Student der Filmakademie Baden-Württemberg gewinnt Förderpreis

0
727

Ludwigsburg, 19.06.2012.| Jan Mettler, Student der Bildgestaltung/Kamera an der Filmakademie Baden-Württemberg, ist vergangenen Samstag (16.06.2012) bei der Verleihung des 22. Deutschen Kamerapreises mit einem der mit 5.000 Euro dotierten Förderpreise ausgezeichnet worden. Er erhielt die begehrte Auszeichnung im Rahmen einer festlichen Gala für die Bildgestaltung des Stummfilms „Eddy“.

Jan Mettler wurde 1984 in Winterthur in der Schweiz geboren und begann 2005 ein Studium an der Zürcher Hochschule der Künste im Fachbereich Film/Video, das er 2010 mit dem Diplomfilm „Ronaldo“ abschloss. 2011 wurde der Film mit dem Schweizer Kurzfilmpreis ausgezeichnet. 2011 stieg er direkt in das Projektstudium Bildgestaltung/Kamera an der Filmakademie Baden-Württemberg ein, das er im nächsten Jahr abschließen wird. Der 5-minütige Werbefilm „Eddy“, für den Jan Mettler mit einem der beiden Förderpreise geehrt wird, entstand nicht an der Filmakademie, sondern als Diplomfilm von Matthias Frey an der Hochschule der Künste, Zürich.

„Ich freue mich sehr über den Preis. Durch die Unterstützung des Studienkoordinators Roland Mönch und meiner beiden Dozenten, Thomas Merker und Kay Gauditz, hat sich die Qualität meiner Kameraarbeiten stets verbessert. Mein ganz besonderer Dank gilt der Kameraabteilung der Filmakademie in Ludwigsburg“, kommentierte der junge Bildgestalter den Förderpreis Kamera.

Die optisch-ästhetische Umsetzung durch Kamerastudent Jan Mettler befand die Jury als herausragend und attestierte dem viel versprechenden Nachwuchstalent, „ein kleines Meisterwerk“ geschaffen zu haben: Jan Mettler „arbeitet bewusst so ganz anders, als wir es zurzeit oft sehen. Seine Mittel sind klare grafische Bilder, ruhige, lange Einstellungen und viel Liebe zum Detail. Er nutzt die klassischen Elemente der Bildsprache wie perspektivische Überhöhungen ebenso wie das Spiel mit dem Gegenlicht. Er setzt Jump-Cuts und Zeitlupe zur emotionalen Gestaltung ein, und wir Betrachter stellen fest: Wir sind glücklich beim Zuschauen und lieben diese Machart und Erzählweise des Films.“

Neben Jan Mettler wurden neun weitere Cutter und Kameraleute mit dem „Deutschen Kamerapreis“ ausgezeichnet, der seit 30 Jahren Maßstäbe für Kameraarbeit und Schnitt in Deutschland setzt. In diesem Jahr setzten sich die Gewinner gegen eine rekordverdächtige Konkurrenz durch: Nach Sichtung von rund 450 Einreichungen hatte die Jury insgesamt 33 Kameraleute, Cutterinnen und Cutter nominiert. Unter ihnen befanden sich in diesem Jahr acht Absolventen der Filmakademie Baden-Württemberg.

Der „Deutsche Kamerapreis“ gilt als die bedeutendste Auszeichnung für Bildgestaltung und Schnitt und wird vom Verein Deutscher Kamerapreis e.V. ausgelobt.  Verliehen wird der Preis in den sechs Kategorien Kinospielfilm, Fernsehfilm/Dokudrama, Fernsehserie, Kurzfilm, Bericht/Reportage und Dokumentation. Daneben werden zwei mit bis zu 5.000 Euro dotierte Förderpreise vergeben.