hoheneck Ende September

Ludwigsburg.|  Die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim schließen in wenigen Tagen im Rahmen der notwendigen Energieeinsparungen ihr Heilbad in Hoheneck. Christian Schneider, Vorsitzender der Geschäftsführung, erklärt: „Uns ist die Entscheidung zur Schließung des Heilbads nicht leichtgefallen. Wir folgen mit diesem Entschluss dem Aufruf der Bundesregierung und der Landesregierung Baden-Württemberg sowie den Verbänden, im Rahmen der Energiekrise Energieeinsparungen einzuleiten, um einer möglichen Gasmangellage vorzubeugen.“ Mit Beschluss des SWLB-Aufsichtsrates von Mitte September wird das Heilbad ab 1. Oktober geschlossen. „Wir werden voraussichtlich zum 1. April 2023 das Bad wieder in Betrieb nehmen“, betont Christian Schneider und ergänzt: „Sollte sich im Laufe des Winterhalbjahrs abzeichnen, dass eine Gasmangellage ausgeschlossen werden kann, werden wir das Heilbad auch früher öffnen.“

Das übergeordnete Ziel lautet, den Erdgasverbrauch in städtischen Einrichtungen um 20 Prozent zu senken. Kommunen und öffentliche Einrichtungen wurden qua Verordnungen dazu verpflichtet. SWLB ist ein zu 100 Prozent kommunales Unternehmen und unterstützt die Städte in ihren Bemühungen, die Forderungen umzusetzen. Bei der Ermittlung der Einsparpotenziale wurde das Augenmerk auf energieintensive kommunale und öffentliche Einrichtungen gelegt. Dazu zählen unter anderem das Heilbad Hoheneck und die Saunalandschaft im Stadionbad, deren Betreiberin die SWLB ist. Mit der zeitweisen Schließung allein dieser beiden Einrichtungen können etwa drei Millionen Kilowattstunden Energie eingespart werden. Alle Maßnahmen, die die SWLB bisher eingeleitet hat, tragen einen wesentlichen Teil zur Erreichung des vorgegebenen Zielwertes bei. Grundlage sind die beiden Energieeinsparverordnungen (EnSikuMaV und EnSimiMaV), an die auch die SWLB gebunden ist.

Schneider unterstreicht: „Uns ist bewusst, dass die Gesundheitsvorsorge für jede Generation hohe Priorität hat. Aus diesem Grund bieten wir während der Schließzeit in unseren Bädern Stadionbad Ludwigsburg und Alfred-Kercher-Sportbad in Kornwestheim ein alternatives Angebot wie Kurse und Gymnastikeinheiten für unsere Heilbadbesucher an.“ Informationen dazu gibt es an den Kassen dieser Bäder.


Weitere Artikel

Beliebte Artikel