Verkehrsüberwachung mit Lasertechnik

0
615

Neue Anlage soll Raser und LKWs ohne Durchfahrtgenehmigung in der Solitudeallee stoppen

von Michael Schau

LUDWIGSBURG. Seit Jahren wehrt sich die Bürgerinitiative in der Solitudeallee gegen Raser, Verkehrslärm und Feinstaubbelastung. Zum Leidwesen der Anwohner ist die Solitudeallee die kürzeste Verbindung vom Gewerbegebiet in Kornwestheim zur Autobahn.

Um der Lärm- und Umweltbelästigung Herr zu werden hatte man 2008 zunächst ein LKW-Nachtfahrverbot erlassen, dem im Februar 2012 dann ein ganztägiges LKW-Durchfahrtsverbot folgte. Nur Fahrzeuge mit Sondergenehmigung waren erlaubt. Doch es kam, wie es in solchen Fällen immer wieder kommt, kaum einer richtete sich danach.

Bei Kontrollen wurde dann auch noch festgestellt, dass fast die Hälfte aller LKWs ohne Sondergenehmigung aus dem Ausland kamen. Eine Durchsetzung der Strafgebühr war hier fast nicht möglich.

Nun hat man in der Stadtverwaltung reagiert und ein hochmodernes Laser-Messgerät installiert. Mittels einem Laserfächer kann das Gerät nicht nur Geschwindigkeitsmessungen durchführen, sondern es erfasst auch die Fahrzeuggröße. Alle LKWs werden nun erfasst, die Bilder auf einem USB-Stick abgespeichert und in der Stadtverwaltung ausgewertet. Wer eine Sondergenehmigung hat, wird gelöscht, der Rest bekommt unangenehme Post.

Bei der Einweihung der Messanlage legte Bürgermeister Seigfried Wert auf die Feststellung, dass es hier nicht um “Abzocke” ginge. Bei Kosten von ca. 85.000 Euro rechnet der Bürgermeister mit 2-3 Jahren Amortisationszeit.

Eine Sprecherin der Bürgerinitiative bedankte sich ganz herzlich bei der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat, der diese umfassende Maßnahme in Angriff genommen hat. Nun sind auch die Kinder, die auf dem Radstreifen zur Schule unterwegs sind, deutlich sicherer unterwegs. Der Lärmpegel sinkt deutlich und die Lebensqualität steigt enorm.

Die Speditionen sind von der Stadtverwaltung schon seit längerem informiert, die meisten geben diese Informationen auch an die Fahrer weiter, doch einige sind auch darunter, denen ist es schlichtweg egal.

Die Solitudeallee ist ein Problemschwerpunkt in Sachen Lärm- und Feinstaubbelästigung. Das hat man in der Stadtverwaltung erkannt und gehandelt. Es bleibt zu hoffen, dass endlich die Übeltäter eine Einsicht zeigen und einen anderen Weg wählen. An vernünftigen Alternativen mangelt es ja schließlich nicht.