K 1696 wird ab 13. August saniert

0
428

Vollsperrung der Kreisstraße 1696 zwischen Vaihingen und Kleinglattbach bis voraussichtlich Ende September
Umleitungen über Ensingen und Horrheim eingerichtet

VAIHINGEN. Mit der Sanierung der K 1696 zwischen Vaihingen und Kleinglattbach beginnen die Straßenbauer des Landratsamtes am Montagmorgen, 13. August. Die Vollsperrung des Streckenabschnittes wird voraussichtlich bis Ende September dauern, da es sich um ein größeres Sanierungsprojekt handelt.

Nachdem die Stadt bereits in den vergangenen Wochen eine Wasserleitung erneuerte und hierfür die Kreisstraße in Kleinglattbach sperren musste, saniert der Landkreis nun die Kreisstraße auf der freien Strecke zwischen Vaihingen und Kleinglattbach. Somit muss auch der Streckenabschnitt voll gesperrt werden, der bisher noch für den Anliegerverkehr bis zum Kreisverkehr in Kleinglattbach und die Buslinien offen war. Ab Montag gilt für alle Verkehrsteilnehmer die Umleitung über Ensingen und Horrheim – diese ist bereits ausgeschildert.

Für den Buslinienverkehr gelten folgende Änderungen: Die Linie 579 fährt Kleinglattbach nur an der Haltestelle „Im See“ an. Die Haltestellen „Schillerstraße“ und „Weizenstraße“ entfallen dort für die Dauer der Baustelle. Alternativ können die Linien 592 in Richtung Horrheim und die Linie 578 in Richtung Sersheim mit regelmäßigen Haltestellen in der Bahnhofstraße in Kleinglattbach benutzt werden.

Bei der Kreisstraße 1696 erneuern die Straßenbauer die Asphaltschichten und verstärken sie auch, da das Verkehrsaufkommen in den letzten Jahren stetig zugenommen hat und vor allem durch den Schwerlastverkehr vermehrt Schäden an der Straße entstanden sind.

Außerdem werden auch die restlichen 600 Meter des Radwegs entlang der Kreisstraße ausgebaut. Der vorhandene Weg liegt bisher noch direkt an der Straße und ist für die Nutzung als Radweg zu schmal. Der neue Radweg wird 2,50 m breit sein und einen Abstand von mindestens zwei Metern zum Fahrbahnrand haben.

In die Fahrbahnsanierung der Kreisstraße 1696 und den Ausbau des Radwegs investiert der Landkreis insgesamt 1,25 Millionen Euro.