Mit Hauptschulabschluss an die Uni?

0
544

Der Meistertitel macht´s möglich!

LUDWIGSBURG. Bislang war Absolventen von Hauptschulen ein späteres Universitätsstudium verwehrt. Seit 2009 sollen kluge Köpfe aber nicht länger ausgebremst werden. Vielmehr können sie beispielsweise nach einer dualen Berufsausbildung über den Meistertitel eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung erreichen, die dem allgemeinen Abitur gleichgestellt ist. Damit nimmt der Meistertitel im Bildungssystem eine Schlüsselposition ein – nicht nur in Bezug auf die eigene Selbstständigkeit.

Ab dem 10. September 2012 startet an der Oscar-Walcker-Schule Ludwigsburg der neue Meistervorbereitungskurs. Beim Freundeskreis der OWS sind auf dem Weg zum Meister noch Ausbildungsplätze für den Teil III und IV der Meisterausbildung frei.  Angehende Meister, oder solche, die es werden wollen, können sich auch kurz entschlossen noch für beide Teile der Meisterausbildung anmelden.

Für all diejenigen, die sich über eine Ausbildung zum Meister den zukünftigen beruflichen Anforderungen stellen wollen, ist das berufliche Schulzentrum auf dem Römerhügel ein fachkundiger Ansprechpartner.  Neben dem Vollzeitangebot für angehende Meister im Musikinstrumentenbau bietet der Freundeskreis der Oscar-Walcker-Schule seit vielen Jahren kompetent und erfahren Meistervorbereitungskurse an und ist ab September 2012 nach der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZWV) ausbildungszertifiziert.

Ein Highlight im Rahmen der Meisterausbildung an der Oscar-Walcker-Schule ist die EDV-Ausbildung. Hier erhalten die Meisterschüler unter anderem eine Basisausbildung in der EDV-Verwaltung eines Handwerksbetriebes, einschließlich QR-Code-Erstellung und Mail-Gestaltung. Gleichzeitig wird ein Stick mit portabler 2-GB-Software erstellt, der PC auf dem Stick. Die gesamte Software des Unterrichts wird den Schülern im Rahmen der Ausbildung in einer mit 4 Gbyte großen Freeware-DVD zur freien Verfügung gestellt.

Von der Handwerkskammer Stuttgart wird die Prüfung abgenommen. Die Lehrgangsgebühr in Höhe von 990 Euro kann in fünf überschaubaren Monatsraten zu je 198 Euro während der Ausbildung bequem bezahlt werden. Eine Förderung nach dem sogenannten „Meister- BAFÖG“ (AFBG) ist möglich. Interessenten erhalten weitere Informationen unter www.fk-ows.de, oder über das Sekretariat der Schule, unter Tel.: (0711) 44 49-100.