Summ, summ, summ, Hummel fliegt herum …

0
809

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die erste MANN+HUMMEL Ferienbetreuung ist ein voller Erfolg. 15 quirlige Kids zwischen 6 und 13 Jahren erleben auf dem Holderhof „Back to the roots“ und erfahren, dass Kühe nicht lila sind und wie ein Erdbackofen funktioniert. Die berufstätigen Eltern wissen ihre Kinder pädagogisch sinnvoll betreut.

LUDWIGSBURG. „Viel wird geredet und geschrieben über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie – MANN+HUMMEL macht etwas, und zwar genau das, was unseren berufstätigen Eltern fehlt“, so Rüdiger Lindenmeyer, Personalleiter Konzern des Filtrationsspezialisten MANN+HUMMEL. „Wer weiß das besser, als die Eltern selbst? Wir haben sie einfach gefragt.“ Schnell war klar: besonders die großen Ferien stellen für berufstätige Eltern ein Betreuungsproblem dar. Kindertagesstätten sind dann in der Regel geschlossen. So kommt es, dass heute 15 Jungen und Mädchen im Rahmen der MANN+HUMMEL Ferienbetreuung Besuch von der Hummeli bekommen. Klar, dass das Maskottchen von MANN+HUMMEL dem besonderen Pilotprojekt auf dem Holderhof in Ingersheim die Ehre erweist.

„Wir haben gesehen, wie die Milch aus der Kuh kommt. Die ist dann sogar ganz warm“, staunt die 7-jährige Lilo über ihre Erlebnisse auf dem Holderhof. „Mir gefällt am besten, dass hier andere MANN+HUMMEL Kinder sind. Mein Papa schafft bei MANN+HUMMEL. Ohne die Filter von meinem Papa bleibt der Traktor stehen“ ist die 10-jährige Milena überzeugt. Die kleine Filterexpertin inspiziert mit Kennerblick den Planwagen mit Traktor, den die Kinder dekoriert haben.

„Wichtig war uns, ein hochwertiges Angebot für die Kinder unserer Mitarbeiter zu bieten, das weit mehr ist als Schwimmbad und Kino“, so Manuela Köhler, zuständig für den Bereich Vergütung und Nebenleistungen bei MANN+HUMMEL, die die Ferienbetreuung ins Leben gerufen hat. „Mit Claudia Guther von Kivents in Mundelsheim und Familie Zentmaier vom Holderhof haben wir die richtigen Partner gefunden: ebenso lokal verwurzelt wie MANN+HUMMEL, engagiert, authentisch, erfahren und gleichzeitig offen für Neues. Das pädagogische Konzept hat uns überzeugt.“

Und es überzeugt die Eltern: „Es gibt mir ein gutes Gefühl, wenn ich weiß, dass meine Tochter sich hier mitten in der Natur austoben und mit anderen Kindern etwas mit eigenen Händen schaffen und benutzen kann, während ich mich um die Weiterbildung unserer Mitarbeiter bei MANN+HUMMEL kümmere. So einen Erdbackofen würde ich selbst gerne mal bauen,“ erklärt Liane Raiber, Manager Personalentwicklung bei MANN+HUMMEL. „Mir gefällt das ganzheitliche Konzept“, ergänzt Sören Zepp, der in der Entwicklung im Erstausrüstungsgeschäft bei MANN+HUMMEL tätig ist. „Ferien auf dem Bauernhof, bei der Ernte helfen und erleben, wie die Früchtchen frisch vom Feld schmecken – das finde ich gut für mein Kind!“

Die MANN+HUMMEL Ferienbetreuung steht an ihrem Anfang und hat einen erfolgreichen Start hingelegt. Der internationale Filtrationsspezialist hat mit diesem Projekt Neuland betreten. Erfahrungen werden in künftige Maßnahmen einer demografiebewussten Personalpolitik einfließen, die sich an den Bedürfnissen von Unternehmen und Mitarbeitern orientiert. Gesellschaftliche und soziale Verantwortung zu übernehmen heißt, sich auch um die eigenen Mitarbeiter zu kümmern. „MANN+HUMMEL hat den Anspruch, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Da spielt das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine bedeutende Rolle,“ unterstreicht Rüdiger Lindenmeyer. „Unser Ziel ist es, als familienfreundliches Unternehmen auch mehr qualifizierte Frauen für uns zu begeistern. Der Wettbewerb um die besten Mitarbeiter ist in vollem Gang und wird sich angesichts der demographischen Entwicklung verschärfen. Wir wollen die richtigen Leute an den richtigen Positionen. Und wenn wir sie haben, wollen wir sie halten. Es ist simpel: Geht es den Mitarbeitern gut, geht es dem Unternehmen gut. Und wer weiß: vielleicht begrüßt die Hummeli hier gerade unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in spe.“